Anzeige
Eutelsats Tooway bietet nun Endkunden bis zu 18 MBit/s im Downstream.
Eutelsats Tooway bietet nun Endkunden bis zu 18 MBit/s im Downstream. (Bild: Eutelsat)

Satelliteninternet Eutelsat Tooway wird schneller

Eutelsat verbessert seinen Satelliteninternetzugang Tooway. Er bietet nun höhere Datenraten, höhere Datenvolumen und niedrigere Einstiegspreise.

Anzeige

Eutelsats Tooway-Dienst bietet künftig auch Datenraten von bis zu 18 MBit/s im Downstream und bis zu 6 MBit/s im Upstream. Zuvor wurden Endkunden nur maximal 10 MBit/s im Downstream und bis zu 4 MBit/s im Upstream angeboten.

Die beiden neuen Tooway-Tarifmodelle Tooway 18 (26 GByte Datenvolumen) und Tooway 18+ (50 GByte) werden abhängig vom Vertriebspartner bis zu 60 Euro respektive bis zu 90 Euro kosten. Als günstigere Alternative gibt es nun 12 MBit/s im Down- und 4 MBit/s im Upstream mit 16 GByte Datenvolumen für 40 Euro.

Die verfügbaren Datenvolumina über die verschiedenen Bandbreitenpakete hat der Satellitenbetreiber ebenfalls erhöht, den Preisrahmen aber laut eigenen Angaben nicht verändert. Den Einstiegstarif mit 2 MBit/s im Down- und 1 MBit/s im Upstream sollen Vertriebspartner nun günstiger anbieten können.

  • Die nötige Hardware für die Tooway-Nutzung (Bild: Eutelsat)
  • Eutelsats im Juli 2012 eingeführte neue Tooway-Pakete von 2 bis 18 MBit/s (Bild: Eutelsat)
Die nötige Hardware für die Tooway-Nutzung (Bild: Eutelsat)

Die kleineren Bandbreitenpakete von 2 bis 8 MBit/s haben die Internetagentur Schott und SkyDSL allerdings gar nicht mehr angeboten. Stattdessen setzten sie ausschließlich auf zu DSL konkurrenzfähige Tarife mit 10 MBit/s und differenzierten hier zwischen echten Flatrates und einer Drosselung auf 128 KBit/s nach Verbrauch des Inklusivdatenvolumens. Die von Eutelsat vorgeschlagenen Tooway-Pakete entsprechen damit nicht notwendigerweise dem Angebot der Vertriebspartner.

Laut Eutelsat werden die Vertriebspartner in Kürze die höheren Geschwindigkeiten in ihren Tooway-Tarifen berücksichtigen. Die 12 MBit/s dürften hier die Einstiegsklasse sein. Die Hardware bleibt für Kunden die gleiche - eine Satellitenschüssel mit 77 cm Durchmesser sowie ein kleines Modem zur Ethernet-Anbindung ans Heimnetzwerk.

Die größere Bandbreite erreichte Eutelsat durch Verbesserungen beim digitalen Modulationsverfahren der KA-Sat-Infrastruktur. Der Dienst soll nun zudem Europa und den Mittelmeerraum besser abdecken. An den Latenzen für Satelliteninternet ändert sich aber nichts, sie bleiben aber mit bis zu 600 ms so hoch, dass sie etwa für Fans von Onlinespielen ungeeignet sind. IPTV und Internettelefonie sind allerdings möglich und werden auch als Tooway-Bestandteil angeboten. Es sind weitere Bandbreitensteigerungen zu erwarten - möglich sind laut früheren Eutelsat-Angaben bis zu 20 MBit/s im Downstream.


__destruct() 06. Jul 2012

Man muss den Hin- und Rückweg berücksichtigten. Rauf, runter, zum Server, zurück zur...

ck (Golem.de) 06. Jul 2012

12 MBit/s. Die 12 MByte/s entstammten wohl spätabendlichen Geschwindigkeitsträumen...

Kommentieren



Anzeige

  1. Softwareentwickler AUTOSAR (m/w)
    MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Stuttgart
  2. Manager Internal Audit (m/w)
    Fresenius SE & Co. KGaA, Bad Homburg
  3. Business Consultant im Bereich IT Sales MB Vans
    Daimler AG, Stuttgart
  4. Systemarchitekt/in für Cloud-Security
    Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. Xbox-360-Spiele für je 6,99€
    (u. a. Halo 4, Fable Anniversary, Dance Central 3, Kinectimals mit Bären)
  2. VORBESTELLBAR: Tom Clancy's: The Division [PC Code - Uplay]
    54,45€ - Release 8. März
  3. GRATIS: The Witcher 2 für Xbox One

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. AVM

    Fritzboxen für Supervectoring, G.fast und Docsis 3.1 kommen

  2. Einsteins Vorhersage bestätigt

    Forscher weisen erstmals Gravitationswellen nach

  3. Datenschmuggel

    Alte USB-Sticks als Geheimwaffe gegen Nordkorea

  4. Remedy Entertainment

    Hardware-Anforderungen für Quantum Break veröffentlicht

  5. Paket-Ärger.de

    Die meisten Beschwerden über nicht ausgehändigte Pakete

  6. ÖPNV in San Francisco

    Die meisten Überwachungskameras sind nur Attrappen

  7. Snapdragon

    Qualcomm zeigt neuen 14nm-FinFET-Chip und ein Wearable-SoC

  8. Overload

    Descent-Macher sammeln Geld für neues Projekt

  9. Snapdragon X16

    Qualcomms neues LTE-Modem schafft 1 GBit pro Sekunde

  10. Social Media

    Bleib bescheiden, Twitter



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
VBB-Fahrcard: Der Fehler steckt im System
VBB-Fahrcard
Der Fehler steckt im System
  1. VBB-Fahrcard Busse speichern seit mindestens April 2015 Bewegungspunkte
  2. VBB-Fahrcard Berlins elektronische Fahrkarte speichert Bewegungsprofile

Galaxy View im Test: Samsungs Riesentablet scheitert als Fernseher-Alternative
Galaxy View im Test
Samsungs Riesentablet scheitert als Fernseher-Alternative
  1. Lehrer IT-Ausstattung an Schulen weiterhin nicht gut
  2. Huawei Mediapad M2 10.0 Gut ausgestattetes 10-Zoll-Tablet mit Stylus für 500 Euro
  3. Oberschule Weiter zu wenig Computer an den Schulen

IMHO: Amazon krempelt den Spielemarkt um
IMHO
Amazon krempelt den Spielemarkt um
  1. Lumberyard Amazon veröffentlicht Engine auf Basis der Cryengine

  1. Packstation als Alternative

    konfetti | 04:16

  2. Kauf ich mir ja lieber ne Xbox One als mir Win10...

    Vaako | 03:45

  3. Re: Controller

    Podden | 03:43

  4. Re: Der Fisch stinkt vom Kopf her

    Vaako | 03:40

  5. Re: Gehbehindert? Keine Pakete mehr!

    Vaako | 03:35


  1. 19:17

  2. 17:03

  3. 16:25

  4. 15:55

  5. 15:49

  6. 15:38

  7. 15:28

  8. 14:59


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel