Abo
  • Services:
Anzeige
Samsungs Galaxy S5
Samsungs Galaxy S5 (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)

Samsung Galaxy S5: Topsmartphone mit speziellem Stromsparmodus für 660 Euro

Samsung hat das Galaxy S5 vorgestellt, das in einem wasserdichten Gehäuse steckt, eine 16-Megapixel-Kamera hat und mit einem Fingerabdrucksensor ausgestattet ist. Das in Gerüchten kolportierte hochauflösende Display ist nicht eingebaut. Das Galaxy S5 kommt im April für 661 Euro auf den Markt.

Anzeige

Viele der im Vorfeld verbreiteten Gerüchte zum Galaxy S5 haben sich nicht bewahrheitet: Samsung hat sein neues Topsmartphone auf dem Mobile World Congress 2014 in Barcelona auf einer eigenen Unpacked-Veranstaltung vorgestellt. Es wurde erwartet, dass es wahlweise ein Metallgehäuse hat, aber es ist weiterhin mit einem Kunststoffgehäuse ausgestattet. Auch gibt es nicht den erwarteten hochauflösenden Bildschirm mit 2.560 x 1.440 Pixeln.

5,1 Zoll groß ist das Super-Amoled-Display im Galaxy S5 und es erreicht eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln, die auch schon im Galaxy S4 verwendet wurde. Die wesentlichen Neuerungen des Galaxy S5 sind der eingebaute Fingerabdrucksensor, ein spezieller Stromsparmodus und die IP67-Zertifizierung. Damit ist es gegen Verschmutzung und Eindringen von Wasser geschützt und soll in einem Meter Wassertiefe bis zu 30 Minuten ohne Einschränkungen genutzt werden können. Das Galaxy S4 hatte noch ein reguläres Gehäuse, nur das Galaxy S4 Active gibt es mit einem wasserdichten Gehäuse.

  • Samsungs Galaxy S5 (Foto: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Samsungs Galaxy S5 (Foto: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Samsungs Galaxy S5 (Foto: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Samsungs Galaxy S5 (Foto: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Samsungs Galaxy S5 (Foto: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Samsungs Galaxy S5 (Foto: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Samsungs Galaxy S5 (Foto: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Samsungs Galaxy S5 (Foto: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Samsungs Galaxy S5 (Foto: Fabian Hamacher/Golem.de)
Samsungs Galaxy S5 (Foto: Fabian Hamacher/Golem.de)

In den Homebutton hat Samsung einen Fingerabdrucksensor eingebaut, mit dem sich das Gerät entsperren lässt. Außerdem lassen sich damit Einkäufe im Internet autorisieren, vorerst werden nur Paypal-Einkäufe unterstützt. Einkäufe in Googles Play Store sind damit nicht möglich. Zur Autorisierung muss der Finger über den Sensor geschoben werden, so dass ein Entsperren mit einer Hand nur schwer möglich ist.

16-Megapixel-Kamera

Die Hauptkamera mit 16 Megapixeln hat einen verbesserten Autofokus, der in 0,3 Sekunden scharfstellen soll. Neu ist ein verbesserter HDR-Modus, der das zu erwartende Foto bereits im Sucherbild zeigt. Der Nutzer kann den Fokuspunkt beliebig bestimmen und so den Hintergrund bequem unscharf bekommen. Unterhalb des Objektivs der Kamera befindet sich ein Herzschlagmesser, der Nutzer muss dazu nur den Finger auf dem Sensor ablegen. Auf der Vorderseite gibt es für Videokonferenzen eine 2-Megapixel-Kamera.

Das Smartphone hat lediglich 2 GByte Arbeitsspeicher und wird wahlweise mit 16 oder 32 GByte Flash-Speicher angeboten. Ein 64-GByte-Modell ist nicht geplant. Eigentlich war erwartet worden, dass Samsung in das neue Topmodell 3 GByte einbaut, wie es etwa Sony vormacht. Samsungs Topmodell hat einen Steckplatz für Micro-SD-Karten, die maximal 64 GByte groß sein dürfen. Aller Voraussicht nach wird dabei auch App2SD unterstützt, um Android-Apps auf eine Speicherkarte auslagern zu können.

