Samsung: Objektive für NX-Kameras werden billiger
Samsungs 20-mm-Objektiv für das NX-System (Bild: Samsung)

Samsung Objektive für NX-Kameras werden billiger

Samsung senkt den Preis für die Objektive für sein NX-Kamerasystem. Das 20-mm- und das 30-mm-Objektiv werden jeweils auf rund 300 Euro reduziert.

Anzeige

Die Samsung-Objektive mit 20- und 30-mm-Brennweite sind Festbrennweiten in besonders kompakter Bauweise. Sie kosten normalerweise 369 Euro und 349 Euro. Ab sofort werden sie auf jeweils 299 Euro reduziert. Über die Gründe kann man nur spekulieren. Samsung hatte das NX-Bajonett im März 2009 angekündigt, um besonders kleine Systemkameras anbieten zu können.

Bei der NX-Serie verzichtet Samsung wie Pentax, Fujifilm, Nikon, Panasonic und Olympus auf einen Reflexspiegel und einen optischen Sucher. An seine Stelle tritt ein elektronischer Sucher sowie ein Display mit Echtzeitsucher. Mittlerweile bietet jeder große Kamerahersteller außer Canon diese sogenannten Evil-Kameras an. Die Objektive sind bis auf die Modelle von Olympus und Panasonic zueinander inkompatibel. Entsprechend wenige Modelle gibt es für die jeweiligen Kameras, die in einem starken Wettbewerb zueinander stehen.

Bei Samsung ist die Auswahl vergleichsweise hoch. Insgesamt zehn Objektive sind im Programm, darunter Festbrennweiten im Weitwinkel- und Telebereich, mehrere Zooms und ein Makro stehen zur Wahl.


Fettberg 05. Jun 2012

Für die 30mm Festbrennweite hab ich 189¤ beim großen Fluss bezahlt. Vor einem Jahr!

Kommentieren



Anzeige

Anzeige

  1. Projektleiter/in Software für mechatronische Fahrwerksysteme
    Schaeffler Technologies GmbH & Co. KG, Herzogenaurach
  2. Lead Knowledge Analyst (m/w) Statistical Analytics - Knowledge Practice Analytics
    The Boston Consulting Group GmbH, Munich or Düsseldorf
  3. Gruppenleiter (m/w) für Software-Qualitätsmanagement
    TRUMPF GmbH + Co. KG, Ditzingen bei Stuttgart
  4. Web-Entwickler (m/w) mit Schwerpunkt PHP
    LLG Media GmbH, Bonn

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. 20-Nanometer-DRAM

    Samsung fertigt Chips für DDR4-Module mit 32 bis 128 GByte

  2. Qubes OS angeschaut

    Abschottung bringt mehr Sicherheit

  3. Die Verwandlung

    Ein Roboter spielt Gregor Samsa

  4. VDSL2-Nachfolgestandard

    Deutsche Telekom testet G.fast weiter

  5. Selfie-Smartphone

    Nokia Lumia 730 in Deutschland erhältlich

  6. Passport

    Lenovo soll erneut vor Blackberry-Übernahme stehen

  7. Benchmark

    PCMark für Android misst auch Akkulaufzeit

  8. KDE Plasma

    KWin-Wayland wird Libinput und Logind verwenden

  9. iPhone und iPad

    Apple fordert 64-Bit-Unterstützung für alle iOS-Apps

  10. Microsoft

    Neue Fensteranimationen für Windows 10



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



iMac mit Retina 5K angeschaut: Eine Lupe könnte helfen
iMac mit Retina 5K angeschaut
Eine Lupe könnte helfen
  1. Apple Tonga-XT-Chip mit 3,5 TFLOPs für den iMac Retina
  2. iFixit iMac mit Retina-Display ist schwer zu reparieren
  3. Apple iMac Retina bringt mehr als 14 Megapixel auf das Display

Data Management: Wie Hauptspeicherdatenbanken arbeiten
Data Management
Wie Hauptspeicherdatenbanken arbeiten

Schenker XMG P505 im Test: Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
Schenker XMG P505 im Test
Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
  1. Geforce GTX 980M und 970M Maxwell verdoppelt Spielgeschwindigkeit von Notebooks
  2. Toughbook CF-LX3 Panasonics leichtes Notebook mit der Lizenz zum Runterfallen
  3. Entwicklung vorerst eingestellt Notebooks mit Touch-Displays sind nicht gefragt

    •  / 
    Zum Artikel