Abo
  • Services:
Anzeige
Der Hacker Samy Kamkar hat sich mit einem selbst gebastelten Access Point in Fahrzeuge von GM eingeklinkt.
Der Hacker Samy Kamkar hat sich mit einem selbst gebastelten Access Point in Fahrzeuge von GM eingeklinkt. (Bild: Samy Kamkar)

Schwachstellen: Fernzugriff öffnet Autotüren

Einem Hacker ist es gelungen, sich in die Software Onstar Remotelink des US-Autoherstellers General Motors einzuklinken. Damit lässt sich das Fahrzeug entriegeln und sogar starten. Wegfahren konnte er mit dem gehackten Fahrzeug aber nicht.

Anzeige

Onstar Remotelink ist eine Komfortfunktion, die General Motors (GM) in neue Fahrzeuge integriert. Per iOS-App kann ein Fahrzeug auf weitläufigen Parkplätzen verortet, entriegelt und auch gestartet werden. In der Kommunikation zwischen App und Fahrzeug hat der Hacker Samy Kamkar aber eine Schwachstelle entdeckt, die eine Man-in-the-Middle-Attacke ermöglicht. General Motors hat nach eigenen Angaben die Lücke bereits repariert. Onstar Remotelink solle im Laufe des Jahres auch in neuen Modellen der GM-Tochter Opel integriert werden, schreibt Spiegel Online.

Kamkar hat für seine Machbarkeitsstudie für etwa 100 US-Dollar einen eigenen WLAN-Hotspot zusammengebaut. Der ließe sich problemlos in der Nähe oder an einem Auto anbringen. Das iOS-Gerät müsse sich dann nur mit seinem Access Point verbinden, und schon habe er weitgehende Kontrolle über das Fahrzeug, sagte Kamkar zu Wired.

Unzureichende Zertifikatsprüfung

Die Schwachstelle liege in der mangelnden Überprüfung der Zertifikate, die die App verwendet, um eine SSL-Verbindung zu den Servern des Onstar-Netzwerks aufzubauen. Trotz verschlüsselter Kommunikation lässt sich der Datenverkehr mit einem eigenen Zertifikat abgreifen. So gelangte Kamkar an die Zugangsdaten des Besitzers. Sein selbst gebastelter Access Point besteht aus einem Raspberry Pi. Die gestohlenen Daten werden über ein integriertes GSM-Modul an ihn weitergeleitet.

Die Schwachstelle sei nicht in der Software des Fahrzeugs selbst, betont Kamkar. Obgleich er mit den gestohlenen Daten genau die Komfortfunktionen nutzen kann, die die Remotelink-App bietet, mit dem Auto wegfahren oder es während der Fahrt manipulieren, kann er nicht. Das Fahrzeug lässt sich zwar vorübergehend starten, der Motor stellt sich aber automatisch nach kurzer Zeit wieder ab, wenn der echte Schlüssel nicht zwischenzeitlich im Fahrzeug verwendet wird. Immerhin könnten die Position des Fahrzeugs verfolgt, die Türen entriegelt und der akustische Alarm ausgelöst werden, sagte Kamkar zu Wired. Er will seine Recherchen auf der Hackerkonferenz Defcon 2015 in Las Vegas im August 2015 präsentieren.

Fahrzeugsoftware im Visier der Hacker

Erst kürzlich wurde ein deutlich gravierenderer Angriff auf Fahrzeugsysteme gemeldet. Über den digitalen Sendestandard DAB können Angreifer Schadcode auf ein Auto übertragen. Danach konnten die IT-Sicherheitsforscher des Computer-Sicherheitsunternehmens NCC Group etwa in die Lenkung eingreifen oder die Bremsen manipulieren. So sei es beispielsweise möglich, über das Infotainment-System den Assistenten auszuschalten, der den Abstand zum vorausfahrenden Auto regelt und bei zu nahem Auffahren automatisch bremst.

Zuvor hatten die Sicherheitsexperten Charlie Miller und Chris Valasek vorgeführt, dass es möglich ist, über das Infotainment-System Uconnect von Fiat-Chrysler die Kontrolle über einen Jeep Cherokee zu übernehmen. Sie konnten während der Fahrt die Lautstärke der Musik verändern, die Scheibenwischer und das Auto abbremsen. Daraufhin hatte der Autobauer Fiat Chrysler Automobiles 1,4 Millionen Modelle der Marken Dodge, Ram und Jeep zurückgerufen. Ein von Uconnect bereitgestelltes Update lässt sich nur direkt über einen USB-Stick einspielen.


eye home zur Startseite
photoliner 03. Aug 2015

Dann bleibt nur zu hoffen, dass du eine gute Hausratversicherung oder erweiterte KFZ...

Captain 03. Aug 2015

Vom Nachweis des Einbruchs mal abgesehen, viel Spass mit der Versicherung...

Moe479 02. Aug 2015

wenn mir einer meinen schlüssel-bund 'entwendet' habe ich das gleiche oder ein noch viel...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. TenneT TSO GmbH, Lehrte
  2. GDS mbH, Landshut
  3. Vodafone GmbH, Unterföhring
  4. Daimler AG, Stuttgart-Wangen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 229,99€
  3. (nur in den Bereichen "Mainboards", "Smartphones" und "TV-Geräte")

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Potenzialanalyse für eine effiziente DMS- und ECM-Strategie
  2. Praxiseinsatz, Nutzen und Grenzen von Hadoop und Data Lakes
  3. Mit digitalen Workflows Geschäftsprozesse agiler machen


  1. taz

    Strafbefehl in der Keylogger-Affäre

  2. Respawn Entertainment

    Live Fire soll in Titanfall 2 zünden

  3. Bootcode

    Freie Firmware für Raspberry Pi startet Linux-Kernel

  4. Brandgefahr

    Akku mit eingebautem Feuerlöscher

  5. Javascript und Node.js

    NPM ist weltweit größtes Paketarchiv

  6. Verdacht der Bestechung

    Staatsanwalt beantragt Haftbefehl gegen Samsung-Chef

  7. Nintendo Switch im Hands on

    Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter

  8. Raspberry Pi

    Compute Module 3 ist verfügbar

  9. Microsoft

    Hyper-V bekommt Schnellassistenten und Speicherfragmente

  10. Airbus-Chef

    Fliegen ohne Piloten rückt näher



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Reverse Engineering: Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button
Reverse Engineering
Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button

Tado im Test: Heizkörperthermostate mit effizientem Stalker-Modus
Tado im Test
Heizkörperthermostate mit effizientem Stalker-Modus
  1. Focalcrest Mixtile Hub soll inkompatible Produkte in Homekit einbinden
  2. Airbot LG stellt Roboter für Flughäfen vor
  3. Smarte Lautsprecher Die Stimme ist das Interface der Zukunft

Routertest: Der nicht ganz so schnelle Linksys WRT3200ACM
Routertest
Der nicht ganz so schnelle Linksys WRT3200ACM
  1. Norton Core Symantec bietet sicheren Router mit Kreditkartenpflicht
  2. Routerfreiheit bei Vodafone Der Kampf um die eigene Telefonnummer
  3. Router-Schwachstellen 100.000 Kunden in Großbritannien von Störungen betroffen

  1. Ungenügender Umgang mit Subprime-Krediten

    Pjörn | 03:09

  2. Re: SMS nicht archivierbar?

    Pjörn | 03:02

  3. Re: Warum will das jemand?

    Pete Sabacker | 02:37

  4. Re: NPM zeigt auf, wie schlecht die StdLib von JS...

    MannikJ | 02:22

  5. Könnte Blizzard keine Api anbieten

    sschnitzler1994 | 01:26


  1. 18:02

  2. 17:38

  3. 17:13

  4. 14:17

  5. 13:21

  6. 12:30

  7. 12:08

  8. 12:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel