Abo
  • Services:
Anzeige
Apples Rootless lässt sich leicht austricksen.
Apples Rootless lässt sich leicht austricksen. (Bild: John Moore/Golem.de)

Security: Apples Rootless-Konzept hat erhebliche Mängel

Apples Rootless lässt sich leicht austricksen.
Apples Rootless lässt sich leicht austricksen. (Bild: John Moore/Golem.de)

Apples Sicherheitsmechanismus Rootless soll verhindern, dass mit Rootrechten Systemdateien verändert werden können. Doch er lässt sich leicht austricksen und Apple scheint es nicht eilig zu haben, die Lücken zu schließen.

Ab OS-X-Version 10.11 hat Apple das Sicherheitskonzept Rootless implementiert. Nun haben gleich mehrere Sicherheitsexperten gezeigt, wie leicht sie das Konzept aushebeln können. Unter ihnen ist der deutsche Sicherheitsexperte Stefan Esser, der zuletzt auf der Sicherheitskonferenz "SyScan360" einen Vortrag hielt, in dem er gleich mehrere Lücken zur Rechteausweitung präsentierte, die immer noch lauffähig sind.

Anzeige

Bei dem Rootless-Mechanismus handelt es sich um eine sogenannte System Integrity Protection (SIP), die die Integrität der Systemdateien schützen soll - indem nur legitimierte Zugriffe, etwa über vertrauenswürdige Apps, auf diese Dateien möglich sind. Die aktuellen Beispiele zeigen, dass genau diese vertrauenswürdigen Zugriffe nicht sicher und deshalb Manipulationen der Systemdateien möglich sind oder sogar das gesamte Rootless-Konzept deaktiviert werden kann.

Ein oft genutzter Trick bei der Umgehung der SIP ist, dass legitimierte Funktionen die Ordnerstruktur neu mounten, wodurch letztlich jede andere Funktion auch Zugriff auf die Ordner und Dateien erhält. Laut dem britischen IT-News-Portal the Register verfügt Esser außerdem über einen Exploit, mit dem es möglich ist, Konfigurationsdateien des Core-Storage zu korrumpieren. Somit genügen Standardmethoden, um Zugriff auf alle Dateien eines Systems zu erhalten - und die Funktion von Rootless vollständig zu deaktivieren.

Fragwürdige Sicherheitsprozesse bei Apple

Apple wurde immer wieder kritisiert, unter anderem von Esser: Der Konzern reagiere zu langsam und zeige kein ernsthaftes Interesse daran, Sicherheitslücken zu schließen - wodurch letztlich Unternehmen wie Google erheblichen Aufwand für die Sicherung des OS-X-Kernels vornehmen.

Ähnliche Kritik übte der Sicherheitsexperte Nils Jünemann. Er fordert seit längerem: Apple solle mit vielen anderen großen Internetkonzernen gleichziehen und endlich ein Programm einrichten, um mit externen Sicherheitsexperten zusammenzuarbeiten und die Finder von Sicherheitslücken für zutreffende Meldungen zu belohnen.


eye home zur Startseite
Vielfalt 07. Apr 2016

Die wissen, dass sie nicht programmieren können. Das wollte die FBI net verstehen, aber...

Proctrap 03. Apr 2016

Es bleibt dabei: Für den DAU gibt's keinen SA, für alle die ihn haben ist's ne...

Apfelbrot 01. Apr 2016

Das lässt sich aber auch auf jedes Betriebssystem Übertragen. Android, Windows, Linux...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  3. NRW.BANK, Düsseldorf
  4. Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt, Eichstätt


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Complete Bourne Collection Blu-ray 14,99€, Harry Potter Complete Blu-ray 44,99€)
  2. (u. a. Die große Bud Spencer-Box Blu-ray 16,97€, Club der roten Bänder 1. Staffel Blu-ray 14...
  3. (u. a. London Has Fallen, The Imitation Game, Lone Survivor, Olympus Has Fallen)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Sicherheitsrisiken bei der Dateifreigabe & -Synchronisation
  2. Potenzialanalyse für eine effiziente DMS- und ECM-Strategie
  3. Globale SAP-Anwendungsunterstützung durch Outsourcing


  1. Nintendo

    Super Mario Run für iOS läuft nur mit Onlineverbindung

  2. USA

    Samsung will Note 7 in Backsteine verwandeln

  3. Hackerangriffe

    Obama will Einfluss Russlands auf US-Wahl untersuchen lassen

  4. Free 2 Play

    US-Amerikaner verzockte 1 Million US-Dollar in Game of War

  5. Die Woche im Video

    Bei den Abmahnanwälten knallen wohl schon die Sektkorken

  6. DNS NET

    Erste Kunden in Sachsen-Anhalt erhalten 500 MBit/s

  7. Netzwerk

    EWE reduziert FTTH auf 40 MBit/s im Upload

  8. Rahmenvertrag

    VG Wort will mit Unis neue Zwischenlösung für 2017 finden

  9. Industriespionage

    Wie Thyssenkrupp seine Angreifer fand

  10. Kein Internet

    Nach Windows-Update weltweit Computer offline



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Steep im Test: Frei und einsam beim Bergsport
Steep im Test
Frei und einsam beim Bergsport
  1. PES 2017 Update mit Stadion und Hymnen von Borussia Dortmund
  2. Motorsport Manager im Kurztest Neustart für Sportmanager
  3. NBA 2K17 10.000 Schritte für Ingame-Boost

Gigaset Mobile Dock im Test: Das Smartphone wird DECT-fähig
Gigaset Mobile Dock im Test
Das Smartphone wird DECT-fähig

Civilization: Das Spiel mit der Geschichte
Civilization
Das Spiel mit der Geschichte
  1. Civilization 6 Globale Strategie mit DirectX 12
  2. Take 2 GTA 5 saust über die 70-Millionen-Marke
  3. Civilization 6 im Test Nachhilfestunde(n) beim Städtebau

  1. Re: Lenkradsteuerung?

    Andi K. | 04:32

  2. Re: Das Ultimative Update

    Andi K. | 04:25

  3. Re: Mensch Hauke

    teenriot* | 04:18

  4. Re: Mehr macht bei EWE eh keinen Sinn

    NaruHina | 03:47

  5. Re: Samsung verlangt die erste Nacht der...

    DerVorhangZuUnd... | 03:22


  1. 17:27

  2. 12:53

  3. 12:14

  4. 11:07

  5. 09:01

  6. 18:40

  7. 17:30

  8. 17:13


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel