Abo
  • Services:
Anzeige
Die bereits aus dem Play Store entfernte App Superclean infiziert auch Windows-Rechner.
Die bereits aus dem Play Store entfernte App Superclean infiziert auch Windows-Rechner. (Bild: Kaspersky Labs)

Security: Android-App infiziert Windows-Rechner

Die bereits aus dem Play Store entfernte App Superclean infiziert auch Windows-Rechner.
Die bereits aus dem Play Store entfernte App Superclean infiziert auch Windows-Rechner. (Bild: Kaspersky Labs)

Die Android-Applikation Superclean infiziert Windows-Rechner über angeschlossene Smartphones. Inzwischen ist sie nicht mehr im Play Store erhältlich.

Einen bislang ungewöhnlichen Angriffsvektor haben Malware-Entwickler ersonnen. Über eine Android-App wird Schadsoftware auf einen Windows-Rechner gespielt. Die App namens Superclean ist inzwischen aus Googles Play Store entfernt worden.

Anzeige

Superclean gibt vor, Android-Smartphones zu optimieren. Tatsächlich überträgt es aber Schadsoftware über den USB-Port des Android-Geräts. Die Schadsoftware lässt sich wiederum nutzen, um Gespräche auf einem Rechner des Opfers aufzunehmen. Superclean enthält aber auch Funktionen, mit denen sich Smartphones manipulieren lassen.

Veralteter Autorun-Angriff

Die Sicherheitsexperten bei Kaspersky Labs haben die Malware analysiert. Die Übertragung mit Hilfe einer präparierten Autorun.inf-Datei sei nicht mehr zeitgemäß, schreiben sie. Tatsächlich hat Microsoft die Autorun-Funktion bereits in späteren Versionen von Windows XP deaktiviert. Nicht alle Rechner haben aber entsprechende Updates für Windows XP erhalten. Allerdings lassen sich USB-Geräte generell so manipulieren, dass sie beispielsweise vom Betriebssystem auch als Tastatur eingerichtet werden und per Skript entsprechende Befehle übertragen.

Superclean hatte im Play Store zahlreiche positive Bewertungen und gab einen ähnlichen Funktionsumfang vor wie die legitime App Droid Cleaner.

Svchosts mit Audiobibliothek

Nach der Installation führte das Skript die Funktion "usb_autorun_attack" aus, eine eher unbedarfte Namensgebung, da sie leicht zu erkennen ist. Die Funktion holte sich eine präparierte Autorun.inf-Datei sowie ein entsprechendes Icon von einem Server. Die eigentliche Malware war in der Datei Svchosts.exe verborgen und trägt unter anderem den Namen Backdoor.MSIL.Ssucl.a, die laut Kaspersky bereits sei 2012 im Umlauf ist.

In dem Backdoor-Programm ist die Audiobibliothek Naudio enthalten, die frei erhältlich ist. Über Naudio überwacht die Malware den Mikrofoneingang. Sobald dieser aktiv ist, zeichnet die Schadsoftware den Audiostrom auf.

Ausgereifte Malware

Superclean schnüffelt auch auf dem infizierten Smartphone. Es kann SMS verschicken und sämtliche SMS-Nachrichten auf externe Server hochladen und auf dem Smartphone löschen. Außerdem kann Superclean WLAN aktivieren, Links im Browser öffnen und den gesamten Inhalt der SD-Karte auf externe Server übertragen. Es sei die umfangreichste Funktionsliste in einer Malware-App bisher, schreibt Victor Chebyshev im Kaspersky-Labs-Blog. Lediglich die veraltete Übertragungsart habe verhindert, dass sich Superclean effektiver verbreitet hat.

Die Malware-App ist inzwischen aus dem Play Store entfernt worden.


eye home zur Startseite
Abseus 07. Feb 2013

Du benutzt Linus Torwald? Iiieeeehhh das wollte hier glaub ich keiner wissen!

Ben Dover 06. Feb 2013

ein beispiel facebook app

jt (Golem.de) 06. Feb 2013

Stimmt. Ist korrigiert. Danke für den Hinweis.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  2. MEIERHOFER AG, München oder Großraum Hamburg (Home-Office)
  3. nobilia-Werke J. Stickling GmbH & Co. KG, Verl
  4. Laserline GmbH, Mülheim-Kärlich


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Gremlins 1+2 8,90€, Ace Ventura 1&2 8,90€, Kill the Boss 1+2 8,90€)
  2. (u. a. Die Bestimmung, Life of Pi, House of Wax, Predator, Der Polarexpress, X-Men)
  3. (u. a. Der Schuh des Manitu, Agenten sterben einsam, Space Jam, Dark City)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Globale SAP-Anwendungsunterstützung durch Outsourcing
  2. Sicherheitskonzeption für das App-getriebene Geschäft
  3. Mehr dazu im aktuellen Whitepaper von IBM


  1. Android 7.0 im Test

    Zwei Fenster für mehr Durchblick

  2. Riesenteleskop Fast

    China hält Ausschau nach Außerirdischen

  3. Schweiz

    Bürger stimmen für erweiterte Überwachungsbefugnisse

  4. Capcom

    PC-Version von Street Fighter 5 installierte Rootkit

  5. Mojang

    Noch mehr Möglichkeiten mit Addons für Minecraft

  6. App Preview Messaging

    Android soll Messenger-Nachrichten ohne App empfangen können

  7. Amber Mobility

    Elektroauto für 33 Euro pro Woche mieten

  8. Hackerangriff

    Übernahme von Yahoo könnte durch Hack gefährdet sein

  9. Canon vs. Nikon

    Superzoomer für unter 250 Euro

  10. Konkurrenz für Amazon Echo

    Apple baut angeblich Siri-Lautsprecher



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Classic Computing 2016: Wie Nordhorn für ein Wochenende zu Nerdhome wurde
Classic Computing 2016
Wie Nordhorn für ein Wochenende zu Nerdhome wurde
  1. Fifa 17 Was macht Dragon Age in meiner Fifa-Demo?
  2. Feuerwerkwettbewerb Pyronale 2016 Erst IT macht prächtige Feuerwerke möglich
  3. Flüge gecancelt Delta Airlines weltweit durch Computerpanne lahmgelegt

Interview mit Insider: Facebook hackt Staat und Gemeinschaft
Interview mit Insider
Facebook hackt Staat und Gemeinschaft
  1. Nach Whatsapp-Datentausch Facebook und Oculus werden enger zusammengeführt
  2. Facebook 64 Die iOS-App wird über 150 MByte groß
  3. Datenschutz bei Facebook EuGH soll Recht auf Sammelklage prüfen

AGL-Meeting in München: Einheitliches Linux im Auto hilft den Herstellern
AGL-Meeting in München
Einheitliches Linux im Auto hilft den Herstellern
  1. Nouveau Nvidias Verhalten gefährdet freien Linux-Treiber
  2. 25 Jahre Linux Besichtigungstour zu den skurrilsten Linux-Distributionen
  3. Hans de Goede Red-Hat-Entwickler soll Hybridgrafik unter Linux verbessern

  1. Lächerlich

    the-fred | 12:23

  2. Re: Wie soll das bitte für E2E-verschlüsselte...

    daarkside | 12:23

  3. Re: TOX?

    LeoHart | 12:23

  4. Nutzt doch einfach XMPP und gut :)

    MeinAccountname | 12:22

  5. Re: [Hier Beleidigung einfügen]

    MasterBlupperer | 12:21


  1. 12:03

  2. 11:49

  3. 11:37

  4. 11:30

  5. 10:42

  6. 10:34

  7. 09:46

  8. 09:03


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel