Abo
  • Services:
Anzeige
Schlafforscher bei Apple
Schlafforscher bei Apple (Bild: Jason Howie/CC BY 2.0)

Schlafforscher Überwacht Apple bald unseren Schlaf?

Apple hat nach einem Medienbericht Roy J.E.M Raymann von Philips Research eingestellt. Der Schlafforscher hat Erfahrungen mit Wearable Electronics und anderen Sensoren gesammelt, mit denen die Schlafqualität verbessert werden kann. Nun wird spekuliert, dass er an der Smartwatch iWatch arbeitet.

Anzeige

Roy J.E.M Raymann war bei Philips Research für zahlreiche Schlafforschungsstudien verantwortlich. Seine Forschung umfasste zahlreiche Projekte zur Schlafüberwachung und Beeinflussung des Schlafrhythmus ohne Medikamente. Eines seiner Forschungsgebiete umfasste eine leichte Hauterwärmung zur Veränderung der Schlafqualität.

Die Website 9to5Mac spekuliert nun, dass Raymann, der auch Erfahrungen mit Sensortechnik hat, an der ominösen iWatch arbeitet, die Apple angeblich auf den Markt bringen will. Gegenüber der Website teilte Philips Research allerdings mit, dass Raymann das Unternehmen zum 1. Januar 2014 verlassen habe.

Bereits vor einigen Tagen gab es Berichte, nach denen Apple beim kommenden iOS 8 eine integrierte Lösung für Medizin- und Fitnessprodukte anbieten will. Die iWatch könne als Sensorträger dabei eine wichtige Rolle spielen. Apples Smartwatch soll demnach auch noch weitere Parameter erfassen, die die Sensoren des iPhones nicht feststellen können. Dazu sollen Blutdruck, Puls und unter Umständen auch der Blutzuckerspiegel zählen. Die Daten würden dann per Bluetooth 4.0 an das iPhone übermittelt und dort in einer von Apple entwickelten App namens Healthbook gespeichert und ausgewertet.

Apple ist nicht das einzige Unternehmen, das sich mit dem Schlafrhythmus beschäftigt. Das französische Unternehmen Withings präsentierte auf der CES 2014 ein Produkt für intelligentes Schlafen mit Sensor und App. Das Gerät zeichnet Einflüsse während der Schlafphasen auf und soll ein Bild über den Schlafrhythmus liefern und Einschlafen und Aufwachen positiv beeinflussen.


eye home zur Startseite
Christian72D 06. Feb 2014

2x2m reichen mir aber.

neocron 06. Feb 2014

nein, nicht schlafforschung ist Pseudowissenschaftlich. Sondern die Spaten, die derartige...

ploedman 05. Feb 2014

von Sony. http://www.xperiablog.net/2014/01/08/sony-smartband-swr10-is-first-product-in...

motzerator 05. Feb 2014

Ich musste in meiner Kindheit immer Reisetabletten schlucken, weil ich auf die...

neocron 05. Feb 2014

zumindest keine grosse Anzahl, die in die gleiche Richtung zeigen, das ist eher korrekt...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bosch Rexroth AG, Schwieberdingen
  2. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte
  3. Polizeipräsidium Oberbayern Süd, Rosenheim, Traunstein
  4. Salzgitter Flachstahl GmbH, Salzgitter


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-90%) 1,99€
  2. 8,99€

Folgen Sie uns
       


  1. US-Präsident

    Zuck it, Trump!

  2. Agent 47

    Der Hitman unterstützt bald HDR

  3. Mietwochen

    Media Markt vermietet Elektrogeräte ab einem Monat Laufzeit

  4. Nintendo

    Vorerst keine Videostreaming-Apps auf Switch

  5. Illegales Streaming

    Kinox.to nutzt gleichen Google-Trick wie Porno-Hoster

  6. DACBerry One

    Soundkarte für Raspberry Pi liefert Töne digital und analog

  7. Samsungs Bixby

    Galaxy S8 kann sehen und erkennen

  8. Schweizer Polizei

    Drohnenabwehr beim Weltwirtschaftsforum in Davos

  9. Crashuntersuchung

    Teslas Autopilot reduziert Unfallquote um 40 Prozent

  10. Delid Die Mate 2

    Prozessoren köpfen leichter gemacht



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nintendo Switch im Hands on: Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
Nintendo Switch im Hands on
Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
  1. Arms angespielt Besser boxen ohne echte Arme
  2. Nintendo Switch Eltern bekommen totale Kontrolle per App
  3. Nintendo Switch erscheint am 3. März

Autonomes Fahren: Laserscanner für den Massenmarkt kommen
Autonomes Fahren
Laserscanner für den Massenmarkt kommen
  1. BMW Autonome Autos sollen mehr miteinander quatschen
  2. Nissan Leaf Autonome Elektroautos rollen ab Februar auf Londons Straßen
  3. Autonomes Fahren Neodriven fährt autonom wie Geohot

Reverse Engineering: Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button
Reverse Engineering
Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button

  1. Re: Mit Snowden wäre das nicht passiert ...

    DY | 10:53

  2. Re: Schade. Wäre cool gewesen!

    Vollstrecker | 10:52

  3. Re: 40% - in den USA!

    redrat | 10:50

  4. Nintendo noch im letzten Jahrtausend.

    DY | 10:50

  5. Re: Bei wieviel Kelvin werden die 32-Bit...

    ohinrichs | 10:50


  1. 11:03

  2. 10:41

  3. 10:26

  4. 09:57

  5. 09:29

  6. 08:50

  7. 08:33

  8. 07:34


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel