Abo
  • Services:
Anzeige
Netflix
Netflix (Bild: Netflix)

Season 3: Netflix produzierte House of Cards in 6K-Auflösung

Netflix
Netflix (Bild: Netflix)

Netflix setzt mit seinen Eigenproduktionen in hoher Auflösung die Filmindustrie unter Druck. Eine 6K-Episode von House of Cards kam in der dritten Staffel auf 5,5 TByte.

Anzeige

Netflix hat die neue Staffel seiner Serie House of Cards in 6K produzieren lassen. Das berichtet das Magazin The Hollywood Reporter unter Berufung auf Mitarbeiter des Filmteams. Die Staffel der von dem Streaming-Anbieter eigenproduzierten Polit-Thriller-Serie mit Kevin Spacey wird jedoch im Streaming nur in 4K mit einer Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixeln angeboten.

Das Original von House of Cards soll per Episode ein Datenvolumen von 5,5 TByte gehabt haben, erfuhr Hollywood Reporter. Die Masters im Format 4K kamen dagegen nur auf 2,5 TByte.

Netflix hatte das historische Epos Marco Polo von Anfang an in Ultra HD produziert, bei House of Cards wurde in der vorangegangenen Staffel erst später auf die 4K-Auflösung gewechselt.

House of Cards in Deutschland

Der Streaminganbieter hatte im vierten Quartal 2014 an seine Nutzer ein Datenvolumen von 24 Millionen TByte gestreamt. Die Angaben hatte das Magazin Cord Cutters News geschätzt. Netflix macht zu dem Datenvolumen keine Angaben. 1 Exabyte entspricht 1 Million Terabytes. Grundlage der Berechnungen ist die Annahme, dass eine HD-Filmstunde ein Volumen von 3 GByte erzeugt. Damit würden pro Monat 8 Millionen TByte zu den Zuschauern gestreamt.

Auch die dritte Staffel von House of Cards wird in Deutschland zunächst wie bisher nur als Ausstrahlung für Abonnenten von dem Bezahlsender Sky verfügbar sein, als Stream kann Netflix die Serie für deutsche Nutzer erst später anbieten. Für seine 4K-Serien Breaking Bad und House of Cards (nur zweite Staffel) empfiehlt Netflix seinen Kunden einen Internetzugang mit 25 MBit/s.


eye home zur Startseite
*Daniel* 02. Jul 2015

Hallo Sneaker Ich habe mir die "spärlichen" 4K Netflix Filme angsehen. Das haut einen...

Strulf 18. Mär 2015

Ja aber warum machen sie es dann nicht? Vor irgendetwas müssen die Video-Anbieter ja...

nicoledos 12. Mär 2015

Liegt bestimmt immer noch in der Wiedervorlage.

tibrob 12. Mär 2015

Lies ein Buch.

frostbitten king 12. Mär 2015

Die jammern doch immer noch. Bitte bitte Überholspur, wir wollen kein Geld für den...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Germersheim
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  3. Polizeipräsidium Oberbayern Süd, Rosenheim, Traunstein
  4. Bayerische Versorgungskammer, München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 189,00€ im PCGH-Preisvergleich
  2. 349.99$/316,98€
  3. 198,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Delid Die Mate 2

    Prozessoren köpfen leichter gemacht

  2. Rückzieher

    Assange will nun doch nicht in die USA

  3. Oracle

    Critical-Patch-Update schließt 270 Sicherheitslücken

  4. Android 7.0

    Samsung verteilt Nougat-Update für S7-Modelle

  5. Forcepoint

    Carbanak nutzt Google-Dienste für Malware-Hosting

  6. Fabric

    Google kauft Twitters App-Werkzeuge mit Milliarden Nutzern

  7. D-Link

    Büro-Switch mit PoE-Passthrough - aber wenig Anschlüssen

  8. Flash und Reader

    Adobe liefert XSS-Lücke als Sicherheitsupdate

  9. GW4 und Mont-Blanc-Projekt

    In Europa entstehen zwei ARM-Supercomputer

  10. Kabelnetz

    Vodafone stellt Bayern auf 1 GBit/s um



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Taps im Test: Aufsatz versagt bei den meisten Fingerabdrucksensoren
Taps im Test
Aufsatz versagt bei den meisten Fingerabdrucksensoren
  1. Glas Der Wunderwerkstoff
  2. Smartphone-Prognosen Das Scheitern der Marktforscher
  3. Studie Smartphones und Tablets können den Körper belasten

Bundestagswahl 2017: Verschont uns mit Digitalisierungs-Blabla 4.0!
Bundestagswahl 2017
Verschont uns mit Digitalisierungs-Blabla 4.0!
  1. Verfassungsbeschwerde Journalisten klagen gegen Datenhehlerei-Paragrafen
  2. Bundestagswahlkampf 2017 Die große Angst vor dem Internet
  3. Digitale Agenda Verkehrsminister Dobrindt fordert Digitalministerium

Macbook Pro 13 mit Touch Bar im Test: Schöne Enttäuschung!
Macbook Pro 13 mit Touch Bar im Test
Schöne Enttäuschung!
  1. Schwankende Laufzeiten Warentester ändern Akku-Bewertung des Macbook Pro
  2. Consumer Reports Safari-Bug verursachte schwankende Macbook-Pro-Laufzeiten
  3. Notebook Apple will Akkuprobleme beim Macbook Pro nochmal untersuchen

  1. Re: Wie ist das bei AMD?

    Moe479 | 04:25

  2. Re: Warum dann überhaupt noch den Heatspreader...

    kelzinc | 03:37

  3. Re: Ekelhafte Haltung der anderen Poster hier...

    teenriot* | 03:31

  4. Re: Der Typ ist und bleibt eine Vakuumpumpe

    teenriot* | 03:28

  5. Re: Golem.de emails in den BND Leaks

    teenriot* | 03:27


  1. 18:28

  2. 18:07

  3. 17:51

  4. 16:55

  5. 16:19

  6. 15:57

  7. 15:31

  8. 15:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel