Abo
  • Services:
Anzeige
Start einer Sojus-Rakete (am 17. Dezember 2015)
Start einer Sojus-Rakete (am 17. Dezember 2015) (Bild: ESA/CNES/ARIANESPACE-Optique Video du CSG, S. Martin, 2015)

Satellitennavigation: Esa beschleunigt Galileo

Start einer Sojus-Rakete (am 17. Dezember 2015)
Start einer Sojus-Rakete (am 17. Dezember 2015) (Bild: ESA/CNES/ARIANESPACE-Optique Video du CSG, S. Martin, 2015)

Sechs statt vier: Die Europäische Raumfahrtagentur Esa hat einen zusätzlichen Transport von Satelliten für das europäische Navigationssystem Galileo in Auftrag gegeben. Ende des Jahres sollen 18 Galileo-Satelliten im Orbit sein.

Außerplanmäßiger Start beim europäischen Satellitennavigationssystem Galileo: Im Mai wird eine russische Sojus-Trägerrakete zwei weitere Satelliten in die Erdumlaufbahn bringen. Damit will die Europäische Raumfahrtagentur (European Space Agency, Esa) den Aufbau der Konstellation beschleunigen.

Anzeige

Es werden die Satelliten Nummer 13 und 14 von insgesamt 30 sein. Die Sojus-Rakete wird vom Startplatz Kourou im französischen Übersee-Département Französisch-Guayana aus abheben.

Ariane transportiert vier Satelliten

Geplant war für dieses Jahr nur ein Satellitentransport mit der Ariane 5. Die europäische Trägerrakete kann allerdings vier Satelliten ins All bringen.

Damit werden Ende dieses Jahres 18 Galileo-Satelliten um die Erde kreisen. Das reicht aus, um das System regulär in Betrieb zu nehmen. Voraussetzung ist allerdings, dass dann auch Geräte mit den entsprechenden Chips auf dem Markt sind. Die derzeit vorhandenen GPS-Chips sind nicht mit Galileo kompatibel.


eye home zur Startseite
FaLLoC 26. Feb 2016

Die wird es sicher erst geben, wenn die Sateliteninfrastruktur soweit einsatzfähig ist...

Flasher 26. Feb 2016

Das ist nicht korrekt. Der Neo8-M ublox Chipsatz ist bereits in der Lage Galileo zu...

spezi 26. Feb 2016

Du meinst, die EU macht das aus wirtschaftlichen Interessen, die sie nicht hat? Hmm...

spezi 26. Feb 2016

Vielleicht läuft auch einfach die Serienfertigung sowie die Tests der Satelliten so...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Oberpfaffenhofen bei München
  2. b.i.t.s. GmbH über Schörghuber Stiftung & Co. Holding KG, München
  3. TSO-DATA Nürnberg GmbH, Nürnberg
  4. über Robert Half Technology, Gießen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 399,00€ (Vorbesteller-Preisgarantie) - Release 02.08.
  2. 149,99€
  3. 134,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Innovation Train

    Deutsche Bahn kooperiert mit Hyperloop

  2. International E-Sport Federation

    Alibaba steckt 150 Millionen US-Dollar in E-Sport

  3. Kartendienst

    Daimler-Entwickler Herrtwich übernimmt Auto-Bereich von Here

  4. Killerspiel-Debatte

    ProSieben Maxx stoppt Übertragungen von Counter-Strike

  5. Mehr Breitband für mich (MBfm)

    Telekom-FTTH kostet über 250.000 Euro

  6. Zuckerbergs Plan geht auf

    Facebook strotzt vor Kraft und Geld

  7. Headlander im Kurztest

    Galaktisches Abenteuer mit Köpfchen

  8. Industrie- und Handelskammern

    1&1 Versatel bekommt Großauftrag für Glasfaser

  9. Chakracore

    Javascript-Engine von Edge-Browser läuft auf OS X und Linux

  10. Kinderroboter Myon

    Einauge lernt, Einauge hat Körper



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Elementary OS Loki im Test: Hübsch und einfach kann auch kompliziert sein
Elementary OS Loki im Test
Hübsch und einfach kann auch kompliziert sein
  1. Linux-Distribution Ubuntu diskutiert Ende der 32-Bit-Unterstützung
  2. Dells XPS 13 mit Ubuntu im Test Endlich ein Top-Notebook mit Linux!
  3. Aquaris M10 Ubuntu Edition im Test Ubuntu versaut noch jedes Tablet

Wolkenkratzer: Wer will schon 2.900 Stufen steigen?
Wolkenkratzer
Wer will schon 2.900 Stufen steigen?
  1. Hafen Die Schauerleute von heute sind riesig und automatisch
  2. Bahn Siemens verbessert Internet im Zug mit Funklochfenstern
  3. Fraunhofer-Institut Rekord mit Multi-Gigabit-Funk über 37 Kilometer

Festplatten mit Flash-Cache: Das Konzept der SSHD ist gescheitert
Festplatten mit Flash-Cache
Das Konzept der SSHD ist gescheitert
  1. Ironwolf, Skyhawk und Barracuda Drei neue 10-TByte-Modelle von Seagate
  2. 3PAR-Systeme HPE kündigt 7,68- und 15,36-TByte-SSDs an
  3. NVM Express und U.2 Supermicro gibt SATA- und SAS-SSDs bald auf

  1. Re: It's not a bug, it's a feature! (Völlig Ernst...

    plutoniumsulfat | 20:15

  2. Re: jede firma, die noch im profisport...

    SchmuseTigger | 20:14

  3. Re: Die DB soll erstmal die Grundservices...

    schachbrett | 20:14

  4. Re: Steuer drauf

    SchmuseTigger | 20:12

  5. Re: Hat der Artikel irgendeinen Sinn?

    jacki | 20:12


  1. 18:45

  2. 17:23

  3. 15:58

  4. 15:42

  5. 15:31

  6. 14:42

  7. 14:00

  8. 12:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel