Saudi-Aramco-Chef Khalid al-Falih
Saudi-Aramco-Chef Khalid al-Falih (Bild: Fahad Shadeed/Reuters)

Saudi Aramco Hacktivisten greifen Erdölkonzern erfolgreich mit Malware an

Cutting Sword of Justice will mit einem Virus die Mehrheit der Rechner der Erdölfördergesellschaft Saudi Aramco lahmgelegt haben. Das Unternehmen bestätigte eine Malware-Infektion auf seinen Workstations.

Anzeige

Die Hacktivisten der Gruppe Cutting Sword of Justice haben Saudi Aramco, die größte Erdölfördergesellschaft der Welt, mit Malware angegriffen, um gegen "repressive Maßnahmen" der Regierung Saudi-Arabiens zu protestieren.

Die Gruppe erklärte, sie habe einen Virus in das Netzwerk des staatlichen Unternehmens eingeschleust. Dadurch seien 30.000 Computer - zwei Drittel der Rechner in dem Konzern - unbenutzbar geworden, behauptete Cutting Sword of Justice.

Auf seiner Facebook-Seite erklärte Saudi Aramco, dass es am 15. August 2012 eine Virusinfektion auf den Workstations des Unternehmens gegeben habe, was eine "plötzliche Unterbrechung" eines "Teils des Netzwerkes" bewirkt habe. Die Kernkomponenten des Netzwerks des Konzerns seien jedoch nicht betroffen. Die Produktionsfähigkeit des Konzerns sei zu keiner Zeit gefährdet gewesen. "Saudi Aramcos IT-Experten erwarten in Kürze die Wiederaufnahme des normalen Betriebs des Netzes."

Laut der Stellungnahme von Cutting Sword of Justice macht die Gruppe das Regime in Saudi-Arabien für die Unterstützung von Verbrechen in Syrien, Bahrain, Jemen, Libanon und Ägypten verantwortlich, die mit den Einnahmen aus dem Öl, der wichtigsten Finanzquelle der Regierung, finanziert würden. "Wir laden alle Hacker, die weltweit gegen Tyrannei aktiv sind, dazu ein, mit uns zusammenzuarbeiten."

Am kommenden Samstag sei ein weiterer Angriff auf das Unternehmen geplant, erklärten die Hacktivisten. Damit soll bewiesen werden, dass Cutting Sword of Justice bei seinem ersten Angriff auf Saudi Aramco keine Hilfe von einem Insider hatte.


hanzznfranzz 27. Aug 2012

Die 30cent/km sind Sprit + Wartung/Reparatur + Wertverlust. Wohl eher nicht falsch, da...

Kommentieren



Anzeige

  1. Softwareentwickler (m/w) mit Schwerpunkt Fertigungsprozess-Steuerung
    Siemens AG, Forchheim
  2. Medizinischer Dokumentar (m/w)
    Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  3. Trainee (m/w) IT-Abteilung
    Bund-Verlag GmbH, Frankfurt am Main
  4. System Engineer Webauftritte (m/w)
    Media-Saturn IT Services GmbH, Ingolstadt

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. Blu-rays bis 6,97 EUR
    (u. a. Der unglaubliche Hulk, Warm Bodies, Iron Man 1+2, RED)
  2. 7 TAGE FILM-ANGEBOTE: Alle Film-Angebote im Überblick
  3. NEU: Iron Man Trilogie Box Blu-ray + 3 x Widescreen-Magazin erhalten
    13,00€ inkl. Versand

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Nach Terroranschlägen

    Frankreich genehmigt sich die Echtzeitüberwachung

  2. Crucial BX100 und MX100 im Test

    Mehr SSD pro Euro gibt's derzeit nicht

  3. Medientreffpunkt Mitteldeutschland

    Streaming zerstört traditionelle Filmverwertungskette

  4. Inspiration Truck

    Daimler erhält Zulassung für autonome Trucks

  5. Orten und steuern

    Volkswagen mit Apple-Watch-Anschluss

  6. Icera

    Nvidia möchte seine Modem-Sparte loswerden

  7. BAE Systems

    Nachtsichtgerät verstärkt Restlicht und zeigt Thermalsicht

  8. Studie

    Die Smart City ist intelligent, aber angreifbar

  9. IWC Connect

    Traditionelle Armbanduhr mit Smartwatch-Gen

  10. Streit um NSA-Selektoren

    Die alten Fakten hinter der neuen BND-Affäre



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Voiceprint: Stimmenerkennung ist die neue Gesichtserkennung
Voiceprint
Stimmenerkennung ist die neue Gesichtserkennung
  1. Unsicheres Plugin Googles Passwort-Warnung lässt sich leicht aushebeln
  2. Security Die Makroviren kehren zurück
  3. Android Tausende Apps akzeptieren gefälschte Zertifikate

The Ocean Cleanup: Ein Müllfänger für die Meere
The Ocean Cleanup
Ein Müllfänger für die Meere
  1. Keine Science-Fiction Mit dem Laser gegen Weltraumschrott
  2. Maglev Magnetschwebebahn erreicht in Japan 590 km/h
  3. NailO Künstlicher Fingernagel als Maussteuerung

Trine 3 angespielt: Die dritte Dimension macht's charmant chaotischer
Trine 3 angespielt
Die dritte Dimension macht's charmant chaotischer
  1. Spielebranche Markt für Spiele-Apps wächst auf 263 Millionen Euro
  2. Cities Skylines Mit Pixelhäusern den Studentenkredit abzahlen
  3. Daedalic Entertainment Caravan schickt Strategie- und Rollenspieler in den Orient

  1. Re: Als weiter "Raub" Kopieren

    TC | 12:19

  2. Re: Unterschied: Netflix hat wenig müll

    MickeyKay | 12:19

  3. Re: und die kinoXYZ.to plattform betreiber...

    TC | 12:18

  4. Re: Das ist ja wohl ein Witz

    Zazu42 | 12:18

  5. Re: Warum nicht für iPhone/Android/WP?

    Prinzeumel | 12:18


  1. 12:13

  2. 12:06

  3. 12:04

  4. 11:51

  5. 11:24

  6. 09:52

  7. 09:41

  8. 09:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel