Anzeige
Für MySQL sind gleich mehrere Exploits veröffentlicht worden.
Für MySQL sind gleich mehrere Exploits veröffentlicht worden. (Bild: Oracle)

Security Exploitsammlung für MySQL und SSH veröffentlicht

Der Hacker Kingcope hat eine Reihe von Exploits veröffentlicht, die zwar nicht alle neu sind, aber offenbar immer noch nicht geflickt wurden. Fünf Exploits ermöglichen Root-Zugänge zur Datenbank MySQL, zwei Exploits einen SSH-Zugang mit beliebigem Passwort.

Anzeige

Die jetzt veröffentlichten Hacks dürften MySQL-Administratoren die Vorweihnachtszeit vermiesen. Der Hacker Kingcope hat gleich fünf Exploits veröffentlicht, mit denen sich einfache Benutzer Root-Rechte zur Datenbank verschaffen können. Voraussetzung ist ein bereits bestehender gültiger Zugang. Außerdem gibt es zwei Exploits, über die sich Angreifer ohne Passwort Zugang über SSH verschaffen können.

Zwei der MySQL-Exploits lassen sich unter Windows aus der Ferne nutzen (Mysqljackpot und Stuxnet technique). Drei weitere offenbaren Sicherheitslücken in MySQL auf Linux-Systemen (Stacked based Overflow, Heap based Overrun, Privilege Elevation). Alle benötigen einen bestehenden Zugang, der dann genutzt wird, um mit Adminstratorenrechten Zugang zu der Datenbank zu erlangen. Sie lassen sich auch von entfernten Rechnern aus starten. Ein weiterer Exploit bringt die Datenbank zum Absturz. Außerdem lassen sich gültige Benutzernamen für eine MySQL-Datenbank herausfinden.

Lücke im SSH-Server von SSH

Kingcope hat außerdem zwei SSH-Lücken aufgedeckt. Eine lässt sich ausgerechnet auf dem Tectia-SSH-Server der SSH-Macher ausnutzen. Dabei kann sich ein Angreifer mit einem beliebigen Passwort anmelden, in dem er zuvor das bestehende Passwort mit input_userauth_passwd_changereq() zurücksetzt. Neben dem Tectia-SSH-Server ist auch der FreeSSHd betroffen. Dort soll es möglich sein, eine Ablehnung des Servers zu ignorieren und trotzdem clientseitig eine erfolgreiche Verbindung zu melden.

Kurt Seifried vom Red Hat Security Response Team (SRT) hat inzwischen den Exploit einer CVE-Nummer zugewiesen.

Nachtrag vom 3. Dezember 2012, 15:30 Uhr

Inzwischen haben sich die MariaDB-Entwickler mit einem Patch für einen der Exploits gemeldet, die offensichtlich auch den Fork von MySQL betreffen. Der Patch korrigiert den Stacked based Overflow. Der MariaDB-Entwickler Sergei Golubchik nennt den Privilege-Elevation-Exploit eine gewollte Funktion, die nur in nicht korrekt konfigurierten Datenbanken ausgenutzt werden kann. Für den Heap based Overrun und den Exploit, der die Datenbank zum Absturz bringt, gibt es hingegen noch keine Reparaturen.


eye home zur Startseite
razziel 04. Dez 2012

Das (Zitat) ist der sinnfreiste Kommentar, den ich seit Langem gelesen habe. Oder...

theodore 03. Dez 2012

Noch nichts von Tectia SSH

Kommentieren



Anzeige

  1. Senior Information Security Lead (m/w)
    TUI Business Services GmbH, Hannover oder Crawley (England)
  2. Trainee Requirements Engineer (m/w) Cloud Produkte
    Haufe Gruppe, Freiburg im Breisgau
  3. Automatisierungstechniker / Programmierer (m/w)
    Vogt-Plastic GmbH, Rheinfelden
  4. IT-Supporter/in
    WALDORF FROMMER, München

Detailsuche



Anzeige
Top-Angebote
  1. JETZT LIEFERBAR: PCGH-Extreme-PC GTX1080-Edition
    (Core i7-6700K + Geforce GTX 1080)
  2. JETZT LIEFERBAR: GeForce GTX 1080 bei Alternate
    (u. a. Karten von Gigabyte, Asus, Evga, Gainward, MSI und Zotac lieferbar)
  3. JETZT LIEFERBAR: GeForce GTX 1080 bei Caseking
    (u. a. Karten von Evga, Inno 3D, Gainward und Gigabyte sofort lieferbar)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Zcryptor

    Neue Ransomware verbreitet sich auch über USB-Sticks

  2. LTE-Nachfolger

    Huawei schließt praktische Tests für Zukunftsmobilfunk ab

  3. Beam

    Neues Modul für Raumstation klemmt

  4. IT-Sicherheit

    SWIFT-Hack vermutlich größer als bislang angenommen

  5. Windows 10

    Microsoft bringt verdoppelten Virenschutz

  6. Audience Network

    Facebook trackt auch Nichtnutzer für Werbezwecke

  7. Statt Fernsehen

    Ministerrat will europaweite 700-MHz-Freigabe für Breitband

  8. Gran Turismo Sport

    Ein Bündnis mit der Realität

  9. Fensens Parksensor

    Einparken mit dem Smartphone

  10. Telefónica

    Microsoft und Facebook bauen 160-TBit/s-Seekabel nach Europa



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Hyperloop Global Challenge: Jeder will den Rohrpostzug
Hyperloop Global Challenge
Jeder will den Rohrpostzug
  1. Hyperloop HTT will seine Rohrpostzüge aus Marvel-Material bauen
  2. Hyperloop One Der Hyperloop fährt - wenn auch nur kurz
  3. Inductrack Hyperloop schwebt ohne Strom

Doom im Test: Die beste blöde Ballerorgie
Doom im Test
Die beste blöde Ballerorgie
  1. id Software Doom wird Vulkan unterstützen
  2. Id Software PC-Spieler müssen 45 GByte von Steam laden
  3. id Software Dauertod in Doom

Darknet: Die gefährlichen Anonymitätstipps der Drogenhändler
Darknet
Die gefährlichen Anonymitätstipps der Drogenhändler
  1. Privatsphäre 1 Million Menschen nutzen Facebook über Tor
  2. Security Tor-Nutzer über Mausrad identifizieren

  1. Re: Adblocker sind die besseren Antiviren

    D43 | 05:53

  2. Mittelfristig wird ein ganz anderes Rechtekonzept...

    lahmbi5678 | 05:02

  3. Re: Vertrag richtig lesen

    Moe479 | 04:25

  4. Re: MS warnt? Die Unterstützen das doch.

    errezz | 04:06

  5. Re: Gute Idee aus Verbrauchersicht

    Moe479 | 03:51


  1. 17:09

  2. 16:15

  3. 15:51

  4. 15:21

  5. 15:12

  6. 14:28

  7. 14:17

  8. 14:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel