Samsungs 20-mm-Objektiv für das NX-System
Samsungs 20-mm-Objektiv für das NX-System (Bild: Samsung)

Samsung Objektive für NX-Kameras werden billiger

Samsung senkt den Preis für die Objektive für sein NX-Kamerasystem. Das 20-mm- und das 30-mm-Objektiv werden jeweils auf rund 300 Euro reduziert.

Anzeige

Die Samsung-Objektive mit 20- und 30-mm-Brennweite sind Festbrennweiten in besonders kompakter Bauweise. Sie kosten normalerweise 369 Euro und 349 Euro. Ab sofort werden sie auf jeweils 299 Euro reduziert. Über die Gründe kann man nur spekulieren. Samsung hatte das NX-Bajonett im März 2009 angekündigt, um besonders kleine Systemkameras anbieten zu können.

Bei der NX-Serie verzichtet Samsung wie Pentax, Fujifilm, Nikon, Panasonic und Olympus auf einen Reflexspiegel und einen optischen Sucher. An seine Stelle tritt ein elektronischer Sucher sowie ein Display mit Echtzeitsucher. Mittlerweile bietet jeder große Kamerahersteller außer Canon diese sogenannten Evil-Kameras an. Die Objektive sind bis auf die Modelle von Olympus und Panasonic zueinander inkompatibel. Entsprechend wenige Modelle gibt es für die jeweiligen Kameras, die in einem starken Wettbewerb zueinander stehen.

Bei Samsung ist die Auswahl vergleichsweise hoch. Insgesamt zehn Objektive sind im Programm, darunter Festbrennweiten im Weitwinkel- und Telebereich, mehrere Zooms und ein Makro stehen zur Wahl.


Fettberg 05. Jun 2012

Für die 30mm Festbrennweite hab ich 189¤ beim großen Fluss bezahlt. Vor einem Jahr!

Kommentieren



Anzeige

Anzeige

  1. Software-Experte/-in Communication Networks
    Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. IT-Consultant Mobile Applications (m/w)
    Media-Saturn IT Services GmbH, Ingolstadt
  3. Datenspezialist (m/w) Geoinformationssysteme (GIS)
    PTV Planung Transport Verkehr AG, Karlsruhe
  4. Gruppenleiter/-in Security und IT-Systeme
    Robert Bosch GmbH, Renningen

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Gesetz über geistiges Eigentum

    Spanien erlässt eine Google-Gebühr

  2. Android-Smartphone

    Huaweis Ascend Mate 7 für 500 Euro zu haben

  3. Crescent Bay

    Oculus Rift und die Sache mit dem T-Rex

  4. Foto-App

    Instagram jetzt auch mit Werbefilmen

  5. Personalie

    Android-Schöpfer Andy Rubin verlässt Google

  6. Samsung, Apple und Nokia

    Welche Smartphone-Kamera ist die Beste?

  7. Filesharing

    Gesetz gegen unseriöses Inkasso tritt in Kraft

  8. Bundesverkehrsministerium

    Kennzeichen-Scan statt Maut-Vignette

  9. Haftungsprivilegien

    Wann macht sich ein Hoster strafbar?

  10. Settop-Box

    Skys Streaming-Client ist der Roku 3



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



FTDI: Windows-Treiber kann Bastelrechner beschädigen
FTDI
Windows-Treiber kann Bastelrechner beschädigen
  1. FTDI Treiber darf keine Geräte deaktivieren
  2. Bei Windows Update gelöscht Keine Killer-Treiber mehr für gefälschte FTDI-Chips

Ubuntu 14.10: Zum Geburtstag kaum Neues
Ubuntu 14.10
Zum Geburtstag kaum Neues
  1. Thomas Voß "Mir ist in zwei Jahren relevanter als Wayland"
  2. Ubuntu Unity 8 soll Standard in 16.04 werden
  3. Ubuntu Unity-Lockscreen-Bug kann Passwort verraten

Spacelift: Der Fahrstuhl zu den Sternen
Spacelift
Der Fahrstuhl zu den Sternen
  1. Raumfahrt Mondrover Andy liefert Bilder für Oculus Rift
  2. Geheimmission im All Militärdrohne X-37B nach Langzeiteinsatz gelandet
  3. Raumfahrt Indische Sonde Mangalyaan erreicht den Mars

    •  / 
    Zum Artikel