Abo
  • Services:
Anzeige
Bundesbildungsministerin Annette Schavan
Bundesbildungsministerin Annette Schavan (Bild: Sean Gallup/Getty Images)

Schavanplag: Vorwürfe gegen Bildungsministerin Schavan wegen Doktorarbeit

Bundesbildungsministerin Annette Schavan
Bundesbildungsministerin Annette Schavan (Bild: Sean Gallup/Getty Images)

Das Blog Schavanplag wirft der Bundesbildungsministerin vor, viele Analysen und Schlussfolgerungen anderer in ihrer Doktorarbeit als eigene ausgegeben zu haben. Sie fordert den Verfasser des Blogs, der dies dokumentiert hat, auf, sich zu erkennen zu geben.

Bundesbildungsministerin Annette Schavan (CDU) steht wegen Plagiatsvorwürfen zu ihrer Dissertation unter Druck. In dem Blog Schavanplag wurde ihre 32 Jahre alte Dissertation analysiert und der Vorwurf erhoben, dass Quellen nicht ausreichend benannt seien.

Anzeige

Schavan forderte den Verfasser auf, in die Öffentlichkeit zu treten. "Mit anonymen Vorwürfen kann man schwerlich umgehen", sagte sie. Ein Verfasser, der sich Robert Schmidt nannte, hatte sich mit den Erkenntnissen des Blogs an Nachrichtenagenturen in Deutschland gewandt.

Schavan hat 1980 an der Universität Düsseldorf den Doktortitel mit der Arbeit "Person und Gewissen - Studien zu Voraussetzungen, Notwendigkeit und Erfordernissen heutiger Gewissensbildung" erworben. Die Promotionskommission der Universität prüft jetzt die Vorwürfe.

In dem Blog wird Schavan in einer Zusammenfassung vom 2. Mai 2012 (PDF) vorgeworfen, die Standpunkte und Schlussfolgerungen von anderen Wissenschaftlern zu übernehmen und so Diskurse zu bestreiten, ohne die Quellen für die Überlegungen zu benennen.

Der bildungspolitische Sprecher der Grünen-Bundestagsfraktion, Kai Gehring, sagte dem Tagesspiegel: "Ministerin Schavan muss die gegen sie erhobenen Vorwürfe restlos aufklären. Gerade eine Wissenschaftsministerin muss Vorbild für Promovierende sein und daher alle Zweifel aus der Welt räumen."

Das Guttenplag-Wiki hatte die Dissertation von Karl-Theodor zu Guttenberg auf Plagiatsstellen untersucht, was zum Rücktritt des Bundesverteidigungsministers führte. In der Dissertation "Verfassung und Verfassungsvertrag. Konstitutionelle Entwicklungsstufen in den USA und der EU" fanden sich nach den Angaben auf 94,4 Prozent aller Seiten Plagiate.


eye home zur Startseite
dossi 03. Mai 2012

+1 Ich ziehe den Hut. Respekt, derartig gute Darstellung begegnet mir selten. Ich bin...

lalelu 03. Mai 2012

@RaiseLee: Nur weil du nicht verstehst wovon der Text handelt, muss er nicht gleich...

dossi 03. Mai 2012

Ich erlaube mir das mal: Einfach pauschal einiges in Frage stellen. Ich beziehe mich...

Jacques de... 03. Mai 2012

Wie viele deutsche Politiker kennst du überhaupt? Die ist doch schon mehr als fünf Jahre...

Bouncy 03. Mai 2012

Das ist doch egal, wenn Verfahrensfehler gemacht werden dann sind auch wichtige...


News & Magazin : naanoo.com / 03. Mai 2012



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Digital Performance GmbH, Berlin
  2. UnitCon GmbH, Darmstadt
  3. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. noris network AG, Nürnberg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Vier Fäuste für ein Halleluja, Zwei bärenstarke Typen,Vier Fäuste gegen Rio)
  2. 12,99€
  3. (u. a. Apollo 13, Insidious, Horns, King Kong, E.T. The Untouchables, Der Sternwanderer)

Folgen Sie uns
       


  1. Die Woche im Video

    Telekom fällt aus und HPE erfindet den Computer neu - fast

  2. Hololens

    Microsoft holoportiert Leute aus dem Auto ins Büro

  3. Star Wars

    Todesstern kostet 6,25 Quadrilliarden britische Pfund am Tag

  4. NSA-Ausschuss

    Wikileaks könnte Bundestagsquelle enttarnt haben

  5. Transparenzverordnung

    Angaben-Wirrwarr statt einer ehrlichen Datenratenangabe

  6. Urteil zu Sofortüberweisung

    OLG empfiehlt Verbrauchern Einkauf im Ladengeschäft

  7. Hearthstone

    Blizzard schickt Spieler in die Straßen von Gadgetzan

  8. Jolla

    Sailfish OS in Russland als Referenzmodell für andere Länder

  9. Router-Schwachstellen

    100.000 Kunden in Großbritannien von Störungen betroffen

  10. Rule 41

    Das FBI darf jetzt weltweit hacken



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Digitalcharta: Operation am offenen Herzen der europäischen Demokratie
Digitalcharta
Operation am offenen Herzen der europäischen Demokratie
  1. EU-Kommission Mehrwertsteuer für digitale Medien soll sinken
  2. Vernetzte Geräte Verbraucherminister fordern Datenschutz im Haushalt
  3. Neue Richtlinie EU plant Netzsperren und Staatstrojaner

Garamantis: Vorsicht Vitrine, anfassen erwünscht!
Garamantis
Vorsicht Vitrine, anfassen erwünscht!
  1. Gentechnik Mediziner setzen einem Menschen Crispr-veränderte Zellen ein
  2. Zarm Zehn Sekunden schwerelos
  3. Mikroelektronik Wie eine Vakuumröhre - nur klein, stromsparend und schnell

Spielen mit HDR ausprobiert: In den Farbtopf gefallen
Spielen mit HDR ausprobiert
In den Farbtopf gefallen
  1. Ausgabegeräte Youtube unterstützt Videos mit High Dynamic Range
  2. HDR Wir brauchen bessere Pixel
  3. Andy Ritger Nvidia will HDR-Unterstützung unter Linux

  1. Immer dasselbe Lied

    C.Behemoth | 10:23

  2. Re: Bezug zum Artikel?

    Moe479 | 10:15

  3. Re: DAU-Gesetzgebung für DAUs

    Mett | 10:13

  4. Luke ist ein Massenmörder!

    pythoneer | 10:13

  5. Re: Die Einbrinung einer Mindestgarntie

    nmSteven | 10:04


  1. 09:02

  2. 18:27

  3. 18:01

  4. 17:46

  5. 17:19

  6. 16:37

  7. 16:03

  8. 15:34


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel