Abo
  • Services:
Anzeige
Eine manipulierte MKV-Datei kann einen Pufferüberlauf in Androids Mediaserver verursachen.
Eine manipulierte MKV-Datei kann einen Pufferüberlauf in Androids Mediaserver verursachen. (Bild: Trend Micro)

Schwachstelle: MKV-Dateien können Android einfrieren

Eine manipulierte MKV-Datei kann einen Pufferüberlauf in Androids Mediaserver verursachen.
Eine manipulierte MKV-Datei kann einen Pufferüberlauf in Androids Mediaserver verursachen. (Bild: Trend Micro)

Vorsicht beim Filmegucken auf dem Android-Smartphone. Eine manipulierte MKV-Datei kann das gesamte System einfrieren. Befindet sie sich bereits auf dem Gerät, hilft auch ein Neustart nichts.

Anzeige

Mit manipulierten Videos in einem Matroska-Container - sie haben meist die Dateiendung MKV - lässt sich ein Android-Smartphone so gut wie lahmlegen. Laut Trend Micro, dem Entdecker der Schwachstelle, liegt der Fehler im Mediendienst von Android und wird dann ausgelöst, wenn Mediendateien vom System indiziert werden. Es reiche, eine manipulierte MKV-Datei auf einer Webseite einzubetten, um ein Gerät einzufrieren. Wenn die MKV-Datei samt einer App im Autostart-Modus auf dem System installiert ist, bleibt das mobile Gerät auch nach einem Neustart unbrauchbar. Selbst eine Anmeldung ist dann nicht mehr möglich.

Betroffen sind laut Trend Micro alle Android-Versionen ab 4.3 alias Jelly Bean. Der Hersteller von Anti-Viren-Software hat nach eigenen Angaben Google bereits Mitte Mai 2015 über die Schwachstelle informiert, ihr aber eine niedrige Priorität eingeräumt. Bislang sei kein Patch im Code des Android Open Source Projects (ASOP) aufgetaucht.

Lokal und aus der Ferne

In einem Blogpost bei Trend Micro erklärt der Entdecker der Schwachstelle Wish Wu, dass Androids Mediaserver beim Parsen einer manipulierten MKV-Datei einen Pufferüberlauf verursacht. Der Mediaserver startet sich selbst dann immer wieder in einem zusätzlichen Prozess neu. Dabei wird das System derart überlastet, dass nicht nur keine Töne zu hören sind, sondern auch Anrufe nicht getätigt werden können. Schlimmstenfalls kann die grafische Oberfläche einfrieren und eine Anmeldung ist dann ebenfalls nicht möglich.

Eine entsprechend manipulierte MKV-Datei könnte beispielsweise in einer Webseite eingebettet werden, heißt es in dem Blogposting. Selbst wenn im Chrome-Browser die Preload- und Autoplay-Funktionen ausgeschaltet sind, liest Chrome eine MKV-Datei ein. Hier kann das Problem mit einem Neustart behoben werden. Angreifer könnten eine manipulierte Filmdatei aber auch in eine App einbinden. Wird die App automatisch gestartet, bleibt das Smartphone auch nach einem Neustart unbrauchbar, warnen die Experten.


eye home zur Startseite
Manga 31. Jul 2015

In der Regel ist Google die Ausnahme

Jasmin26 31. Jul 2015

richtig, keine Ahnung ! denn dann würdest nicht so einen Blödsinn schreiben ....

Manga 30. Jul 2015

Ich geh immer davon aus, dass euer Algorithmen schon so fortschrittlich sind, dass sie...

Anonymer Nutzer 30. Jul 2015

Beim Thema Filesystem empfiehlt sich mMn aber in erster Linie ein ordentlicher...

FreiGeistler 30. Jul 2015

Man lernt immer wieder dazu. Danke für den Link : )



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. Daimler AG, Sindelfingen
  3. BRUNATA Wärmemesser GmbH & Co. KG, München
  4. über Ratbacher GmbH, München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 27,99€
  2. 18,99€
  3. (-20%) 31,99€

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Mit digitalen Workflows Geschäftsprozesse agiler machen
  2. Potenzialanalyse für eine effiziente DMS- und ECM-Strategie
  3. Sicherheitsrisiken bei der Dateifreigabe & -Synchronisation


  1. Künstliche Intelligenz

    Go Weltmeisterschaft mit Menschen und KI

  2. Redox OS

    Wer nicht rustet, rostet

  3. Star-Wars-Fanfilm

    Luke und Leia fliegen übers Wasser

  4. Sony

    Screen für Android Auto und Carplay kommt für 500 Euro

  5. Patent

    Samsung zeigt konkrete Idee für faltbares Smartphone

  6. Smarter Lautsprecher

    Google will Home intelligenter machen

  7. Samsung 960 Evo im Test

    Die NVMe-SSD mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis

  8. Projekt Titan

    Apple will Anti-Kollisionssystem für Autos patentieren

  9. Visualisierungsprogramm

    Microsoft bringt Visio für iOS

  10. Auftragsfertiger

    TSMC investiert 16 Milliarden US-Dollar in neue Fab



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gigaset Mobile Dock im Test: Das Smartphone wird DECT-fähig
Gigaset Mobile Dock im Test
Das Smartphone wird DECT-fähig

Civilization: Das Spiel mit der Geschichte
Civilization
Das Spiel mit der Geschichte
  1. Civilization 6 Globale Strategie mit DirectX 12
  2. Take 2 GTA 5 saust über die 70-Millionen-Marke
  3. Civilization 6 im Test Nachhilfestunde(n) beim Städtebau

Oculus Touch im Test: Tolle Tracking-Controller für begrenzte Roomscale-Erfahrung
Oculus Touch im Test
Tolle Tracking-Controller für begrenzte Roomscale-Erfahrung
  1. Microsoft Oculus Rift bekommt Kinomodus für Xbox One
  2. Gestensteuerung Oculus Touch erscheint im Dezember für 200 Euro
  3. Facebook Oculus zeigt drahtloses VR-Headset mit integriertem Tracking

  1. Wenn wir schon beim Thema Fanfilmen sind: Mario...

    kabauterman | 12:25

  2. Re: Jetzt mal ohne zu lachen...das ist ein Klapphandy

    Endwickler | 12:23

  3. Re: Kein Kopfhöreranschluß? Unglaublich..

    Trollversteher | 12:22

  4. Wie funktionierts?

    FileLife | 12:22

  5. Re: oder direct den Pioneer SPH-DA120?

    RicoBrassers | 12:21


  1. 12:30

  2. 12:01

  3. 11:35

  4. 11:31

  5. 10:40

  6. 10:23

  7. 09:00

  8. 08:48


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel