Nintendo-Chef Satoru Iwata
Nintendo-Chef Satoru Iwata (Bild: Toru Hanai/Reuters)

Satoru Iwata Nintendo denkt über Free-to-Play nach

Keine Umsetzungen für Smartphones, keine Social Games und kein Free-to-Play: Nintendo gilt bei der Vermarktung seiner Serien als betont konservativ. Jetzt redet Firmenchef Satoru Iwata öffentlich über einen Strategiewechsel - der aber nicht Klassiker wie Mario betreffen soll.

Anzeige

Mit dem Klempner Mario oder mit Link aus der Legend-of-Zelda-Reihe ließen sich auf Smartphones und Tablets vermutlich Millionen verdienen - aber Nintendo verzichtet darauf. Das Unternehmen ist bei der Vermarktung seiner legendären Figuren bisher ausgesprochen konservativ. Allerdings scheint Firmenchef Satoru Iwata eine kleine Neuausrichtung in Betracht zu ziehen. Im Gespräch mit der japanischen Zeitung Nikkei.com hat er erklärt, er könne sich vorstellen, bestimmte Spiele künftig "durch Mikrotransaktionen zu finanzieren". Auch eine Art "Cheap-to-Play" komme infrage - gemeint sind wohl Kombinationen aus niedrigem Einstandspreis und Itemshop.

Für Marken wie Mario und Zelda schließt Iwata solche Geschäftsmodelle allerdings aus, die wohl nur für neue Serien in Erwägung gezogen werden. Für die Klassiker sind inzwischen immerhin Download-Zusatzinhalte möglich - zumindest gab es diese zuletzt bei New Super Mario Bros. 2. Umsetzungen auf Smartphones hat Iwata wiederholt eine Absage erteilt: Solange er an der Firmenspitze sei, würden die Klassiker nur auf Nintendo-Hardware hüpfen und springen.


fratze123 08. Jan 2013

Wenn man spielt, ist man Spieler.

F4yt 08. Jan 2013

Ja, SquareEnix ist da ja leider ganz vorne mit dabei. Zumindest ist das letzte...

nille02 08. Jan 2013

Ich kenne die Japaner eher lockerer, das sie sich auf nichts festnageln lassen wollen um...

Kommentieren



Anzeige

  1. Fachbereichsleiter Bildungsförderung (m/w)
    Datenzentrale Baden-Württemberg, Stuttgart
  2. Con­tent Manager (m/w)
    Home Shopping Europe GmbH, Ismaning Raum München
  3. Produktmanager SEO (m/w)
    Computec Media GmbH, Fürth
  4. Software-Engineer/IT-Profess- ional (m/w)
    Allianz Managed Operations & Services SE, Stuttgart

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. NEU: Blu-ray-Boxsets zum Aktionspreis
    (u. a. Transformers Trilogie 13,97€, Der Pate 28,97€, Star Trek Collection 59,97€, Die nackte...
  2. NEU: 3 Blu-rays für 20 EUR
    (u. a. World War Z, Gesetz der Rache, Star Trek, True Grit, Parker)
  3. Schindlers Liste - 20th Anniversary Edition [Blu-ray] [Limited Edition]
    9,99€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. E-Mail-App

    Gmail für Android mit gemeinsamer Inbox

  2. Windows 10

    Project Spartan kann ab sofort ausprobiert werden

  3. Phase One iXU 180

    80 Megapixel für die Drohnenfotografie

  4. Metashop

    Zalando will innerhalb von 30 Minuten liefern

  5. Mathias Döpfner

    Axel-Springer-Chef wird Vodafone-Aufsichtsrat

  6. Goodgame Studios

    Wachstum mit der umsatzstärksten App aus Deutschland

  7. Volvo Lifepaint

    Reflektorfarbe aus der Dose schützt Radfahrer

  8. Projekt-Hosting

    Tagelanger DDoS-Angriff auf Github

  9. Samsung

    Galaxy S4 bekommt Lollipop

  10. Deutsche Bahn

    WLAN im Nahverkehr in einigen Jahren



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Raspberry Pi 2: Die Feierabend-Maschine
Raspberry Pi 2
Die Feierabend-Maschine
  1. GCHQ Bastelnde Spione bauen Raspberry-Pi-Cluster
  2. Raspberry Pi 2 Fotografieren nur ohne Blitz
  3. Internet der Dinge Windows 10 läuft kostenlos auf dem Raspberry Pi 2

Gnome 3.16 angesehen: "Tod der Nachrichtenleiste"
Gnome 3.16 angesehen
"Tod der Nachrichtenleiste"
  1. Server-Technik Gnome erstellt App-Sandboxes
  2. Display-Server Volle Wayland-Unterstützung für Gnome noch dieses Jahr
  3. Linux Gnome-Werkzeug soll für bessere Akkulaufzeiten sorgen

Openstack: Viele brauchen es, keiner versteht es - wir erklären es
Openstack
Viele brauchen es, keiner versteht es - wir erklären es
  1. Cebit 2015 Das Open Source Forum debattiert über Limux

  1. Re: schlimme Hype

    exxo | 07:09

  2. Re: Ruckelorgie. Mit jedem update schlechter

    cuthbert34 | 07:05

  3. Re: Wer kauft bitte schön ein 850 Euro Handy mit...

    exxo | 07:01

  4. Re: ähm

    drsnuggles79 | 06:59

  5. Re: Zalando soll bitte einfach nur pleite gehen

    drsnuggles79 | 06:57


  1. 07:25

  2. 07:17

  3. 22:59

  4. 19:05

  5. 16:54

  6. 16:22

  7. 14:50

  8. 13:48


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel