Abo
  • Services:
Anzeige
Ein pawlowscher Hund
Ein pawlowscher Hund (Bild: Rklawton/CC-BY 3.0)

Schwache Passwörter: Nutzer erziehen mit dem Pavlovian Password Management

Mit einem Erziehungssystem will ein Sicherheitsexperte für sichere Passwörter sorgen. Wer ein zu schwaches Passwort eingibt, muss es häufiger wechseln.

Anzeige

Der Sicherheitsexperte Lance James hat genug von schwachen Passwörtern. Denn trotz jahrelanger Beschwörungen durch Sicherheitsexperten vergeben viele Nutzer immer noch Kennwörter wie "1234". Deshalb hat James das sogenannte Pavlovian Password Management ersonnen. Damit sollen Nutzer so konditioniert werden, dass sie sichere Passwörter vergeben.

Menschen können genauso programmiert werden wie Rechner, behauptet James. Sein System basiert auf den Experimenten des russischen Mediziners Iwan Petrowitsch Pawlow, der das Prinzip der klassischen Konditionierung entdeckte. Er konditionierte Hunde so um, dass das Läuten einer Klingel die Speichelsekrektion auslöste statt nur der Anblick von Futter.

Nutzer umerziehen

Ähnlich könnten auch Nutzer umerzogen werden, sichere Passwörter zu verwenden, argumentiert James. Sein Plan: Gibt ein Nutzer ein schwaches Passwort ein, muss er kurz darauf ein Neues vergeben. Erst bei der Eingabe einer Passphrase wird der Anwender für längere Zeit in Ruhe gelassen, bis er sie wieder erneuern muss.

Der Zeitraum zwischen der Eingabe neuer Passwörter soll nach der durchschnittlichen Zeit bestimmt werden, die ein Angreifer bei einem Bruteforce-Angriff für das Knacken des Passworts benötigt. Ein schwaches Passwort müsste demnach nach drei Tagen, ein mittelschwaches Passwort nach zwei Wochen und ein starkes Passwort nach 60 Tagen erneuert werden. Eine Passphrase müsste dann alle 90 Tage ausgetauscht werden.

James will ein experimentelles PAM-Modul entwickeln, in dem seine Erziehungsmaßnahmen umgesetzt sind, samt Informationen dazu, wie schnell das vom Anwender verwendete Passwort geknackt werden kann. Er sei noch offen für Vorschläge, schreibt er, denn seine gegenwärtigen Berechnungen beinhalteten beispielsweise keine Angriffe mit Hilfe von Rainbowtables.

James' Vorschlag berücksichtigt allerdings auch nicht, dass jedes noch so starke Passwort nichts nutzt, wenn der Server, auf dem dessen zu schwacher Hashwert gespeichert wird, unsicher ist.


eye home zur Startseite
Bigfoo29 07. Mai 2014

Genau deswegen habe ich einfach eine Passwort-Hierarchie. Es gibt ein paar "alte", die...

User_x 07. Mai 2014

anmeldung wird man nicht veehindern können, wer es darauf anlegt wird auch irgendwann...

Drizzt 07. Mai 2014

Stand auch in dem Ars Technica artikel ;-) fällt halt in das selbe schema wie qwertziopü...

gaym0r 07. Mai 2014

Dieses Passwort ist ja verdammt einfach zu merken! ... Dein Ernst?

Kaiser Ming 07. Mai 2014

stimmt der Satz macht so keinen Sinn pw herausbekommen bei -> klartext brutforce...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Ludwigsburg und Tamm
  2. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen
  3. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte
  4. über Robert Half Technology, Berlin


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 22,96€
  2. (u. a. Die Bestimmung, Life of Pi, House of Wax, Predator, Der Polarexpress, X-Men)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Globale SAP-Anwendungsunterstützung durch Outsourcing
  2. Sicherheitsrisiken bei der Dateifreigabe & -Synchronisation
  3. Mit digitalen Workflows Geschäftsprozesse agiler machen


  1. Virtual Reality Developer

    Udacity gibt Weiterbildungen zum VR-Entwickler

  2. Gewährleistungsfristen

    Verbraucherschützer wollen EU-Plan verhindern

  3. UBBF2016

    Wo 83 Prozent der Haushalte Glasfaser haben

  4. NBase-T alias IEEE 802.3bz

    Schnelle und doch sparsame Kabelverbindungen

  5. Autonomes Fahren

    Komatsu baut Schwerlaster ohne Führerstand

  6. 500-Millionen-Hack

    Yahoo sparte an der Sicherheit

  7. Advertising Standards Authority

    No Man's Sky wird auf irreführende Werbung untersucht

  8. Container

    Canonical veröffentlicht Kubernetes-Distribution

  9. Amazon

    Fire TV erhält neuartigen Startbildschirm

  10. Musikstreaming

    Soundcloud könnte bald Spotify gehören



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
X1D ausprobiert: Die Hasselblad für Einsteiger
X1D ausprobiert
Die Hasselblad für Einsteiger
  1. Modulares Smartphone Lenovo bringt Moto Z mit Moto Z Play nach Deutschland
  2. Hasselblad DJI hebt mit 50-Megapixel-Luftbildkamera ab

Osmo Mobile im Test: Hollywood fürs Smartphone
Osmo Mobile im Test
Hollywood fürs Smartphone
  1. In the Robot Skies Drohnen drehen einen Science-Fiction-Film
  2. Mavic Pro DJI stellt klappbaren 4K-Quadcopter für 1.200 Euro vor
  3. DJI Flugverbotszonen in Drohnensoftware lassen sich ausschalten

Neuer Porträtmodus: Das iPhone 7 Plus entdeckt die Hintergrundunschärfe
Neuer Porträtmodus
Das iPhone 7 Plus entdeckt die Hintergrundunschärfe
  1. Neues iPhone US-Late-Night-Komiker witzeln über Apple
  2. IOS 10.0.2 Apple beseitigt Ausfälle der Lightning-Audio-Kontrollen
  3. Jailbreak 19-Jähriger will iPhone-7-Exploit für sich behalten

  1. knappes WLAN Spektrum ist vielmehr das Problem ;-)

    pk_erchner | 13:39

  2. Re: 10 GbE verbraucht viel Energie ?

    Nogul | 13:38

  3. Re: Wie siehts mit Autonomen fahren aus?

    SJ | 13:38

  4. Re: Die entscheidende Frage ist, wozu?

    mfeldt | 13:38

  5. Re: Deutschland hat "lächerliche 1,5 Prozent...

    Bouncy | 13:37


  1. 13:00

  2. 12:46

  3. 12:27

  4. 11:59

  5. 11:35

  6. 11:20

  7. 11:03

  8. 10:46


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel