Bundesbildungsministerin Annette Schavan
Bundesbildungsministerin Annette Schavan (Bild: Sean Gallup/Getty Images)

Schavanplag Vorwürfe gegen Bildungsministerin Schavan wegen Doktorarbeit

Das Blog Schavanplag wirft der Bundesbildungsministerin vor, viele Analysen und Schlussfolgerungen anderer in ihrer Doktorarbeit als eigene ausgegeben zu haben. Sie fordert den Verfasser des Blogs, der dies dokumentiert hat, auf, sich zu erkennen zu geben.

Anzeige

Bundesbildungsministerin Annette Schavan (CDU) steht wegen Plagiatsvorwürfen zu ihrer Dissertation unter Druck. In dem Blog Schavanplag wurde ihre 32 Jahre alte Dissertation analysiert und der Vorwurf erhoben, dass Quellen nicht ausreichend benannt seien.

Schavan forderte den Verfasser auf, in die Öffentlichkeit zu treten. "Mit anonymen Vorwürfen kann man schwerlich umgehen", sagte sie. Ein Verfasser, der sich Robert Schmidt nannte, hatte sich mit den Erkenntnissen des Blogs an Nachrichtenagenturen in Deutschland gewandt.

Schavan hat 1980 an der Universität Düsseldorf den Doktortitel mit der Arbeit "Person und Gewissen - Studien zu Voraussetzungen, Notwendigkeit und Erfordernissen heutiger Gewissensbildung" erworben. Die Promotionskommission der Universität prüft jetzt die Vorwürfe.

In dem Blog wird Schavan in einer Zusammenfassung vom 2. Mai 2012 (PDF) vorgeworfen, die Standpunkte und Schlussfolgerungen von anderen Wissenschaftlern zu übernehmen und so Diskurse zu bestreiten, ohne die Quellen für die Überlegungen zu benennen.

Der bildungspolitische Sprecher der Grünen-Bundestagsfraktion, Kai Gehring, sagte dem Tagesspiegel: "Ministerin Schavan muss die gegen sie erhobenen Vorwürfe restlos aufklären. Gerade eine Wissenschaftsministerin muss Vorbild für Promovierende sein und daher alle Zweifel aus der Welt räumen."

Das Guttenplag-Wiki hatte die Dissertation von Karl-Theodor zu Guttenberg auf Plagiatsstellen untersucht, was zum Rücktritt des Bundesverteidigungsministers führte. In der Dissertation "Verfassung und Verfassungsvertrag. Konstitutionelle Entwicklungsstufen in den USA und der EU" fanden sich nach den Angaben auf 94,4 Prozent aller Seiten Plagiate.


dossi 03. Mai 2012

+1 Ich ziehe den Hut. Respekt, derartig gute Darstellung begegnet mir selten. Ich bin...

lalelu 03. Mai 2012

@RaiseLee: Nur weil du nicht verstehst wovon der Text handelt, muss er nicht gleich...

dossi 03. Mai 2012

Ich erlaube mir das mal: Einfach pauschal einiges in Frage stellen. Ich beziehe mich...

Jacques de... 03. Mai 2012

Wie viele deutsche Politiker kennst du überhaupt? Die ist doch schon mehr als fünf Jahre...

Bouncy 03. Mai 2012

Das ist doch egal, wenn Verfahrensfehler gemacht werden dann sind auch wichtige...

Kommentieren




Anzeige

  1. Re­quire­ments-In­ge­nieur (m/w)
    S1nn GmbH & Co. KG, Stutt­gart
  2. SAP-CRM-Applikationsbetreuer (m/w)
    BRUNATA Wärmemesser GmbH & Co. KG, München
  3. IT Projektleiter (m/w)
    AVL DiTEST über M & P Leading Search Partners GmbH, Fürth
  4. Ingenieur Elektrotechnik / Informationstechniker (m/w)
    IT Solutions GmbH, Frankfurt am Main

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Inmarsat und Alcatel Lucent

    Internetzugang im Flugzeug mit 75 MBit/s

  2. Managed Apps

    Unternehmen können App-Store von Windows 10 anpassen

  3. Elektronikdiscounter

    Wie Preisvergleichsdienste ausgehebelt werden

  4. Open Data

    Cern befreit LHC-Kollisionsdaten

  5. Multimediabibliothek

    FFmpeg dank Debian wieder in Ubuntu

  6. Valve Software

    Neue Richtlinien für Early Access

  7. US-Musiker

    Nikki Sixx kritisiert Labels für magere Streaming-Profite

  8. Telemonitoring

    Generali will Fitnessdaten von Versicherten

  9. 3D-NAND

    Intel entwickelt Speicherbausteine für 2-TByte-SSDs

  10. Amazon Travel

    Amazon bereitet Hotelbuchungen vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Test Far Cry 4: Action und Abenteuer auf hohem Niveau
Test Far Cry 4
Action und Abenteuer auf hohem Niveau

Yoga Tablet 2 Pro im Test: Das Tablet mit dem eingebauten Kino
Yoga Tablet 2 Pro im Test
Das Tablet mit dem eingebauten Kino
  1. Lenovos Yoga Tablet 2 im Test Das Tablet mit dem Aufhänger
  2. Motorola Lenovo übernimmt Googles Smartphone-Sparte
  3. Yoga Tablet 2 Pro Lenovos 13-Zoll-Tablet mit Projektor und Subwoofer

Yoga 3 Pro Convertible im Test: Flach, leicht, hochauflösend, kurzatmig
Yoga 3 Pro Convertible im Test
Flach, leicht, hochauflösend, kurzatmig
  1. Benchmark Apple und Nvidia schlagen manchmal Intels Core M
  2. Weniger Consumer-Notebooks Toshiba baut 900 Arbeitsplätze in der PC-Sparte ab
  3. Asus Zenbook UX305 Das flachste Ultrabook mit QHD-Display

    •  / 
    Zum Artikel