Anzeige
Mit Screenpop können Fotos direkt auf dem Sperrbildschirm des Gesprächspartners angezeigt werden.
Mit Screenpop können Fotos direkt auf dem Sperrbildschirm des Gesprächspartners angezeigt werden. (Bild: Screenpop/Locket)

Screenpop: Neuer Messenger schickt Fotos direkt auf Sperrbildschirm

Mit Screenpop können Fotos direkt auf dem Sperrbildschirm des Gesprächspartners angezeigt werden.
Mit Screenpop können Fotos direkt auf dem Sperrbildschirm des Gesprächspartners angezeigt werden. (Bild: Screenpop/Locket)

Mit Screenpop können sich Nutzer untereinander Fotos schicken, die nach einmaligem Anschauen gelöscht werden. Klingt erst einmal nicht neu - allerdings werden die Bilder direkt auf den Sperrbildschirm des Gesprächspartners gesendet.

Anzeige

Die Macher des Android-Launchers Locket haben mit Screenpop eine neue App vorgestellt. Screenpop ist ein Messenger, dessen Nachrichten - anders als bei anderen Chat-Clients - direkt auf dem Sperrbildschirm des Gesprächspartners angezeigt werden. Beim Anschalten des Smartphones erscheint direkt die Nachricht.

Es können dabei keine Textnachrichten verschickt werden, sondern Fotos. Diese kann der Nutzer vor dem Absenden noch mit Text, Zeichnungen oder Emojis versehen. Der Gesprächspartner kann das Foto nach Erhalt liken, direkt antworten oder einfach sein Smartphone entsperren. Nachdem er das Bild betrachtet hat, wird es auf jeden Fall direkt gelöscht - ähnlich wie bei Snapchat.

  • Screenpop schickt Fotos direkt auf den Sperrbildschirm des Gesprächspartners. (Bild: Screenpop/Locket)
  • Screenpop schickt Fotos direkt auf den Sperrbildschirm des Gesprächspartners. (Bild: Screenpop/Locket)
  • Screenpop schickt Fotos direkt auf den Sperrbildschirm des Gesprächspartners. (Bild: Screenpop/Locket)
Screenpop schickt Fotos direkt auf den Sperrbildschirm des Gesprächspartners. (Bild: Screenpop/Locket)

Die Macher von Screenpop sehen in ihrer App eine einfache Möglichkeit, Freunden gerade erlebte Momente direkt mitteilen zu können. Das Nervpotenzial bei einem Messenger, der seine Nachrichten jedes Mal direkt auf dem Sperrbildschirm anzeigt, ist allerdings nicht gering; Nutzer der App sollten sich gut überlegen, wen sie zu ihrer Freundesliste hinzufügen.

Speichern durch Screenshot möglich

Ob die Screenpop-Fotos nach dem Entsperren tatsächlich für immer verloren sind oder noch in einem Unterverzeichnis wiedergefunden werden können, ist noch nicht bekannt. Wer ein Foto gerne behalten möchte, kann allerdings auf eine recht einfache Möglichkeit zurückgreifen: Unter Android lassen sich auch vom Sperrbildschirm Screenshots anfertigen.

Screenpop ist aktuell nur für Android erhältlich. Ob auch eine Version für iOS geplant ist, ist unbekannt.


eye home zur Startseite
Dwalinn 11. Feb 2015

Hätte gerade fast meinen Bildschirm mit einen feinen Teefilm überzogen. Made my Day^^

Fettoni 11. Feb 2015

Für mich persönlich heißt das Sperrbildschirm, damit ich nicht versehentlich in der...

bazoom 11. Feb 2015

Leute melden sich auch bei Facebook und sonstiger Spyware freiwillig an. Also ja: es ist...

Lazer 11. Feb 2015

ich weiss, das ist bei der heutigen jugend schwer vorstellbar, aber was passiert, wenn...

alee bomaye 11. Feb 2015

Bei gewissen Personen ist es mir lieber kommt das Bild im privaten Chat ;)

Kommentieren



Anzeige

  1. Software Development Engineer C++ (m/w) Low Frequency Solver Technology
    CST - Computer Simulation Technology AG, Darmstadt
  2. Leitung IT-Infrastruktur / Basisdienste (m/w)
    ERDINGER Weißbräu, Erding Raum München
  3. Cloud-Architekt/in
    Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. Test Engineer (m/w)
    ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Darmstadt

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. Kupferkabel

    M-net setzt im Kupfernetz schnelles G.fast ein

  2. Facebook

    EuGH könnte Datentransfer in die USA endgültig stoppen

  3. Prozessoren

    Intel soll in Deutschland Abbau von 350 Stellen planen

  4. CCIX

    Ein Interconnect für alle

  5. Service

    Telekom-Chef kündigt Techniker-Termine am Samstag an

  6. Ausstieg

    Massenentlassungen in Microsofts Smartphone-Sparte

  7. Verbot von Geoblocking

    Brüssel will europäischen Online-Handel ankurbeln

  8. Konkurrenz zu DJI

    Xiaomi mit Kampfpreis für Mi-Drohne

  9. Security-Studie

    Mit Schokolade zum Passwort

  10. Lenovo

    Moto G4 kann doch mit mehr Speicher bestellt werden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Unternehmens-IT: Von Kabelsalat und längst überfälligen Upgrades
Unternehmens-IT
Von Kabelsalat und längst überfälligen Upgrades
  1. Services HP Enterprise gründet weiteren Konzernteil aus
  2. LizardFS Software-defined Storage, wie es sein soll
  3. HPE Hyper Converged 380 Kleines System für das schnelle Erstellen von VMs

Googles Neuvorstellungen: Alles nur geklaut?
Googles Neuvorstellungen
Alles nur geklaut?
  1. Google I/O Android Auto wird eine eigenständige App
  2. Jacquard und Soli Google bringt smarte Jacke und verbessert Radar-Chip
  3. Modulares Smartphone Project Ara soll 2017 kommen - nur noch teilweise modular

Cloudready im Test: Ein altes Gerät günstig zum Chromebook machen
Cloudready im Test
Ein altes Gerät günstig zum Chromebook machen
  1. Chrome OS Android-Apps kommen auf Chromebooks
  2. Acer-Portfolio 2016 Vom 200-Hz-Curved-Display bis zum 15-Watt-passiv-Detachable

  1. Re: Was ist an den Analogien schwer zu verstehen?

    Dino13 | 00:34

  2. Re: Surface Phone - MS setzt alles auf eine Karte

    AIM-9 Sidewinder | 00:32

  3. Re: Da kann ich auch ein Cat7 Kabel über 100...

    Sarkastius | 00:32

  4. Re: Z3 Reihe - Alt aber nicht veraltet

    FullMoon | 00:22

  5. Re: So treibt man die Kunden ins Internet ;)

    onkel hotte | 00:21


  1. 18:48

  2. 17:49

  3. 17:32

  4. 16:54

  5. 16:41

  6. 15:47

  7. 15:45

  8. 15:38


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel