Samsung: Neues Galaxy Note vielleicht noch in diesem Jahr
Samsung arbeitet an einem neuen Galaxy Note. (Bild: Park Ji-Hwan/AFP/Getty Images)

Samsung Neues Galaxy Note vielleicht noch in diesem Jahr

Samsung arbeitet möglicherweise an einem neuen Galaxy Note. Seine Produktbezeichnung, die von der DLNA zertifiziert wurde, lässt diesen Schluss zu. Ein 8-Zoll-Display und ein Verkaufsstart vor Weihnachten sind nicht unwahrscheinlich.

Anzeige

Die Anzeichen für ein neues Tablet von Samsung verdichten sich. Der koreanische Hersteller hat bei der DLNA ein Gerät mit der Produktbezeichnung GT-N5100 zertifizieren lassen. Der Produktcode lässt vermuten, dass es sich um ein weiteres Gerät der Note-Reihe mit Stifteingabe handelt. Das Kürzel "GT-N" bezeichnet bisher die Geräte der Note-Familie.

Die DLNA ist ein Zusammenschluss verschiedener internationaler Hersteller aus dem Bereich der Unterhaltungselektronik. Mit der Zertifizierung soll die Austauschbarkeit digitaler Inhalte wie Musik, Fotos und Videos sichergestellt werden. Neben Samsung gehören Microsoft, Cisco, Nokia, Intel, Sony und weitere zu den Mitgliedern.

  • Das Wi-Fi-Zertifikat bezeichnet das GT-N5100 auch als Tablet. (Quelle: Wi-fi.org/Screenshot: Golem.de)
  • Das DLNA-Zertifikat weist das neue Gerät von Samsung als Tablet aus. (Quelle: DLNA/Screenshot: Golem.de)
  • Die Geräteklassen sind Mobile Digital Media Player, Mobile Digital Media Server und Mobile Digital Media Controller. (Quelle: DLNA/Screenshot: Golem.de)
Das DLNA-Zertifikat weist das neue Gerät von Samsung als Tablet aus. (Quelle: DLNA/Screenshot: Golem.de)

Womöglich ein Galaxy Note mit 8 Zoll

Das neue Gerät wird bei der DLNA als Tablet bezeichnet. Sollte es sich beim GT-N5100 tatsächlich um ein neues Note-Gerät handeln, wären die Größen 5,5 Zoll und 10,1 Zoll bereits durch das Galaxy Note 2 und das Galaxy Note 10.1 besetzt. Beide Geräte laufen mit Googles Betriebssystem Android. Ein neues Galaxy Note wäre dann wohl im Bereich um die 8 Zoll anzusiedeln.

Mehrere denkbare Veröffentlichungstermine

Unternehmen ist in der Regel daran gelegen, dass die DLNA-Zertifizierung möglichst kurz vor der Vorstellung der Geräte veröffentlicht wird. Ein Start zum Weihnachtsgeschäft ist also denkbar.

Sollte Samsung das Weihnachtsgeschäft verpassen, wären die Consumer Electronic Show (CES) im Januar 2013 oder der Mobile World Congress (MWC) im Februar 2013 weitere Gelegenheiten zur Vorstellung. In der Vergangenheit nutzte Samsung beide Veranstaltungen, um neue Produkte vorzustellen.

Zertifikat für WLAN schon ausgestellt

Im September 2012 hat Samsung bereits bei der Wi-Fi Alliance ein Wi-Fi-Zertifikat für das GT-N5100 eingeholt. Auch hier wird das Gerät als Tablet bezeichnet. Die Spezifikationen weisen ein Dual-Band-WLAN nach IEEE 802.11a/b/g/n aus.

Die Wi-Fi Alliance ist ein Konsortium aus über 300 Organisationen, die Produkte verschiedener Hersteller nach dem IEEE-802.11-Standard zertifiziert. So wird sichergestellt, dass Geräte unterschiedlicher Hersteller denselben WLAN-Standard verwenden und eine Interoperabilität gewährleistet ist.

Samsung hat zu den Gerüchten bisher nicht Stellung bezogen.


ChMu 31. Okt 2012

Ein Nachfolger? Ist das 7.7 denn schon aelter als 4 Wochen? Dann wirds sicher schon...

noneofthem 31. Okt 2012

Im 7 - 8 Zoll-Segment könnte es für Samsung schwer werden, es sei denn, sie senken die...

Kommentieren



Anzeige

  1. Softwareentwickler (m/w)
    Pilz GmbH & Co. KG, Ostfildern
  2. Service Manager IT-Vertrieb (m/w)
    Daimler AG, Stuttgart
  3. Software-Architekturentwickl- ung für Rückfahrkamerasysteme (m/w)
    Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. Systemarchitekt CarSharing Fahrzeugbackend und -prozesse (m/w)
    Daimler AG, Leinfelden-Echterdingen

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. iFixit

    Amazon Fire Phone ist nur schlecht zu reparieren

  2. Entwicklerstudio

    Crytek räumt finanzielle Probleme ein

  3. M-net

    Über 390 Kilometer Glasfaserkabel verlegt

  4. Bioelektronik

    Pilze sind die besten Zellschnittstellen

  5. Deanonymisierung

    Russland bietet 83.000 Euro für Enttarnung von Tor-Nutzern

  6. MyGlass

    Google-Glass-App offiziell in Deutschland verfügbar

  7. Google

    Youtube und der falsche Zeitstempel

  8. Western Digital

    Erste günstige 6-TByte-Festplatten sind verfügbar

  9. Projekt Baseline

    Google misst den menschlichen Körper aus

  10. IMHO

    Share Economy regulieren, nicht verbieten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Destiny angespielt: Schöne Grüße vom Master Chief
Destiny angespielt
Schöne Grüße vom Master Chief
  1. Bungie Drei Betakeys für Destiny
  2. Activison Destiny ungeschnitten "ab 16" und mit US-Tonspur
  3. Bungie Destiny läuft auch auf der Xbox One in 1080p mit 30 fps

Let's Player: "Es gibt Spiele, für die man bezahlt wird"
Let's Player
"Es gibt Spiele, für die man bezahlt wird"
  1. Transocean Handelssimulation mit Ozeanriesen
  2. Dieselstörmers angespielt Diablo plus Diesel
  3. Quo Vadis Computec Media übernimmt Mehrheit an Aruba Events

Quantencomputer: Die Fast-alles-Rechner
Quantencomputer
Die Fast-alles-Rechner
  1. Quantencomputer Der Wundercomputer, der wohl keiner ist
  2. Das A-Z der NSA-Affäre Fantastigabyte, Kühlschrank und Trennschleifer
  3. Quantencomputer Schlüssel knacken mit Quanten-Diamanten

    •  / 
    Zum Artikel