Fünf Tectiles kosten 15 US-Dollar.
Fünf Tectiles kosten 15 US-Dollar. (Bild: Samsung)

Samsung Tectiles Programmierbare NFC-Tags für jedermann

Mit seinen Tectiles will Samsung der breiten Masse die Möglichkeiten von Near Field Communication (NFC) erschließen. Mit den programmierbaren NFC-Tags für jedermann lassen sich unter anderem Apps starten, Nachrichten versenden oder das Telefon in ein WLAN einbuchen, hält ein Nutzer sein Smartphone dagegen.

Anzeige

Samsung will unter dem Namen Tectiles programmierbare NFC-Chips an Endkunden verkaufen. Jeder soll damit in der Lage sein, Funktionen von NFC-fähigen Galaxy-Smartphones zu automatisieren, damit NFC Teil des täglichen Lebens wird. Samsung verkauft seit einiger Zeit NGC-fähige Smartphones.

Mit den Tectiles ist es möglich, praktisch beliebige Aktionen auf einem NFC-fähigen Galaxy-Smartphone zu automatisieren: Hält der Nutzer sein Smartphone gegen ein solches Tag, kann beispielsweise eine App geöffnet, eine Textnachricht verschickt, ein Anruf eingeleitet, das Telefon stumm geschaltet, eine Erinnerung gesetzt oder das Display gedimmt werden, wenn der Nutzer ins Bett geht. Auch Check-ins auf Foursquare oder Facebook, Facebook Likes oder ein Statusupdate lassen sich mit den Tectiles automatisieren. Es ist ebenso möglich, einen Tweet zu versenden oder eine Adresse auf der Karte anzuzeigen.

Zudem kann ein Smartphone, das an ein Tectile gehalten wird, automatisch in ein WLAN eingebucht oder der Download einer Software angestoßen werden. Es ist auch möglich, die Telefoneinstellungen für Bluetooth, WLAN, Klingelton- und Medienlautstärke sowie Displayhelligkeit zu verändern. Auch beliebige Websites lassen sich öffnen.

Samsungs Tectiles sollen sich mit einem NFC-fähigen Smartphone und einer Android-App einfach programmieren lassen. Die notwendige Software bietet Samsung ab sofort über Google Play zum Download an. Dabei kann die Programmierung der NFC-Tags beliebig oft verändert werden.

Die Tectiles können mit dem Samsung Galaxy S3, dem Vorgänger Samsung Galaxy S2 LTE, dem Galaxy Nexus, dem Galaxy S Blaze sowie dem Nexus S genutzt werden.

Samsung verkauft die Tectiles ab sofort in den USA. Eine Packung mit fünf NFC-Tags kostet 14,99 US-Dollar.


tilmank 25. Jun 2012

Das könnte auch ziemlichen Ärger geben, man stelle sich nur vor, es käme zu einer...

Beezus15 18. Jun 2012

Was man bestimmt per Einstellung limitieren kann. Bsp. "frag erst nach, ob das WIRKLICH...

Beezus15 18. Jun 2012

@Enyaw: Klingt ausgesprochen dämlich. Das würde bedeuten, dass z.B. bei einem "ich geh...

anonfag 14. Jun 2012

Komisch, bei meinen 1024 Byte Tags gibt es keine erkennbare Wartezeit. Ich lege das handy...

Max-M 13. Jun 2012

Eine nette Nutzungsart für solche NFC-Tags wäre zum Beispiel das Umschalten in den...

Kommentieren



Anzeige

  1. Mitarbeiter (m/w) für das Daten- und Informations-System-Manageme- nt
    Hannover Rück SE, Hannover
  2. Teamleiter Customer Service / Support (m/w)
    Troi GmbH, München
  3. Entwicklungsleiter/in WAVE
    Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. Projektleiter / Business Analysten (m/w) im Bereich Versicherungen
    Bitech AG, Hürth bei Köln

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. The Flash Staffel 1 (inkl. Comicbuch + Figur) (exklusiv bei Amazon.de) [Blu-ray] [Limited Edition]
    49,99€
  2. Good Kill [Blu-ray]
    9,99€
  3. Fantasy- & Mittelalter-Filme zum Sonderpreis
    (u. a. Jack Hunter Komplettbox 9,97€, Sucker Punch 7,99€, Mortal Kombat 7,99€, Flash Gordon 9...

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Blizzard

    Helden, Helden und noch mehr Helden

  2. Core i7-6700K im Test

    Skylake ist Intels beste Plattform

  3. Fallout 4

    Kampf im Super Duper Markt

  4. Vorschlag zu Icann-Übergabe

    Es wird kompliziert

  5. Electronic Arts

    Need for Speed mit Echtzeit-Compositing

  6. Freies Büropaket

    Libreoffice springt auf Version 5.0

  7. Hoverboard

    Lexus hebt ab

  8. Netzpolitik.org und Landesverrat

    Wie viel Leaken ist erlaubt?

  9. Privatsphäre

    Windows 10 telefoniert zu viel nach Hause

  10. Crema

    Eine Programmiersprache ohne Turing-Vollständigkeit



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Luftschiff: Zeppeline für die Zukunft
Luftschiff
Zeppeline für die Zukunft
  1. Nemo's Garden Erdbeeren und Basilikum wachsen im Meer
  2. Fairy Lights Holographisches Display aus Laser zum Anfassen
  3. Hoverboard Lexus will zurück in die Zukunft schweben

Microsoft: Die Neuerungen von Windows 10
Microsoft
Die Neuerungen von Windows 10
  1. Windows 10 Microsoft gibt Enterprise-Version frei
  2. Microsoft Über 14 Millionen sind bereits auf Windows 10 gewechselt
  3. Neuer Windows Store Windows 10 erlaubt deutlich weniger Parallelinstallationen

Windows 10 im Test: Unfertiger, aber guter Windows-8.1-Bugfix
Windows 10 im Test
Unfertiger, aber guter Windows-8.1-Bugfix
  1. Windows 10 im Tablet-Test Ein sinnvolles Windows für Tablets
  2. Microsoft DVD-Player-App für Windows 10 nicht für jeden gratis
  3. Windows 10 Startmenü macht nach 512 Einträgen schlapp

  1. Re: fragwürdig, auch wenn sie sich so ähnlich in...

    ww | 14:29

  2. Re: Wo sind nun alle !

    Trollversteher | 14:28

  3. Re: Windows 7 auch betroffen!

    throgh | 14:26

  4. Re: Paradoxe Gesellschaft

    Bigfoo29 | 14:26

  5. Re: Rosarote Gothic 1 & 2 Brille

    Jetset | 14:25


  1. 14:16

  2. 14:00

  3. 13:28

  4. 13:14

  5. 12:51

  6. 12:00

  7. 11:51

  8. 10:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel