Seas0npass & aTV Flash: Evasi0n-Jailbreak bald auch für Apple TV 5.2
Evasi0n-Jailbreak bald auch für Apple TV 5.2 (Bild: Firecore)

Seas0npass & aTV Flash Evasi0n-Jailbreak bald auch für Apple TV 5.2

Die Media-Center-Software aTV Flash soll bald auch mit der aktuellen iOS-Version 5.2 für Apple TV funktionieren. Die Entwickler erweitern dazu den Seas0npass-Jailbreak um die Methode des Evasi0n-Jailbreaks.

Anzeige

Der Evasi0n-Jailbreak für iOS 6.1 wird in den Seas0npass-Jailbreak von Firecore integriert. Damit lassen sich dann Apple-TV-Geräte mit eingespielter Softwareversion 5.2 dauerhaft (untethered) knacken und modifizieren - auf eigenes Risiko und unter Verlust der Garantie. Seas0nPass für Apple TV 5.2 soll bald fertiggestellt werden, wie gehabt in Softwareversionen zum Ausführen unter Windows und Mac OS X bei per USB angeschlossenem Apple TV.

Parallel dazu widmet sich Firecore den nötigen leichten Anpassungen der Media-Center-Software aTV Flash (black). Nicht alles, was in Apple TV 5.1 funktionierte, soll auch in 5.2 problemlos funktionieren - als Beispiel werden Plex und XBMC genannt, die laut Firecore große Anpassungen durch ihre jeweiligen Entwickler erfordern, um wieder kompatibel zu werden. Zudem wird aTV Flash (black) auch weiterhin nur mit der zweiten Hardwaregeneration des Apple TV funktionieren. Besitzer der aktuellen dritten Generation des Apple TV müssen sich weiter gedulden, bis sie ihre Set-Top-Box im Funktionsumfang erweitern können.

Mit aTV Flash (black) werden Apples Set-Top-Boxen zu leistungsfähigeren Mediaplayern, die nicht nur mehr Videocodecs und damit mehr Videoformate unterstützen, sondern auch DVD-Rips abspielen können. Musik, Fotos und Videos können über AFP und SMB auch vom Mac, PC oder NAS gestreamt werden, unabhängig vom iTunes-Ökosystem. Zudem gibt es einen HTML5-fähigen Webbrowser. ATV Flash (black) kostet 30 US-Dollar, knapp 22 Euro.


Cyb3rfr3ak 07. Feb 2013

So ähnlich mache ich das auch.. da ich aber noch nicht die Zeit hatte, alle Filme+Serien...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Specialist Partner + TV Audience Measurement (TVAM) Coordinator (m/w)
    GfK SE, Nürnberg
  2. Mitarbeiter in der Beratung (m/w) Produktdatenmanagement Anlauf- und Supply Chain Management
    Daimler AG, Stuttgart-Untertürkheim
  3. Entwickler (m/w) Controllingsysteme / SAP
    Bitburger Braugruppe GmbH, Bitburg
  4. Spezialist/-in für Datenverkabelungen und Multimedia für Schulen
    Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Wissenschaft

    Wenn der Quantencomputer spazieren geht

  2. Cloud

    Erstmals betriebsbedingte Kündigungen bei SAP

  3. Microsoft

    Windows 10 Technical Preview ist da

  4. Omnicloud

    Fraunhofer-Institut verschlüsselt Daten für die Cloud

  5. Anonymisierung

    Tor könnte bald in jedem Firefox-Browser stecken

  6. Gutscheincodes

    Taxi-Unternehmer halten auch Ubertaxi für illegal

  7. Chris Roberts

    "Star Citizen ist heute besser als ich es mir erträumte"

  8. Leistungsschutzrecht

    Google keilt gegen Springer und Burda

  9. Onlinehändler

    Zalando geht an die Börse

  10. Panoramafreiheit

    Wikimedia erreicht Copyright-Änderungen in Russland



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Deutsche Telekom: 300.000 von Umstellung auf VoIP oder Kündigung betroffen
Deutsche Telekom
300.000 von Umstellung auf VoIP oder Kündigung betroffen
  1. Deutsche Telekom Umstellung auf VoIP oder Kündigung
  2. Entlassungen Telekom verkleinert Online-Innovationsabteilung stark
  3. Mobile Encryption App angeschaut Telekom verschlüsselt Telefonie

Nicholas Carr: Automatisierung macht uns das Leben schwer
Nicholas Carr
Automatisierung macht uns das Leben schwer
  1. HP Proliant m400 Moonshot-Microserver mit 64-Bit-ARM-Prozessoren
  2. Entwicklung vorerst eingestellt Notebooks mit Touch-Displays sind nicht gefragt
  3. Computerchip IBM stellt künstliches Gehirn vor

Trainingscamp NSA: Ex-Spione gründen High-Tech-Startups
Trainingscamp NSA
Ex-Spione gründen High-Tech-Startups
  1. Vorratsdatenspeicherung NSA darf weiter Telefondaten von US-Bürgern sammeln
  2. Prism-Programm US-Regierung drohte Yahoo mit täglich 250.000 Dollar Strafe
  3. NSA-Ausschuss Grüne "frustriert und deprimiert" über Schwärzung von Akten

    •  / 
    Zum Artikel