Scanadu Scout
Scanadu Scout (Bild: Indiegogo)

Scanadu Scout Tricorder für 200 US-Dollar

Der Scanadu Scout ist ein mobiles Diagnosegerät nach dem Vorbild des Tricorders aus der Star-Trek-Serie. Damit lassen sich Blutdruck, Puls, Körpertemperatur, Atemfrequenz, Sauerstoffsättigung und ein Elektrokardiogramm anfertigen. Das Handgerät soll 200 US-Dollar kosten.

Anzeige

Der Scanadu Scout hat eine gewisse Ähnlichkeit mit dem Tricorder aus Star Trek - doch anstelle eines eigenen Displays wird das Smartphone des Benutzers gebraucht, um die Vitalfunktionen des Patienten anzuzeigen. Das kleine Modul ist mit zahlreichen Sensoren ausgerüstet, deren Ergebnisse es per Bluetooth 4.0 an das mobile Endgerät des Benutzers überträgt.

Das Gerät misst nach Herstellerangaben Blutdruck, Puls, Körpertemperatur, Atemfrequenz und die Sauerstoffsättigung des Patienten und kann ein Elektrokardiogramm erfassen. Gedacht ist es zur Selbstvermessung und nicht unbedingt für medizinisches Personal. Eine Zulassung der amerikanischen Gesundheitsbehörde benötigt das Gerät, wenn es in den Handel kommen soll, jedoch trotzdem. Auch für die Telemedizin wäre der Tricorder interessant, wenn er mit Hilfe eines Mobiltelefons die Daten zur Diagnose an den Arzt weiterleiten könnte.

  • Scanadu Scout (Bild: Indiegogo)
  • Scanadu Scout (Bild: Indiegogo)
  • Scanadu Scout (Bild: Indiegogo)
  • Scanadu Scout (Bild: Indiegogo)
Scanadu Scout (Bild: Indiegogo)

Die Entwickler haben den Scout zwar als Prototyp entwickelt, doch das Geld soll über die Crowdfinanzierungsplattform Indiegogo besorgt werden, mit dem das Produkt fit für die Prüfung der Food and Drug Administration (FDA) gemacht werden soll.

Der Scanadu Scout basiert auf der Micrium-Entwicklungsplattform. Die dazugehörige App soll für iOS- und Android-Geräte entwickelt werden, die Bluetooth 4.0 Low Energy (LE) unterstützen. Der eingebaute Akku wird über USB geladen und soll bei mehrmaliger Benutzung am Tag für eine Woche ausreichen.

Über Indiegogo sollen für den Scanadu Scout 100.000 US-Dollar eingenommen werden. Diese Marke konnte das Team in nur zwei Stunden erreichen. Mittlerweile wurden schon über 320.000 US-Dollar zugesagt. Ein Scanadu Scout soll 200 US-Dollar kosten. Die Auslieferung soll im März 2014 beginnen.


Lala Satalin... 24. Mai 2013

Tatsache! Das habe dann aber nicht nur ich übersehen.

DaChicken 24. Mai 2013

Bevor ich Telemedizin irgendwo im Einsatz sehe bin icht alt und grau. Die meisten Ärzte...

chuck 24. Mai 2013

nice

Konfuzius Peng 24. Mai 2013

Ich habe da auch so meine Zweifel. Wie bei so vielem, was an Messgeräten für den privaten...

ad (Golem.de) 24. Mai 2013

Mittlerweile 200 USD, weil das Early-Bird-Angebot nun ausverkauft ist.

Kommentieren



Anzeige

  1. Business Analyst / SAP Inhouse Consultant (m/w) für die SAP-Module MM/WM/QM, Bereich Materialwirtschaft
    Diehl Aerospace GmbH, Frankfurt am Main
  2. CERT-Mitarbeiterin / CERT-Mitarbeiter
    IT-Dienstleistungszentrum Berlin, Berlin
  3. Software-Entwickler / Software-Tester (m/w) für Applikationssoftware
    FERCHAU Engineering GmbH, Raum Berlin
  4. IT-Entwickler Sharepoint (m/w)
    DEKRA SE, Stuttgart

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. The Expendables 1+2 [Blu-ray]
    7,99€ FSK 16
  2. TOPSELLER: Der Hobbit: Die Schlacht der fünf Heere [Blu-ray]
    12,90€
  3. Fast & Furious 7 [Blu-ray]
    21,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Auto-Hilferuf

    eCall wird ab 2018 Pflicht

  2. Raumfahrt

    Progress-Raumfrachter ist auf falschem Kurs

  3. BND-Affäre

    Opposition verlangt von Merkel Liste der NSA-Selektoren

  4. LG G4 im Hands On

    Hervorragende Kamera und edle Leder-Optik

  5. Skyworth

    Fernsehhersteller Metz wird chinesisch

  6. Boeing X-37B

    Neuer Flug für die US-Dauerdrohne

  7. Leistungsschutzrecht

    VG Media will Hunderte Millionen Euro von Google

  8. Windows 10

    Microsoft bezeichnet kostenloses Upgrade als Marketing

  9. Telefoniefunktion

    Whatsapp speichert Anrufe

  10. Dirt Rally

    Klassischer Motorsport im Early Access



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



HTTPS: Kaspersky ermöglicht Freak-Angriff
HTTPS
Kaspersky ermöglicht Freak-Angriff
  1. Equation Group Neue Beweise deuten auf NSA-Beteiligung an Malware hin
  2. Equation Group Die Waffen der NSA sind nicht einzigartig
  3. Equation Group Der Spionage-Ring aus Malware

Nexus Player im Test: Zu wenige Apps, zu viele Probleme
Nexus Player im Test
Zu wenige Apps, zu viele Probleme
  1. Update Android 5.1.1 für das erste Gerät veröffentlicht
  2. Fire-TV-Konkurrenz Googles Nexus Player kostet 100 Euro
  3. Landesanstalt für Kommunikation TV-Werbezeitbeschränkung ist wegen Amazon & Co. überholt

Schützen, laden, stylen: Interessantes Zubehör für die Apple Watch
Schützen, laden, stylen
Interessantes Zubehör für die Apple Watch
  1. iFixit-Teardown Herz der Apple Watch lässt sich nicht wechseln
  2. Smartwatch So funktioniert der Pulssensor der Apple Watch
  3. Smartwatch Apple Watch wird frühestens im Juni im Laden verkauft

  1. Ich rate mal...

    Hox24 | 21:42

  2. Re: Lügenpresse ?

    nykiel.marek | 21:42

  3. Re: Ich wollte Wordpress nicht bashen

    Ninos | 21:41

  4. Re: Irgendwie komme ich mit der Rechnung nicht mit

    tingelchen | 21:39

  5. Ich find das mit dem Leder ganz gut

    miauwww | 21:38


  1. 18:16

  2. 17:36

  3. 17:35

  4. 17:30

  5. 17:25

  6. 17:18

  7. 16:46

  8. 16:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel