Abo
  • Services:
Anzeige
Samsungs Galaxy Note 7 sollte nicht im Flugzeug verwendet werden.
Samsungs Galaxy Note 7 sollte nicht im Flugzeug verwendet werden. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Samsung: US-Luftfahrtbehörde warnt vor Galaxy Note 7

Samsungs Galaxy Note 7 sollte nicht im Flugzeug verwendet werden.
Samsungs Galaxy Note 7 sollte nicht im Flugzeug verwendet werden. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Samsungs Rückruf für das Galaxy Note 7 hat auch Folgen für Reisende: Die US-Aufsichtsbehörde für den Flugverkehr hat eine Empfehlung erlassen, wonach das Galaxy Note 7 in Flugzeugen nicht verwendet werden sollte.

Wer ein Galaxy Note 7 besitzt und damit in die USA fliegt, sollte darauf vorbereitet sein, das Smartphone ausgeschaltet in der Tasche lassen zu müssen. Fluggesellschaften erhielten von der US-Sicherheitsbehörde Federal Aviation Administration (FAA) eine Empfehlung speziell für Samsungs neues Smartphone, das jüngst durch brennende Akkus Aufsehen erregte. Demnach wird Flugpassagieren dringend geraten, das Smartphone im Flugzeug weder zu benutzen noch den eingebauten Akku zu laden. Damit soll verhindert werden, dass sich das Galaxy Note 7 während des Fluges entzündet und so zur Gefahrenquelle wird.

Anzeige

Galaxy Note 7 auch nicht ins aufgegebene Gepäck

Reisende müssen also damit rechnen, vom Flugzeug-Personal zum Ausschalten des Geräts aufgefordert zu werden. Die Flugsicherheitsbehörde rät Fluggästen außerdem, das Smartphone nicht im Gepäck zu deponieren, das aufgegeben wird. Aber viele Fluggesellschaften verbieten ohnehin die Mitnahme von Smartphones und Tablets in eingechecktem Gepäck, wenn deren Akkus fest eingebaut sind.

Auch Fluggesellschaften in Australien fordern ihre Passagiere auf, ein Galaxy Note 7 im Flugzeug weder zu verwenden noch dessen Akku zu laden. Wer also damit reist, sollte es komplett ausgeschaltet im Handgepäck mitführen.

Weltweiter Rückruf für Galaxy Note 7

Samsung hat kürzlich einen weltweiten Rückruf für das Galaxy Note 7 gestartet und ist dabei, die betreffenden Geräte auszutauschen. Außerdem wurde der Verkauf des Smartphones gestoppt, bis die Ursache der brennenden Akkus geklärt ist. Das ereignete sich, kurz bevor das Gerät in Deutschland offiziell auf den Markt gekommen ist.

Von den brennenden Akkus sind nicht alle Galaxy Note 7 betroffen. Nach bisherigen Erkenntnissen könnte ein fehlerhafter Akku der Grund dafür sein. Der betreffende Akkutyp soll von Samsung direkt kommen. Das Smartphone wurde aber auch mit Akkus anderer Hersteller versehen, so dass diese Varianten nicht betroffen sein könnten.


eye home zur Startseite
Neratiel 10. Sep 2016

ich kann mich da dunkel an einen Vorfall vor ein paar Jahren erinnern, als Apple ein...

echtwahr 09. Sep 2016

http://www.der-postillon.com/2016/09/galaxy-note-7.html

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Cpro Industry Projects & Solutions GmbH, verschiedene Einsatzorte
  2. SCHOTT AG, Mitterteich
  3. Bosch Connected Devices and Solutions GmbH, Reutlingen
  4. CG Car-Garantie Versicherungs-AG, Freiburg im Breisgau


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 99,00€ (Amazon)
  2. (u. a. Asus GTX 1070 Strix OC, MSI GTX 1070 Gaming X 8G und Aero 8G OC)
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


  1. Microsoft

    Besucher können die Hololens im Kennedy Space Center nutzen

  2. MacOS 10.12

    Fujitsu warnt vor der Nutzung von Scansnap unter Sierra

  3. IOS 10.0.2

    Apple beseitigt Ausfälle der Lightning-Audio-Kontrollen

  4. Galaxy Note 7

    Samsung tauscht das Smartphone vor der Haustür aus

  5. Falcon-9-Explosion

    SpaceX grenzt Explosionsursache ein

  6. Die Woche im Video

    Schneewittchen und das iPhone 7

  7. 950 Euro

    Abmahnwelle zu Pornofilm-Filesharing von Betrügern

  8. Jailbreak

    19-Jähriger will iPhone-7-Exploit für sich behalten

  9. Alle drei Netze

    Ericsson und Icomera bauen besseres Bahn-WLAN

  10. Oculus Rift

    Palmer Luckey im Netz als Trump-Unterstützer geoutet



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Interview mit Insider: Facebook hackt Staat und Gemeinschaft
Interview mit Insider
Facebook hackt Staat und Gemeinschaft
  1. Nach Whatsapp-Datentausch Facebook und Oculus werden enger zusammengeführt
  2. Facebook 64 Die iOS-App wird über 150 MByte groß
  3. Datenschutz bei Facebook EuGH soll Recht auf Sammelklage prüfen

AGL-Meeting in München: Einheitliches Linux im Auto hilft den Herstellern
AGL-Meeting in München
Einheitliches Linux im Auto hilft den Herstellern
  1. Nouveau Nvidias Verhalten gefährdet freien Linux-Treiber
  2. 25 Jahre Linux Besichtigungstour zu den skurrilsten Linux-Distributionen
  3. Hans de Goede Red-Hat-Entwickler soll Hybridgrafik unter Linux verbessern

iOS 10 im Test: Klügere Apps, Herzchen und ein sinnvoller Sperrbildschirm
iOS 10 im Test
Klügere Apps, Herzchen und ein sinnvoller Sperrbildschirm
  1. Betaversion iOS 10.1 Beta enthält Porträt-Modus für iPhone 7 Plus
  2. Apple Nutzer berichten über verschiedene Probleme mit dem iPhone 7
  3. Apple Startprobleme beim Update auf iOS 10

  1. Re: 40 Millionen Kunden ohne LTE1800?

    ICH_DU | 22:38

  2. Re: O2 läuft prima

    ICH_DU | 22:37

  3. Re: Mein Sennheiser mit Audio Jack/Klinke

    unbuntu | 22:32

  4. Re: dafür sind Unis auch nicht da

    bstea | 22:29

  5. Re: Ach der qwerty

    ElMario | 22:27


  1. 12:51

  2. 11:50

  3. 11:30

  4. 11:13

  5. 11:03

  6. 09:00

  7. 18:52

  8. 17:54


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel