Samsung Texte-Kopieren bringt Galaxy-Geräte zum Absturz

Samsungs Topmodelle Galaxy S3 und Galaxy Note 2 und einige Tablets starten ohne Vorwarnung neu, wenn zu viele Texte in die Zwischenablage kopiert werden. Dieses Problem ist Samsung schon länger bekannt.

Anzeige

Besitzer einiger Samsung-Topmodelle sollten aufpassen, wie viele Texte sie in die Zwischenablage kopieren. Laut Blogger Terence Eden kommt es nach über 20 kopierten Texten bei Samsungs Smartphones Galaxy S3 und Galaxy Note 2 sowie bei den Galaxy-Note-Tablets zu einem Neustart. Einige Nutzer haben ihm auch von schwerwiegenderen Abstürzen berichtet.

Wir konnten das Problem auf unserem Galaxy S3 ohne weiteres nachstellen, benötigten allerdings deutlich mehr als 20 kopierte Texte. Ohne Vorwarnung führte das Smartphone dann einen Neustart durch. Danach konnten wir die Zwischenablage wieder normal nutzen, nach weiteren 20 bis 30 kopierten Texten gab es erneut einen Absturz. Laut einer Fehlermeldung tritt eine Nullpointerexeption im Clipboard-Manager auf. Zur Kontrolle versuchten wir, den Fehler auch bei einem Galaxy Nexus und einem Nexus 4 nachzustellen, hier hatten wir aber keinen Erfolg.

Samsung weiß schon länger von dem Fehler

Probleme mit der Zwischenablage scheint es schon länger bei Samsung-Geräten zu geben. Bereits im Oktober 2012 wurde der Fehler in Samsungs Entwicklerforum angesprochen. Nutzer berichteten damals, dass ihr Samsung-Gerät nach einer bestimmten Anzahl an kopierten Texten abstürzt und sie die Copy-and-Paste-Funktion danach gar nicht mehr nutzen könnten. Betroffen waren unter anderem das Galaxy S3, das Galaxy S, das Galaxy-Note-Tablet und zusätzlich einige Galaxy-Tab-Modelle. Ob der Fehler weiterhin mit aktualisierten Geräten der Galaxy-Tab-Reihe auftritt, ist derzeit nicht bekannt.

Einige Samsung-Entwickler meldeten sich daraufhin im Forum und versicherten, dass an dem Problem gearbeitet werde. Der Fehler besteht aber weiterhin, auch wenn die Zwischenablage wohl jetzt nach dem Neustart wieder benutzt werden kann.

Problem mit Workaround vermeiden

Um einen Neustart zu vermeiden, schlägt Terence Eden vor, vorsichtshalber nach einigen kopierten Texten die Zwischenablage zu leeren. Über die Samsung-Tastatur kann sie aufgerufen und bereinigt werden. Hat der Nutzer sein Gerät gerootet, kann er auch direkt in das Verzeichnis /data/clipboard gehen und die Einträge dort manuell löschen. Um das Problem permanent zu verhindern, können dem Verzeichnis auch die Schreibrechte entzogen werden. Dann kann der Nutzer allerdings gar keine Copy-and-Paste-Funktion mehr nutzen.

Samsung hat sich auf Nachfrage von Golem.de bisher noch nicht zur Ursache und Verbreitung des Problems geäußert, unsere Anfrage sei aber weitergeleitet worden. Ob der Fehler mit einem künftigen Firmware-Update behoben wird, ist nicht bekannt.


Hu5eL 28. Feb 2013

Auch wenn ich weder Apple noch Samsunggeräte besitze: Sehr nice :-) MMD

Tiberius Kirk 24. Feb 2013

Bei den aktuellen Preisen wären 6 Jahre angemessen...

Flyns 24. Feb 2013

Jammern auf hohem Niveau eben.

Flyns 24. Feb 2013

Und zwei Sätze weiter steht 20-30 Einträge. Kommt schon Leute, lesen ist doch nicht...

UKSheep 22. Feb 2013

Wie viel Kommentierst du denn? Hast du nichts besseres zu tun?

Kommentieren



Anzeige

  1. Business Intelligence Experte (m/w)
    Sparkassen Rating und Risikosysteme GmbH, Berlin
  2. IT-Spezialist (m/w) für Anwendungsentwicklung
    Versicherungskammer Bayern, München
  3. Senior Consultant Reporting (m/w)
    b.telligent, München und Zürich
  4. SAP-Prozessexperte für Master Data, EHS & Label Management (m/w)
    BASF Coatings GmbH, Münster

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. MPAA und RIAA

    Film- und Musikindustrie nutzte Megaupload intensiv

  2. F-Secure

    David Hasselhoff spricht auf der Re:publica in Berlin

  3. "Leicht zu verdauen"

    SAP bietet Ratenkauf und kündigt vereinfachte GUI an

  4. Test The Elder Scrolls Online

    Skyrim meets Standard-MMORPG

  5. AMD-Vize Lisa Su

    Geringe Chancen für 20-Nanometer-GPUs von AMD für 2014

  6. Bärbel Höhn

    Smartphone-Hersteller zu Diebstahl-Sperre zwingen

  7. Taxi-App

    Uber will trotz Verbot in weitere deutsche Städte

  8. First-Person-Walker

    Wie viel Gameplay braucht ein Spiel?

  9. Finanzierungsrunde

    Startup Airbnb ist zehn Milliarden US-Dollar wert

  10. Spähaffäre

    Snowden erklärt seine Frage an Putin



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
IMHO - Heartbleed und die Folgen: TLS entrümpeln
IMHO - Heartbleed und die Folgen
TLS entrümpeln

Die Spezifikation der TLS-Verschlüsselung ist ein Gemischtwarenladen aus exotischen Algorithmen und nie benötigten Erweiterungen. Es ist Zeit für eine große Entrümpelungsaktion.

  1. Bleichenbacher-Angriff TLS-Probleme in Java
  2. Revocation Zurückziehen von Zertifikaten bringt wenig
  3. TLS-Bibliotheken Fehler finden mit fehlerhaften Zertifikaten

Owncloud: Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk
Owncloud
Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk

Kaputte Zertifikate durch Heartbleed und der NSA-Skandal: Es gibt genügend Gründe, seinen eigenen Cloud-Speicher einzurichten. Wir erklären mit Owncloud auf einem Raspberry Pi, wie das funktioniert.


Test LG L40: Android 4.4.2 macht müde Smartphones munter
Test LG L40
Android 4.4.2 macht müde Smartphones munter

Mit dem L40 präsentiert LG eines der ersten Smartphones mit der aktuellen Android-Version 4.4.2, das unter 100 Euro kostet. Dank der Optimierungen von Kitkat überrascht die Leistung des kleinen Gerätes - und es dürfte nicht nur für Einsteiger interessant sein.

  1. LG G3 5,5-Zoll-Smartphone mit 1440p-Display und Kitkat
  2. LG L35 Smartphone mit Android 4.4 für 80 Euro
  3. Programmierbare LED-Lampe LG kündigt Alternative zur Philips Hue an

    •  / 
    Zum Artikel