Abo
  • Services:
Anzeige
Erstes Samsung-Smartphone mit flexiblem Display bestätigt
Erstes Samsung-Smartphone mit flexiblem Display bestätigt (Bild: Odd Andersen/AFP/Getty Images)

Samsung Smartphone mit flexiblem Display kommt im Oktober

Im Oktober 2013 will Samsung ein Smartphone mit einem flexiblen Display vorstellen. Es könnte eines der ersten Smartphones mit einem solchen Displaytyp sein. Damit sind neuartige Gehäuseformen und neue Einsatzmöglichkeiten möglich.

Anzeige

Das erste Samsung-Smartphone mit einem flexiblen Display soll kommenden Monat vorgestellt werden. Das habe der Marketingchef von Samsung, D.J. Lee, anlässlich einer nochmaligen Vorstellung des Galaxy Note 3 und der Galaxy Gear in Korea erklärt, berichtet die Nachrichtenagentur Reuters. Lee wollte keine weiteren Details dazu nennen. Somit ist noch unklar, ob das Smartphone mit Android laufen wird, also zur Galaxy-Modellreihe gehört. Den Vorstellungstermin wollte Lee ebenfalls noch nicht konkretisieren.

Ebenfalls ist offen, ob der Touchscreen ein flexibles Display sein wird, darauf lässt die Ankündigung nicht schließen. Es wäre auch denkbar, dass ein flexibles Display etwa am Gehäuserand untergebracht ist. Im Januar 2013 hatte Samsung einen Prototyp mit einem flexiblen Display gezeigt, das sich an der Seite befand. Dieses schmale Display könnte etwa dazu dienen, Benachrichtigungen darauf zu sehen, ohne das Gerät aus der Tasche ziehen zu müssen.

Bevor Samsung die Smartwatch Galaxy Gear Anfang dieses Monats auf der Ifa 2013 in Berlin vorstellte, war vermutet worden, dass die intelligente Uhr bereits ein flexibles Display haben würde. Aber diese Vermutungen haben sich nicht bestätigt.

Mit Hilfe flexibler Displays können Gerätehersteller neue Gehäuseformen und -bauweisen für mobile Geräte nutzen. Damit sind langfristig andere Bauweisen für Smartphones und Tablets denkbar. Bisher halten sich Gerätehersteller mit solchen Produkten aber noch zurück. Derzeit sind flexible Displays noch vergleichsweise teuer. Flexible Displays können üblicherweise nicht durch Stürze oder Stöße zerstört werden. Das ist ein weiterer Vorzug gegenüber herkömmlichen Displays, die bei Stürzen leicht Risse bekommen oder komplett kaputt gehen können.


eye home zur Startseite
yast 25. Sep 2013

Corning bietet auch biegsames Glas an. siehe Willow Glas

Jo Li 25. Sep 2013

Hallo nykiel.marek, danke für die Antwort und das eingestehen! *thumb up* Da gehört...

Endwickler 25. Sep 2013

Ja, es kommt nicht so gut rüber, dass damit nur das Display ohne seine Verbauung gemeint...

profi-knalltüte 25. Sep 2013

hab heut das hier gefunden: http://www.indiegogo.com/projects/project-aire meinen die das...

OmegaForce 25. Sep 2013

Oder vllt mit so ner Art Clip oder so zum anstecken und wieder abmachen



Anzeige

Stellenmarkt
  1. IT-Dienstleistungszentrum Berlin, Berlin
  2. Teledyne LeCroy GmbH, Heidelberg
  3. b.i.t.s. GmbH über Schörghuber Stiftung & Co. Holding KG, München
  4. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 21,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 139,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 9,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Nach Missbrauchsvorwürfen

    Die große Abrechnung mit Jacob Appelbaum

  2. VR-Headset

    Fove Inc verpasst dem Fove ein neues Aussehen

  3. John Legere

    T-Mobile sieht eigenes Mobilfunknetz von Google und Facebook

  4. Objektiv

    Lichtstarkes Nikon 105 mm 1,4E ED für Porträts

  5. Adobe muss nachbessern

    Photoshop druckt falsche Farben

  6. Urban eTruck

    Mercedes stellt elektrischen Lkw mit 200 km Reichweite vor

  7. Keysniffer

    Millionen kabellose Tastaturen senden Daten im Klartext

  8. Here WeGo

    Here Maps kommt mit neuem Namen und neuen Funktionen

  9. Mesuit

    Chinesischer Hersteller bietet Android-Hülle für iPhones an

  10. Pokémon Go

    Pikachu versus Bundeswehr



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Elementary OS Loki im Test: Hübsch und einfach kann auch kompliziert sein
Elementary OS Loki im Test
Hübsch und einfach kann auch kompliziert sein
  1. Linux-Distribution Ubuntu diskutiert Ende der 32-Bit-Unterstützung
  2. Dells XPS 13 mit Ubuntu im Test Endlich ein Top-Notebook mit Linux!
  3. Aquaris M10 Ubuntu Edition im Test Ubuntu versaut noch jedes Tablet

Wolkenkratzer: Wer will schon 2.900 Stufen steigen?
Wolkenkratzer
Wer will schon 2.900 Stufen steigen?
  1. Hafen Die Schauerleute von heute sind riesig und automatisch
  2. Bahn Siemens verbessert Internet im Zug mit Funklochfenstern
  3. Fraunhofer-Institut Rekord mit Multi-Gigabit-Funk über 37 Kilometer

Festplatten mit Flash-Cache: Das Konzept der SSHD ist gescheitert
Festplatten mit Flash-Cache
Das Konzept der SSHD ist gescheitert
  1. Ironwolf, Skyhawk und Barracuda Drei neue 10-TByte-Modelle von Seagate
  2. 3PAR-Systeme HPE kündigt 7,68- und 15,36-TByte-SSDs an
  3. NVM Express und U.2 Supermicro gibt SATA- und SAS-SSDs bald auf

  1. Re: 10km Reichweite hätte doch auch...

    css_profit | 10:41

  2. Re: parallele gerichtsbarkeit?

    Trockenobst | 10:40

  3. Re: nur 100m? Auf die Entfernung kann man auch...

    most | 10:39

  4. Re: eingedrungen?

    the_wayne | 10:39

  5. Here Maps / Google Maps?

    devarni | 10:39


  1. 10:07

  2. 10:00

  3. 09:50

  4. 07:41

  5. 07:28

  6. 07:17

  7. 19:16

  8. 17:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel