Abo
  • Services:
Anzeige
Erstes Samsung-Smartphone mit flexiblem Display bestätigt
Erstes Samsung-Smartphone mit flexiblem Display bestätigt (Bild: Odd Andersen/AFP/Getty Images)

Samsung Smartphone mit flexiblem Display kommt im Oktober

Im Oktober 2013 will Samsung ein Smartphone mit einem flexiblen Display vorstellen. Es könnte eines der ersten Smartphones mit einem solchen Displaytyp sein. Damit sind neuartige Gehäuseformen und neue Einsatzmöglichkeiten möglich.

Anzeige

Das erste Samsung-Smartphone mit einem flexiblen Display soll kommenden Monat vorgestellt werden. Das habe der Marketingchef von Samsung, D.J. Lee, anlässlich einer nochmaligen Vorstellung des Galaxy Note 3 und der Galaxy Gear in Korea erklärt, berichtet die Nachrichtenagentur Reuters. Lee wollte keine weiteren Details dazu nennen. Somit ist noch unklar, ob das Smartphone mit Android laufen wird, also zur Galaxy-Modellreihe gehört. Den Vorstellungstermin wollte Lee ebenfalls noch nicht konkretisieren.

Ebenfalls ist offen, ob der Touchscreen ein flexibles Display sein wird, darauf lässt die Ankündigung nicht schließen. Es wäre auch denkbar, dass ein flexibles Display etwa am Gehäuserand untergebracht ist. Im Januar 2013 hatte Samsung einen Prototyp mit einem flexiblen Display gezeigt, das sich an der Seite befand. Dieses schmale Display könnte etwa dazu dienen, Benachrichtigungen darauf zu sehen, ohne das Gerät aus der Tasche ziehen zu müssen.

Bevor Samsung die Smartwatch Galaxy Gear Anfang dieses Monats auf der Ifa 2013 in Berlin vorstellte, war vermutet worden, dass die intelligente Uhr bereits ein flexibles Display haben würde. Aber diese Vermutungen haben sich nicht bestätigt.

Mit Hilfe flexibler Displays können Gerätehersteller neue Gehäuseformen und -bauweisen für mobile Geräte nutzen. Damit sind langfristig andere Bauweisen für Smartphones und Tablets denkbar. Bisher halten sich Gerätehersteller mit solchen Produkten aber noch zurück. Derzeit sind flexible Displays noch vergleichsweise teuer. Flexible Displays können üblicherweise nicht durch Stürze oder Stöße zerstört werden. Das ist ein weiterer Vorzug gegenüber herkömmlichen Displays, die bei Stürzen leicht Risse bekommen oder komplett kaputt gehen können.


eye home zur Startseite
yast 25. Sep 2013

Corning bietet auch biegsames Glas an. siehe Willow Glas

Jo Li 25. Sep 2013

Hallo nykiel.marek, danke für die Antwort und das eingestehen! *thumb up* Da gehört...

Endwickler 25. Sep 2013

Ja, es kommt nicht so gut rüber, dass damit nur das Display ohne seine Verbauung gemeint...

profi-knalltüte 25. Sep 2013

hab heut das hier gefunden: http://www.indiegogo.com/projects/project-aire meinen die das...

OmegaForce 25. Sep 2013

Oder vllt mit so ner Art Clip oder so zum anstecken und wieder abmachen



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Hanseatisches Personalkontor Berlin, Berlin
  2. Wandres GmbH micro-cleaning, Buchenbach-Wagensteig
  3. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen, Saarbrücken
  4. BfS Bundesamt für Strahlenschutz, Berlin-Karlshorst


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 23,99€
  2. 6,99€
  3. 15,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Tinker-Board

    Asus bringt Raspberry-Pi-Klon

  2. Privatsphäre

    Verschlüsselter E-Mail-Dienst Lavabit kommt wieder

  3. Potus

    Donald Trump übernimmt präsidiales Twitter-Konto

  4. Funkchips

    Apple klagt gegen Qualcomm

  5. Die Woche im Video

    B/ow the Wh:st/e!

  6. Verbraucherzentrale

    O2-Datenautomatik dürfte vor Bundesgerichtshof gehen

  7. TLS-Zertifikate

    Symantec verpeilt es schon wieder

  8. Werbung

    Vodafone will mit DVB-T-Abschaltung einschüchtern

  9. Zaber Sentry

    Mini-ITX-Gehäuse mit 7 Litern Volumen und für 30-cm-Karten

  10. Weltraumteleskop

    Erosita soll Hinweise auf Dunkle Energie finden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
GPD Win im Test: Crysis in der Hosentasche
GPD Win im Test
Crysis in der Hosentasche
  1. Samsungs Bixby Galaxy S8 kann sehen und erkennen
  2. Smartphones Textnachricht legt iPhone zeitweise lahm
  3. Tastaturhülle Canopy hält Magic Keyboard und iPad zum Arbeiten zusammen

Bundestagswahl 2017: Verschont uns mit Digitalisierungs-Blabla 4.0!
Bundestagswahl 2017
Verschont uns mit Digitalisierungs-Blabla 4.0!
  1. Bundestagswahlkampf 2017 Die große Angst vor dem Internet
  2. Hackerangriffe BSI will Wahlmanipulationen bekämpfen

Routertest: Der nicht ganz so schnelle Linksys WRT3200ACM
Routertest
Der nicht ganz so schnelle Linksys WRT3200ACM
  1. Norton Core Symantec bietet sicheren Router mit Kreditkartenpflicht
  2. Routerfreiheit bei Vodafone Der Kampf um die eigene Telefonnummer
  3. Router-Schwachstellen 100.000 Kunden in Großbritannien von Störungen betroffen

  1. Re: Tutanota

    torrbox | 18:32

  2. Re: Es wird immer was vergessen

    1ras | 18:26

  3. Re: Manipulative Bildauswahl

    maze_1980 | 18:24

  4. Re: Komplett integer

    ManuPhennic | 18:21

  5. Re: 40% - in den USA!

    bernstein | 18:20


  1. 16:49

  2. 14:09

  3. 12:44

  4. 11:21

  5. 09:02

  6. 19:03

  7. 18:45

  8. 18:27


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel