Abo
  • Services:
Anzeige
Samsungs Galaxy S8 erhält einen digitalen Assistenten.
Samsungs Galaxy S8 erhält einen digitalen Assistenten. (Bild: Money Sharma/AFP/Getty Images)

Samsung: Galaxy S8 erhält einen eigenen digitalen Assistenten

Samsung kommendes Oberklasse-Smartphone wird einen eigenen digitalen Assistenten erhalten. Nach dem Galaxy S8 werden wohl weitere Samsung-Geräte damit ausgestattet.

Samsung will das Feld digitaler Assistenten nicht länger Amazon, Apple, Google oder Microsoft überlassen. Offiziell wurde angekündigt, dass Samsungs eigener digitaler Assistent bereits im Galaxy S8 zum Einsatz kommen werde, wird das Unternehmen von Reuters zitiert. Samsung betont, dass der eigene digitale Assistent erweiterbar sein wird.

Anzeige

Brixby wird als Name gehandelt

Ähnlich wie für Amazons Alexa werden Drittanbieter also so etwas wie Apps für Samsungs System anbieten können und dem Assistenten so neue Funktionen bereitstellen. Mit entsprechenden Erweiterungen soll der digitale Assistent immer schlauer werden, erwartet Samsung. Aufgrund einer Markenanmeldung wird vermutet, dass Samsungs digitaler Assistent die Bezeichnung Bixby tragen wird.

Bisher wurde erwartet, dass Samsung das Galaxy S8 als kommendes Oberklasse-Smartphone zum Mobile World Congress in Barcelona Ende Februar 2017 vorstellen wird. Das Wall Street Journal will allerdings erfahren haben, dass sich die Veröffentlichung bis zum April verschieben könnte - auch wegen des Fiaskos um das Galaxy Note 7. Eine Aussage Samsungs diesbezüglich gibt es nicht.

Der digitale Assistent soll nicht nur in Smartphones zu finden sein, Samsung will die Technik auch in andere Geräte, wie etwa Fernseher oder Kühlschränke, integrieren. Ob Samsung auch an einem Konkurrenten zu Amazons Echo arbeitet, ist nicht bekannt.

Samsung hat die Siri-Erfinder gekauft

Samsungs digitaler Assistent wird auf die Expertise von Viv Labs zurückgreifen, denn Viv Labs wurde Anfang Oktober 2016 von Samsung übernommen. Die Macher von Viv haben bei digitalen Assistenten bereits viel Erfahrung sammeln können. Bevor sie Viv Labs gründeten, haben sie vor einigen Jahren Siri entwickelt, das vor sechs Jahren von Apple gekauft und in deren Betriebssystem integriert wurde.

Nach der Übernahme blieb nur einer der damaligen Führungsköpfe noch bei Apple, schied dann aber aus, nachdem das erste iPhone mit Siri auf den Markt gekommen war. Die Viv-Labs-Übernahme läuft bisher anders. Denn Viv Labs wird als eigenständiger Firmenteil weiter agieren und die Technik soll bei Bedarf auch an andere Unternehmen lizenziert werden. Die bisherigen Hauptverantwortlichen von Viv Labs werden das Unternehmen weiterhin führen.

Mit der Viv-Labs-Übernahme gibt sich Samsung allerdings nicht zufrieden und hat bereits angekündigt, dass weitere Übernahmen von Unternehmen geplant sind, die sich um künstliche Intelligenz kümmern. Nähere Details gibt es dazu bislang nicht.

Nachtrag vom 7. November 2016, 14:54 Uhr

Das Wall Street Journal will erfahren haben, dass Samsung die Vorstellung des Galaxy S8 verschieben könnte. Der Text wurde entsprechend erweitert.


eye home zur Startseite
redbullface 07. Nov 2016

Wenn du ein Samsung Gerät hast, dann sollst du ja wieder ein Samsung Gerät kaufen.

NoLabel 07. Nov 2016

sollte Samsung lieber zusehen, dass man die Brennerkartusche alias Akku wieder...

wire-less 07. Nov 2016

Für mich ist nicht das Erscheinungsdatum sondern das Kaufdatum interessant. Von da weg...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Bonn, Berlin
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 14,99€
  3. 10,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Gulp-Umfrage

    Welche Kenntnisse IT-Freiberufler brauchen

  2. HPE

    650 Millionen Dollar für den Einstieg in die Hyperkonvergenz

  3. Begnadigung

    Danke, Chelsea Manning!

  4. Android 7

    Nougat für Smartphones von Sony, Oneplus, LG und Huawei

  5. Simplygon

    Microsoft reduziert 3D-Details

  6. Nach Begnadigung Mannings

    Assange weiter zu Auslieferung in die USA bereit

  7. Startups

    Rocket will 2017 drei Firmen in Gewinnzone bringen

  8. XMPP

    Chatsecure bringt OMEMO-Verschlüsselung fürs iPhone

  9. Special N.N.V.

    Nanoxias Lüfter sollen keinerlei Vibrationen übertragen

  10. Intel

    Internet-of-Things-Plattform auf x86-Basis angekündigt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Tado im Test: Heizkörperthermostate mit effizientem Stalker-Modus
Tado im Test
Heizkörperthermostate mit effizientem Stalker-Modus
  1. Hausautomatisierung Google Nest kommt in deutsche Wohnzimmer
  2. Focalcrest Mixtile Hub soll inkompatible Produkte in Homekit einbinden
  3. Airbot LG stellt Roboter für Flughäfen vor

Routertest: Der nicht ganz so schnelle Linksys WRT3200ACM
Routertest
Der nicht ganz so schnelle Linksys WRT3200ACM
  1. Norton Core Symantec bietet sicheren Router mit Kreditkartenpflicht
  2. Routerfreiheit bei Vodafone Der Kampf um die eigene Telefonnummer
  3. Router-Schwachstellen 100.000 Kunden in Großbritannien von Störungen betroffen

U Ultra und U Play im Hands on: HTCs intelligente Smartphones hören immer zu
U Ultra und U Play im Hands on
HTCs intelligente Smartphones hören immer zu
  1. VR-Headset HTC stellt Kopfhörerband und Tracker für Vive vor
  2. HTC 10 Evo im Kurztest HTCs eigenwillige Evolution
  3. Virtual Reality HTC stellt Drahtlos-Kit für Vive vor

  1. Re: Traurig

    Moe479 | 03:00

  2. Re: Begnadigung, bei positiver Wertung vieler...

    teenriot* | 02:55

  3. Re: Schutzmaßnahmen?

    Rulf | 02:48

  4. Re: Youtube Videos bei Focus, Welt, Bild etc.

    Rulf | 02:37

  5. Still waiting for S7....kwt

    mcmrc1 | 02:11


  1. 19:06

  2. 17:37

  3. 17:23

  4. 17:07

  5. 16:53

  6. 16:39

  7. 16:27

  8. 16:13


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel