Abo
  • Services:
Anzeige
Samsung zieht sich aus dem Notebook-Markt in Europa zurück.
Samsung zieht sich aus dem Notebook-Markt in Europa zurück. (Bild: Sean Gallup/Getty Images)

Schlechte Verkaufszahlen: Bald keine Samsung-Notebooks mehr in Europa

Samsung zieht sich aus dem Markt für Notebooks zurück. Vorerst gilt das nur für den europäischen Markt. Als Grund wird eine zu geringe Nachfrage nach Notebooks mit Samsung-Logo genannt.

Anzeige

Windows- und Chrome-OS-Notebooks mit Samsung-Logo wird es im deutschen Handel bald wohl nicht mehr geben. Der Marktführer bei Smartphones ziehe sich aus diesem Markt zurück - zumindest in Europa, berichtet PC Advisor mit Verweis auf einen Samsung-Sprecher. Golem.de hat von Samsung eine Bestätigung dafür bekommen.

Als Grund wird eine zu geringe Nachfrage nach Samsung-Notebooks genannt. In anderen Regionen will Samsung weiterhin Notebooks anbieten. Als Anfang September 2014 bekannt wurde, dass Samsung keine neuen Notebooks mehr in Deutschland anbieten werde, wurden noch keine Gründe dafür genannt.

Sony hat sein PC-Geschäft verkauft

Erst Anfang des Jahres hatte sich Sony aus dem Markt für Notebooks und PCs verabschiedet. Anders als bei Samsung hat sich Sony allerdings gleich komplett von der Notebook-Sparte verabschiedet. Sony hat die Vaio-Marke an Finanzinvestor Japan Industrial Partners (JIP) verkauft. Seit dem 1. Juli 2014 gibt es mit Vaio Corporation ein eigenes Unternehmen. Dieses verkauft neue Notebooks auf dem japanischen Markt.

Obwohl Sony eigentlich seit dem Frühsommer 2014 keine Vaio-Produkte mehr verkaufen wollte, sind diese weiterhin über Sonys Webseite und im Onlinehandel zu haben. Wie lange Sony die Vaio-Produkte vermarktet, ist derzeit nicht bekannt.

Auch bei den Samsung-Produkten könnte es noch eine Weile dauern, bis sie ganz aus dem deutschen Handel verschwunden sind. Derzeit ist nicht bekannt, ob Samsung sich nur in Europa aus dem Notebook-Markt zurückzieht oder ob das auch noch für andere Regionen gilt. Anders als bei Sony wäre es bei Samsung denkbar, dass das Unternehmen zu einem späteren Zeitpunkt auch in Europa wieder mit neuen Notebooks aktiv wird.

Nachfrage nach Notebooks steigt wieder an

Die Nachfrage nach Notebooks und Computern ging in den vergangenen Jahren zurück. Kürzlich gab es zwar wieder einen Aufschwung, aber davon haben andere Hersteller profitiert, Samsung gehörte nicht dazu. In Europa ist Hewlett-Packard (HP) weiterhin Marktführer und Lenovo holt immer stärker auf. Den dritten Rang nimmt Acer ein und dicht beieinander liegen dahinter Asus und Dell.


eye home zur Startseite
wasdeeh 25. Sep 2014

Ein paar defekte Elitebooks hab ich auch gesehen. Allerdings in einem Pool von ein paar...

plutoniumsulfat 25. Sep 2014

Danke, ganz schön kurzsichtig von mir ;)

plutoniumsulfat 25. Sep 2014

Was für UEFI-Probleme? Haben hier ne Menge Samsung-Notebooks rumstehen, aber laufen tun...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. medavis GmbH, Karlsruhe
  2. Allplan Development Germany GmbH, München
  3. Groz-Beckert KG, Albstadt
  4. Janitza electronics GmbH, Lahnau


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. John Wick, Leon der Profi, Auf der Flucht, Das Schweigen der Lämmer)
  2. (u. a. London Has Fallen, The Imitation Game, Lone Survivor, Olympus Has Fallen)
  3. (u. a. Der Hobbit 3, Der Polarexpress, Ice Age, Pan, Life of Pi)

Folgen Sie uns
       


  1. Amazon Go

    Supermarkt ganz ohne Kasse

  2. Apollo Lake

    Intel bringt neue NUC-Mini-PCs mit Atom-Antrieb

  3. Ericsson und Intel

    AT&T startet 5G-Test mit Kunden

  4. Samsung

    Akku im Galaxy Note 7 hatte vermutlich zu wenig Platz

  5. Datenbank

    Youtube und Facebook bekämpfen Terrorpropaganda

  6. Gigaset Mobile Dock im Test

    Das Smartphone wird DECT-fähig

  7. Fire TV

    Amazon bringt Downloader-App wieder zurück

  8. Wechselnde Standortmarkierung

    GPS-Probleme beim iPhone 7

  9. Paketlieferungen

    Schweizer Post fliegt ab 2017 mit Drohnen

  10. Apple

    Akkuprobleme beim neuen Macbook Pro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Spielen mit HDR ausprobiert: In den Farbtopf gefallen
Spielen mit HDR ausprobiert
In den Farbtopf gefallen
  1. Ausgabegeräte Youtube unterstützt Videos mit High Dynamic Range
  2. HDR Wir brauchen bessere Pixel
  3. Andy Ritger Nvidia will HDR-Unterstützung unter Linux

Breath of the Wild: Spekulationen über spielbare Zelda
Breath of the Wild
Spekulationen über spielbare Zelda
  1. Konsole Nintendo gibt Produktionsende der Wii U bekannt
  2. Hybridkonsole Nintendo will im ersten Monat 2 Millionen Switch verkaufen
  3. Switch Nintendo erwartet breite Unterstützung durch Entwickler

Gear S3 im Test: Großes Display, großer Akku, große Uhr
Gear S3 im Test
Großes Display, großer Akku, große Uhr
  1. In der Zuliefererkette Samsung und Panasonic sollen Arbeiter ausgebeutet haben
  2. Vernetztes Auto Samsung kauft Harman für 8 Milliarden US-Dollar
  3. 10LPU und 14LPU Samsung mit günstigerem 10- und schnellerem 14-nm-Prozess

  1. Re: "obwohl sie nur mehrere Safari-Tabs offen halten"

    BenediktRau | 11:08

  2. Jetzt braucht es nur eine Definition von...

    throgh | 11:08

  3. DECT tötet es bevor es Eier legt.

    user0345 | 11:06

  4. Re: Externes Gerät? Token?

    eXeler0n | 11:06

  5. Re: 2FA bei Passwortmanagern?

    My1 | 11:02


  1. 11:17

  2. 10:47

  3. 10:20

  4. 10:02

  5. 09:49

  6. 09:10

  7. 08:29

  8. 07:49


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel