Abo
  • Services:
Anzeige
SAP-Chef Bill McDermott
SAP-Chef Bill McDermott (Bild: SAP)

SAP National Security Services: SAP dementiert NSA-Backdoor in seiner Software

SAP-Chef Bill McDermott
SAP-Chef Bill McDermott (Bild: SAP)

SAP arbeitet offenbar über seine US-Firma SAP National Security Services (NS2) eng mit der NSA zusammen. Es gebe aber "keine Hintertüren in SAP-Technik", sagt Firmenchef Bill McDermott. Doch darum geht es auch gar nicht.

Anzeige

SAP-Chef Bill McDermott hat sich zu der Zusammenarbeit des Unternehmens mit der NSA geäußert. McDermott sagte dem Onlinemagazin Recode auf der Cebit: "Es gibt keine Hintertüren in SAP-Technik." Zuvor hatten das MDR-Magazin Fakt und Zeit Online berichtet, dass SAP seine Datenbank-Software an die NSA liefere.

McDermott erklärte, dass SAP keine Angaben dazu mache, ob die NSA ein Kunde des Softwareherstellers ist. Zudem würden Kunden keine Vorschriften gemacht, wie die Produkte genutzt werden könnten. Dass die NSA ein Kunde von SAP ist, wurde von McDermott ausdrücklich nicht dementiert, betonte Recode.

SAP hatte zuvor mitgeteilt: "Behörden erhalten über unsere Software keinen Zugang zu Kundendaten. Anderslautende Behauptungen sind falsch. Gleichermaßen existieren auch keine Hintertüren, sogenannte Backdoors, in unserer Software, die einen solchen Zugang ermöglichen könnten." Datenschutz und Sicherheit hätten bei SAP höchste Priorität. Technologie sei ein entscheidendes Mittel, um Sicherheit und Schutz der Bürger zu gewährleisten.

Laut Zeit Online kaufte SAP bereits 2007 Inxight. Das Unternehmen entwickelt Software, mit der sich unstrukturierte Daten analysieren und sortieren lassen. Die Produkte indexieren unstrukturierte Daten automatisch mit einer patentierten mehrsprachigen Technologie, kategorisiert sie und stattet sie mit Querverweisen aus. "Die Technologie der Firma ermöglicht es, große Datenmengen bei Massenüberwachungen in kürzerer Zeit und mit weniger Personal durchsuchbar zu machen", berichtet Zeit Online.

Im Jahr 2010 übernahm SAP den US-amerikanischen Datenbankhersteller Sybase. Dessen Datenbanken bilden laut Zeit Online "die Grundlage für den Einsatz der Sicherheitstechnologie der Geheimdienste. Der wichtigste Regierungskunde von Sybase ist die NSA." 2012 gründete SAP eine Tochterfirma, die sich hauptsächlich auf den US-Sicherheits- und Geheimdienstmarkt konzentriert, die SAP National Security Services (NS2). Die US-Amerikaner nutzen solche Daten zum Töten.


eye home zur Startseite
Marentis 20. Mär 2015

Warum sollte es nur für solche Unternehmen gelten? In dem Moment, in dem Du in einem...

Marentis 20. Mär 2015

Hm, der Vergleich zur Relativitätstheorie ist schwierig. Es kommt darauf an, ob ein Tool...

DY 20. Mär 2015

Zumindest ist es einfacher und billiger, wenn man nur 1 System kompromittieren muss...

DY 20. Mär 2015

hätte den vorbörslichen Tod zur Folge. Gerade im Business-Umfeld und dem...

ikso 19. Mär 2015

Dann müssen jetzt wohl IS, Alkaida und Co. angst haben das die CIA dank SAP Direktzugang...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt
  2. Berliner Stadtreinigungsbetriebe (BSR), Berlin
  3. Ostbayerische Technische Hochschule Amberg-Weiden (OTH), Amberg
  4. Schwarz IT Infrastructure & Operations Services GmbH & Co. KG, Neckarsulm


Anzeige
Top-Angebote
  1. 55,99€ inkl. Versand (alter Preis: 65,00€)
  2. 44,00€ inkl. Versand (alter Preis: 59,99€)
  3. 1169,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Erotik-Abo-Falle

    Verdienen Mobilfunkbetreiber an WAP-Billing-Betrug mit?

  2. Final Fantasy 15

    Square Enix will die Story patchen

  3. TU Dresden

    5G-Forschung der Telekom geht in Entertain und Hybrid ein

  4. Petya-Variante

    Goldeneye-Ransomware verschickt überzeugende Bewerbungen

  5. Sony

    Mehr als 50 Millionen Playstation 4 verkauft

  6. Weltraumroboter

    Ein R2D2 für Satelliten

  7. 300 MBit/s

    Warum Super Vectoring bei der Telekom noch so lange dauert

  8. Verkehrssteuerung

    Audi vernetzt Autos mit Ampeln in Las Vegas

  9. Centriq 2400

    Qualcomm zeigt eigene Server-CPU mit 48 ARM-Kernen

  10. VG Wort Rahmenvertrag

    Unis starten in die Post-Urheberrecht-Ära



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gigaset Mobile Dock im Test: Das Smartphone wird DECT-fähig
Gigaset Mobile Dock im Test
Das Smartphone wird DECT-fähig

Civilization: Das Spiel mit der Geschichte
Civilization
Das Spiel mit der Geschichte
  1. Civilization 6 Globale Strategie mit DirectX 12
  2. Take 2 GTA 5 saust über die 70-Millionen-Marke
  3. Civilization 6 im Test Nachhilfestunde(n) beim Städtebau

Oculus Touch im Test: Tolle Tracking-Controller für begrenzte Roomscale-Erfahrung
Oculus Touch im Test
Tolle Tracking-Controller für begrenzte Roomscale-Erfahrung
  1. Microsoft Oculus Rift bekommt Kinomodus für Xbox One
  2. Gestensteuerung Oculus Touch erscheint im Dezember für 200 Euro
  3. Facebook Oculus zeigt drahtloses VR-Headset mit integriertem Tracking

  1. Re: Dann halt wieder wie früher

    Eve666 | 21:21

  2. Re: DARUM bin ich weg von Netflix

    neocron | 21:19

  3. Re: Schade!

    OxKing | 21:18

  4. Re: Ich kann den Frust nicht nachvollziehen

    SimplyPorn1337 | 21:12

  5. Erfahrungsbericht

    duesee | 21:07


  1. 18:47

  2. 17:47

  3. 17:34

  4. 17:04

  5. 16:33

  6. 16:10

  7. 15:54

  8. 15:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel