Samsung: Schnelle SDXC-Karten auch im Micro-Format mit UHS-1
Schnelle SD-Karten mit 64 GByte (Bild: Samsung)

Samsung Schnelle SDXC-Karten auch im Micro-Format mit UHS-1

Samsung erweitert seine SD- und Micro-SD-Kartenserie um besonders schnelle Modelle. Es gibt sogar Micro-SD-Karten mit bis zu 70 MByte/s, allerdings nur lesend.

Anzeige

Samsung hat neue SD-Karten angekündigt, die den schnellen UHS-1-Standard zur Datenübertragung unterstützen. Die Karten der Ultra- und Extreme-Serie, nicht zu verwechseln mit den ähnlich bezeichneten Sandisk-Karten, brauchen für die Ausnutzung der vollen Geschwindigkeit also jeweils UHS-Lesegeräte und eine schnelle Anbindung an die Hardware. USB 2.0 reicht bei UHS-Karten häufig nicht mehr aus.

  • Samsungs neue SD-Karten.
  • Samsungs neue SD-Karten.
Samsungs neue SD-Karten.

Bisher hat Samsung nur SDHC-Karten mit UHS-1 im Micro-Format angekündigt. Die damals angegebenen Geschwindigkeiten erreicht Samsung mit den nun im Vorfeld der Ifa 2012 vorgestellten Neuankündigungen nicht ganz. Die Ultra-High-Speed-Serie kommt beispielsweise nur auf 48 MByte Transfergeschwindigkeit und ist eine Klasse-4-Karte mit maximal 32 GByte Kapazität. Das heißt, sie garantiert schreibend 4 MByte/s und wird das Zehnfache wohl nur lesend erreichen. Samsung vermeidet hier genaue Angaben.

Erst die Extreme-Serie wird als Klasse 10 ausgeführt und hier nennt Samsung auch zu erwartende Schreibraten. Samsung bietet sowohl beim SD- als auch im Micro-SD-Format 64 GByte an. Die Klasse 10 wird laut Samsung mit 40 beziehungsweise 20 MByte/s schreibend übertroffen. Die Micro-SD-Karte braucht also noch kein UHS-1 dafür.

Beim Lesen sind laut Samsung beide Kartentypen so schnell, dass UHS-1 benötigt wird. Die SD-Karte erreicht 80 MByte/s, die Micro-Variante 70 MByte/s. Damit ist also das Auslesen der Karten, beispielsweise für den Fotoimport, angenehm schnell. Als USB-Stick-Ersatz eignen sich die Karten durch die hohe Diskrepanz zwischen Schreib- und Leseraten nicht unbedingt, wenn häufig große Datenmengen verschoben werden müssen.

Die Extreme-Karten sind als SDXC-Karten mit bis zu 64 GByte Kapazität vorgesehen, unabhängig davon, ob es sich um SD- oder Micro-SD-Karten handelt.

Die neuen SD-Karten sollen ab Mitte Oktober 2012 im Handel verfügbar sein. Preise hat das Unternehmen noch nicht genannt.


golam 29. Aug 2012

Käme dass nicht ehe auf die Controller im Lese/Schreibegerät an ?. Ich nutze eine SD...

Kommentieren



Anzeige

  1. Systementwickler (m/w) Connected Mobile Services
    GIGATRONIK Köln GmbH, Köln
  2. SharePoint Inhouse Consultant (m/w)
    BEUMER Group GmbH & Co. KG, Beckum (Raum Münster, Dortmund, Bielefeld)
  3. Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik
    Universität Passau, Passau
  4. IT-Systemadministrator (m/w)
    AKDB, Würzburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Air Food One

    Post liefert online bestelltes Lufthansa-Essen nach Hause

  2. Threshold

    Microsoft China scherzt über Startmenü in Windows 9

  3. Lieferdrohnen

    Nasa entwickelt Leitsystem für Flugroboter

  4. Radeon R9 285

    Die schnellste Grafikkarte mit nur zwei 6-Pol-Anschlüssen

  5. Bitcoin

    Charles Shrem will sich schuldig bekennen

  6. Mozilla

    Firefox 32 verbessert Werkzeuge und Leistung

  7. Shiro Games

    Evoland 2 soll Hommage an Rollenspiel-Genre werden

  8. Gegen Vectoring

    Tele Columbus erhöht auf 150 MBit/s

  9. Libdrm

    Mesa bekommt erste Android-Unterstützung

  10. Die Sims 4

    Erster Patch macht Zäune zu Zäunen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Windows on Devices: Großes Betriebssystem auf kleinem Rechner
Windows on Devices
Großes Betriebssystem auf kleinem Rechner
  1. Entwicklerboard Microsoft verteilt kostenloses Windows für Intels Galileo
  2. Intel Galileo Generation 2 im August
  3. Intel Galileo Gen 2 Verbesserte Version für die Maker-Szene

Benq FHD Wireless Kit im Test: Full-HD bequem drahtlos durchs halbe Haus funken
Benq FHD Wireless Kit im Test
Full-HD bequem drahtlos durchs halbe Haus funken
  1. Project Ara Rockchip und Toshiba in Googles modularem Smartphone
  2. Google und Linaro Android-Fork für Modulsmartphone Ara

Alma und E-ELT: Auf den Spuren der Superteleskope
Alma und E-ELT
Auf den Spuren der Superteleskope
  1. Saturn Mit dem Enterprise-Warpcore Planeten erforschen
  2. Urknall Waren die Spuren des Urknalls nur Staubmuster?
  3. Astronomie Auf der Suche nach außerirdischer Luftverschmutzung

    •  / 
    Zum Artikel