Samsungs Galaxy Xcover 2 soll wasserdicht sein.
Samsungs Galaxy Xcover 2 soll wasserdicht sein. (Bild: Nina Sebayang/Golem.de)

Samsungs Galaxy Xcover 2 im Test Nicht ganz dicht

Samsungs Galaxy Xcover 2 ist für Nutzer gedacht, die ihr Smartphone auch jenseits gemähter Rasen und geteerter Straßen nutzen wollen. Nach einem ersten Tauchgang hat uns das Gerät aber einen gehörigen Schrecken eingejagt.

Anzeige

Es hat den Charme eines Schweizer Taschenmessers und ist auch für den Außengebrauch gedacht: Das Galaxy Xcover 2 von Samsung ist nach IP67 zertifiziert. Versenkt man es eine halbe Stunde einen Meter tief unter Wasser und buddelt es dann im Sand ein, soll es weiterhin tadellos funktionieren. Wir haben beides getan. Ganz dicht schien das Camping-Smartphone aber nicht. Auch ganz so schick und kräftig wie das ebenfalls wasserdichte Xperia Z von Sony ist es nicht. Dafür kostet es aber weniger als die Hälfte.

Die Hardware des Galaxy Xcover 2 ist nicht gerade aktuell. Auf dem Samsung-eigenen Exynos 4210 sind zwei CPU-Kerne verbaut, die sich mit bis zu 1 GHz takten lassen. Entsprechend niedrig fiel mit 615 das Resultat des Geekbench-Benchmarks aus. Aktuelle Smartphones mit Quadcore-CPUs, etwa das Xperia Z mit 2.048 Punkten, liegen allesamt im vierstelligen Bereich. Selbst das etwas betagte Galaxy Nexus mit seinem Zweikernprozessor schafft durchschnittlich 1.050 Punkte.

  • Viel Platz auf dem internen Speicher gibt es nicht. (Screenshot: Golem.de)
  • Auf dem Xcover 2 läuft Android 4.1.2. (Screenshot: Golem.de)
  • Die Kamera hat eine Auflösung von 5 Megapixeln. (Screenshot: Golem.de)
  • Das Xcover 2 von Samsung (Foto: Nina Sebayang/Golem.de)
  • Das Xcover 2 von Samsung (Foto: Nina Sebayang/Golem.de)
  • Das Xcover 2 von Samsung (Foto: Nina Sebayang/Golem.de)
  • Das Xcover 2 von Samsung (Foto: Nina Sebayang/Golem.de)
  • Das Xcover 2 von Samsung (Foto: Nina Sebayang/Golem.de)
  • Das Xcover 2 von Samsung (Foto: Nina Sebayang/Golem.de)
  • Das Xcover 2 von Samsung (Foto: Nina Sebayang/Golem.de)
  • Das Xcover 2 von Samsung (Foto: Nina Sebayang/Golem.de)
  • Das Xcover 2 von Samsung (Foto: Nina Sebayang/Golem.de)
  • Das Xcover 2 von Samsung (Foto: Nina Sebayang/Golem.de)
  • Das Xcover 2 von Samsung (Foto: Nina Sebayang/Golem.de)
  • Das Xcover 2 von Samsung (Foto: Nina Sebayang/Golem.de)
Das Xcover 2 von Samsung (Foto: Nina Sebayang/Golem.de)

Für die Grafikausgabe sorgt eine Mali-400-GPU. Der Arbeitsspeicher hat eine Größe von 1 GByte. Trotz kräftiger GPU schaffte das Galaxy Xcover 2 im GLBenchmark im Offscreen-Modus nur 10 Punkte.

Der interne Speicher ist mit 4 GByte recht knapp bemessen, zumal der Anwender davon nur 1 GByte nutzen kann. Ein Steckplatz für Micro-SD-Karten mit bis zu 32 GByte Speicher ist vorhanden.

Robustes Gehäuse

Das Gehäuse wirkt mit 130,5 x 67,7 x 12 Millimetern und seinem vergleichsweise hohen Gewicht von 149 Gramm auf den ersten Blick wulstig, aber auch robust. Der Rahmen aus Aluminium hat zusätzliche diagonale Erhebungen, die der Griffigkeit dienen sollen. Der obere und untere Rand sowie die rückseitige Abdeckung sind aus dem Samsung-typischen Kunststoff. Dort befinden sich die Steckplätze für Kopfhörer und das Micro-USB-Kabel, die unter Klappen versteckt sind. Seitlich gibt es die Wippe für die Lautstärkeregelung und den Ein- und Ausschalter. Außerdem gibt es einen Auslöser für die Kamera. Options-, Home- und Zurück-Taste sind unter der Displayabdeckung eingelassen.

Mehr Akkulaufzeit erwünscht 

__destruct() 24. Apr 2013

Es geht nicht darum, dass es unter Wasser nicht funktioniert das ist klar...

TheShortOfIt 16. Apr 2013

Für den Preis ist das ganze doch echt sehr schwach. Ich habe mir gerade erst ein...

Rulf 16. Apr 2013

gute sprachqualität ist heutzutage standard und somit nicht mehr erwähnenswert...

Gormenghast 15. Apr 2013

Auch beim Defy reicht es, das Teil einmal kurz an der nassen Badehose zu reiben, damit...

LH 15. Apr 2013

Sie veröffentlichen Testberichte um Klicks zu erzeugen, die wiederum am Ende Geld...

Kommentieren



Anzeige

  1. Softwareentwickler (m/w) Embedded Softwarekomponenten
    Vector Informatik GmbH, Stuttgart
  2. SCADA Software / Hardware Architect (m/w) Wind Power
    Siemens AG, Hamburg
  3. Senior System Analyst (m/w) Trade
    HAVI Logistics Business Services GmbH, Duisburg
  4. IT-Projektleiter/in
    Landeshauptstadt München, München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Linshof

    Die gut versteckte Firma hinter dem Wunder-Smartphone

  2. Gericht

    Entscheidung über Haft für Dotcom kommende Woche

  3. Star Wars Episode VII

    The Force Awakens im ersten Teaser

  4. Speedport Hybrid

    Hybrid-Tarif der Telekom ohne LTE-Drosselung

  5. Docker-Alternative

    Spoon bietet virtualisierte Container für Windows

  6. Überbewertete Superrechner

    Quantencomputer hätten kaum was zu tun

  7. FAA

    Privatdrohnen gefährden Flugverkehr

  8. Großbritannien

    Pink Floyd und Arctic Monkeys sorgen für Vinyl-Boom

  9. Raumfahrt

    Hayabusa 2 startet in wenigen Tagen

  10. Winter is coming

    Game of Thrones ab Anfang Dezember 2014



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Zbox Pico im Test: Der Taschenrechner, der fast alles kann
Zbox Pico im Test
Der Taschenrechner, der fast alles kann

Panasonic Lumix DMC-LX100 im Test: Kamera zum Begeistern und zum Verzweifeln
Panasonic Lumix DMC-LX100 im Test
Kamera zum Begeistern und zum Verzweifeln
  1. Systemkamera Sony Alpha 7 II mit 5-Achsen-Bildstabilisierung
  2. Canon PowerShot G7 X im Test Canons Konkurrenz zu Sonys 1-Zoll-Kamera
  3. Interne Dokumente Neuer Sony-Sensor könnte Kameras kraftvoller machen

Crowdfunding für Games: Der Goldrausch auf Kickstarter ist vorbei
Crowdfunding für Games
Der Goldrausch auf Kickstarter ist vorbei
  1. Pono Neil Youngs Highres-Player kommt auch ohne Kickstarter
  2. The Flame in the Flood Reise am prozedural generierten Fluss
  3. Jolt Schnurloses Laden für die Gopro

    •  / 
    Zum Artikel