Canonical wird die Energiesparoptionen für Intels Sandy Bridge in Ubuntu 12.04 aktivieren.
Canonical wird die Energiesparoptionen für Intels Sandy Bridge in Ubuntu 12.04 aktivieren. (Bild: Canonical)

Sandy Bridge Ubuntu 12.04 mit aktivierter Energiesparoption

Canonical will in dem Linux-Kernel in Ubuntu 12.04 die Energiesparoption RC6 für Intels Sandy Bridge standardmäßig aktivieren. Patches, die Intel-Entwickler bereitgestellt haben, werden offiziell erst in Kernel 3.4 übernommen.

Anzeige

Die Entwickler bei Canonical haben Patches der Intel-Entwickler für die Energiesparoption RC6 für Sandy Bridge und Ivy Bridge in den Linux-Kernel 3.2 integriert, der in Ubuntu 12.04 zum Einsatz kommen soll. Canonical will daraufhin die niedrigste RC6-Stufe "0" als Standard aktivieren.

In einer E-Mail bittet Leann Ogasawara vom Ubuntu-Kernel-Team um Feedback bei etwaigen Problemen. In einem Wiki-Eintrag werden die entsprechenden Prüfverfahren und -werkzeuge gelistet.

Mit den Patches soll die höchste Stufe von RC6 deaktiviert werden, die bislang zu Problemen mit Sandy Bridge geführt haben und teils zu Abstürzen führten. Aus diesem Grund war RC6 bislang standardmäßig deaktiviert und musste manuell per Bootoption eingeschaltet werden. Intel-Entwickler hatten vor wenigen Tagen den Fehler entdeckt.

Längere Laufzeiten mit RC6

RC6 bietet mehrere Stufen und die höchste namens Deep RC6 (RC6p) hatte im Zusammenspiel mit der Virtualisierungstechnik VTd (Intel Virtualization Technology for Directed I/O) zu den Abstürzen geführt. Da RC6p vornehmlich zur Fehlersuche für Entwickler dient, wurde sie kurzerhand deaktiviert.

Bei RC6 handelt es sich um C-States für die Grafikeinheit in Sandy Bridge und Ivy Bridge. Bei jeder Stufe werden die Render-, Blitter- und die Video-Engine in einen Niedrigspannungszustand versetzt, bei dem laut Intel (Seite 56) die Spannung bei etwa 0,4 Volt liegt. Die Akkulaufzeiten von Geräten mit den entsprechenden Chipsätzen sollen bei eingeschaltetem RC6 im Linux-Kernel um bis zu 50 Prozent höher sein.

Offiziell werden die Patches frühstens im Kernel 3.4 übernommen. Momentan ist Kernel 3.3 in der Entwicklungsphase und soll voraussichtlich Mitte März 2012 erscheinen. Bis dahin müssen Anwender den Parameter weiterhin selbst setzen oder hoffen, dass auch die anderen Distributoren ihre eigenen Kernel damit versehen.


katzenpisse 21. Feb 2012

Da murksen doch fast alle großen Distributionen dran rum. Zum Glück gibt's auch noch...

renegade334 20. Feb 2012

Dann wird bestimmt der WLAN-Stick nicht unterstützt, wenn ich den alten Kernel nehme...

Wahrheitssager 20. Feb 2012

Ok dann hab ich mit meiner Slideshow schon mal ein irgendwie laufendes VA-API. Aber...

Kommentieren



Anzeige

  1. Softwareentwickler (m/w) C# oder Java Script / HTML5
    Quintec GmbH, Karlsruhe, Fürth
  2. System Operator SAP MM / SRM (m/w)
    SICK AG, Freiburg
  3. Entwicklungsingenieur/-in Diagnoseumfeld von Motorsteuergeräten
    Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen
  4. Projektverantwortlicher (m/w) Diagnose / Service-Funktionen von Lokomotiven
    Siemens AG, Erlangen

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. Far Cry 3 (100% uncut) Digital Deluxe Edition Download
    9,97€
  2. NEU: Diablo III - Ultimate Evil Edition (PS4)
    32,97€
  3. DriveClub Steelbook Edition - [PlayStation 4]
    40,00€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. ODST

    Gratis-Kampagne für Halo Collection wegen Bugs

  2. Medienbericht

    Axel Springer will T-Online.de übernehmen

  3. Directory Authorities

    Tor-Projekt befürchtet baldigen Angriff auf seine Systeme

  4. Zeitserver

    Sicherheitslücken in NTP

  5. Core M-5Y10 im Test

    Kleiner Core M fast wie ein Großer

  6. Guardians of Peace

    Sony-Hack wird zum Politikum

  7. Urheberrecht

    Flickr Wall Art nutzt keine CC-Bilder mehr

  8. Rohrpostzug

    Hyperloop entsteht nach Feierabend

  9. IT-Bereich

    China will ausländische Technik durch eigene ersetzen

  10. Chaton

    Samsung schaltet seinen Messenger ab



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Security: Smarthomes, offen wie Scheunentore
Security
Smarthomes, offen wie Scheunentore
  1. Software-Plattform Bosch und Cisco gründen Joint Venture für Smart Home
  2. Pantelligent Die funkende Bratpfanne
  3. Smarthome Das intelligente Haus wird nie fertig

Nexus 6 gegen Moto X: Das Nexus ist tot
Nexus 6 gegen Moto X
Das Nexus ist tot
  1. Teardown Nexus 6 kommt mit wenig Kleber aus
  2. Google Nexus 6 kommt doch erst viel später
  3. Google Nexus 6 erscheint nächste Woche - doch nicht

E-Mail-Ausfall in München: Und wieder wars nicht Limux
E-Mail-Ausfall in München
Und wieder wars nicht Limux
  1. Öffentliche Verwaltung Massiver E-Mail-Ausfall bei der Stadt München
  2. Limux Kopf einziehen und über Verschwörung tuscheln
  3. Limux Windows-Rückkehr würde München Millionen kosten

    •  / 
    Zum Artikel