SDK: Dropbox beugt sich Apples Druck
SDK-Änderung wegen Apples Bestimmungen (Bild: Dropbox)

SDK Dropbox beugt sich Apples Druck

Dropbox hat in seinem neuen SDK Apples Forderung erfüllt, keine Anwender mehr auf seine Website zu schicken, damit sie sich kostenpflichtigen Zusatzspeicher kaufen können. Apple hatte Apps von Drittanbietern nicht mehr zugelassen, die das alte SDK verwendeten.

Anzeige

Apple ist bei den Bestimmungen, was Apps für iOS dürfen, sehr rigide. Nun erwischte es den Cloud-Speicherdienst Dropbox und dessen Software Development Kit (SDK). Damit können Drittentwickler ihre Apps an die Cloud anbinden.

Bislang konnte so auch ein kostenpflichtiges oder freies Konto bei Dropbox angelegt werden, ohne dass Apple dafür eine Provision erhielt. Der entsprechende Button in den Apps öffnete den Safari-Browser und führte den Anwender auf die Dropbox-Website. Ein In-App-Kauf existierte nicht.

Das neue Software Development Kit von Dropbox ermöglicht die Cloud-Anbindung direkt aus der jeweiligen App heraus. Dazu wird ein Browserfenster in der App geöffnet und Safari nicht mehr separat gestartet. Das passierte allerdings nur, wenn der Benutzer die Dropbox-App für iOS nicht installiert hatte.

Wer noch kein Dropbox-Konto besitzt, kann so allerdings auch keines mehr aus den Apps heraus anlegen. Eine Upgrademöglichkeit für kostenpflichtigen Speicherplatz besteht nach wie vor nicht, so dass Apple auch jetzt keine Provisionen kassieren kann.

Apple hatte einige Apps nicht mehr zugelassen, die mit einer Dropbox-Speicherfunktion ausgerüstet waren. Dropbox reagierte daraufhin mit einer Modifikation seines SDK. Der Entwickler der App Cambox berichtete, dass Apple die App nun zugelassen hat.


__destruct() 14. Mai 2012

Dann sollte Dropbox den Preis einfach so verändern, dass sie nach 30% Abgaben an Apple...

Netspy 14. Mai 2012

Das haben die Mobilfunkunternehmen aber nicht wegen irgendwelcher Ängste in Sachen...

el3ktro 14. Mai 2012

Geht mir genau so. Ich bin mit allen meinen Apple-Produkten sehr zufrieden, aber bei...

Kommentieren



Anzeige

  1. Projektmanager ERP Solutions (m/w)
    über CONusio GmbH, Aschaffenburg
  2. Research Scientist (m/w) - Learning Systems
    Siemens AG, München
  3. IT-Spezialist (m/w) Applikationsmanagement
    Medizinischer Dienst der Krankenversicherung in Bayern, München
  4. Informaticien ou géo-informaticien (m/w)
    La Direction Générale des Collectivités Territoriales (DGCT) über Centrum für internationale Migration und Entwicklung, Mauritanie

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Digitale Agenda

    Ein Papier, das alle enttäuscht

  2. WRT-Node

    Bastelplatine mit OpenWRT und WLAN

  3. Spiegelreflexkamera

    Schwarzer Punkt gegen helle Punkte der Nikon D810

  4. Cliffhanger Productions

    Shadowrun Online und die Nano-Drachen

  5. Star Citizen

    52 Millionen US-Dollar für ein Jetpack

  6. Virtualisierung

    Parallels Desktop 10 macht Tempo

  7. Zertifikate

    Google will vor SHA-1 warnen

  8. Mitfahrdienst auf neuen Wegen

    Uber will eigenen Lieferservice aufbauen

  9. Test Ultimate Evil Edition

    Diablo 3 zum Dritten

  10. Kaspersky Antivirus

    Sicherheitssoftware mit Webcam-Sperre und Ransomware-Schutz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Banana Pi im Test: Bananen sind keine Himbeeren
Banana Pi im Test
Bananen sind keine Himbeeren
  1. Eric Anholt Freier Grafiktreiber für Raspberry Pi von Broadcom
  2. Raspberry Pi Compute Module ist lieferbar
  3. PiUSV im Test Raspberry Pi per USV sauber herunterfahren

Grey Goo angespielt: Echtzeit-Innovation mit grauer Tentakel-Schmiere
Grey Goo angespielt
Echtzeit-Innovation mit grauer Tentakel-Schmiere
  1. Crytek Ryse für PC mit 4K-Videos belegt über 120 GByte
  2. Wirtschaftssimulation Golem Labs entwickelt die Gilde 3
  3. Wargaming Seeschlachten mit World of Warships

Surface Pro 3 im Test: Das Tablet, das Notebook sein will
Surface Pro 3 im Test
Das Tablet, das Notebook sein will
  1. Microsoft Surface Pro 3 ab Ende August in Deutschland erhältlich
  2. Windows-Tablet Microsoft senkt Preise des Surface Pro 2
  3. Microsoft-Tablet Surface Pro 3 gegen Surface Pro 2

    •  / 
    Zum Artikel