O2 und Deutsche Telekom verkaufen das Galaxy S5 

eye home zur Startseite
nykiel.marek 26. Feb 2014

Je nachdem wie du die Prioritäten setzt. Für mich ist z.B. µSD Slot eine absolute...

flasherle 26. Feb 2014

wo hast du denn das her? also mein z ultra hat runde ecke und keine eckigen ecken :)

nykiel.marek 26. Feb 2014

Nur weil du bis jetzt keine solcher Probleme hattest, heißt es nicht dass er immer so...

nykiel.marek 26. Feb 2014

Wegen dem fehlenden µSD Slot würde ich die 16GB Version, ehrlich gesagt, meiden. Es ist...

Curthi 26. Feb 2014

Also ich will auch kein Kabelloses Laden haben. Mein Handy liegt meißt aufm Nachttisch...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. B. Braun Melsungen AG, Melsungen oder Tuttlingen
  2. operational services GmbH & Co. KG, Zwickau
  3. Bertrandt Services GmbH, Neu-Ulm
  4. Vaillant GmbH, Remscheid (Home-Office möglich)


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Interstellar, Mad Max, Codename UNCLE, American Sniper, San Andreas)
  2. (u. a. Fallout 4 USK 18 für 19,99€ inkl. Versand, The Expendables Trilogy Limited Collector's...

Folgen Sie uns
       


  1. Neues iPhone

    US-Late-Night-Komiker witzeln über Apple

  2. Festnetz

    Weiterhin kein Internet ohne Telefonie bei der Telekom

  3. Zertifikate

    Mozilla will Startcom und Wosign das Vertrauen entziehen

  4. Kreditkartenmissbrauch

    Trumps Hotelkette mit Malware infiziert

  5. Open Location Platform

    Here lässt Autos miteinander sprechen

  6. Facebook

    100.000 Hassinhalte in einem Monat gelöscht

  7. TV-Kabelnetz

    Unitymedia arbeitet intensiv an verbesserten Ping-Zeiten

  8. DDoS

    Das Internet of Things gefährdet das freie Netz

  9. Hilfe von Google

    Brian Krebs' Blog ist nach DDoS-Angriff wieder erreichbar

  10. Filmdatenbank

    Schauspieler lassen ihr Alter aus dem Internet entfernen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
MacOS 10.12 im Test: Sierra - Schreck mit System
MacOS 10.12 im Test
Sierra - Schreck mit System
  1. MacOS 10.12 Fujitsu warnt vor der Nutzung von Scansnap unter Sierra
  2. MacOS 10.12 Sierra fungiert als alleiniges Sicherheitsupdate für OS X
  3. MacOS Sierra und iOS 10 Apple schmeißt unsichere Krypto raus

Rocketlab: Neuseeland genehmigt Start für erste elektrische Rakete
Rocketlab
Neuseeland genehmigt Start für erste elektrische Rakete
  1. Osiris Rex Asteroid Bennu, wir kommen!
  2. Raumfahrt Erster Apollo-Bordcomputer aus dem Schrott gerettet
  3. Startups Wie Billig-Raketen die Raumfahrt revolutionieren

Osmo Mobile im Test: Hollywood fürs Smartphone
Osmo Mobile im Test
Hollywood fürs Smartphone
  1. Osmo Mobile DJI präsentiert Gimbal fürs Smartphone
  2. Hasselblad DJI hebt mit 50-Megapixel-Luftbildkamera ab
  3. DJI Flugverbotszonen in Drohnensoftware lassen sich ausschalten

  1. es gibt auch gsm Telefonie die wie Festnetz dann sind

    NaruHina | 06:59

  2. Re: Bewohner umsiedeln aber Touristen anlocken - wat?

    Wurzelgnom | 06:35

  3. Re: Vodafone Kabel Deutschland

    robinx999 | 06:32

  4. Re: 100k - wie süß

    Sharra | 06:26

  5. Re: 132 Euro im Monat, nie im Leben!

    gadthrawn | 06:24


  1. 19:12

  2. 18:52

  3. 18:34

  4. 18:17

  5. 17:51

  6. 17:25

  7. 16:25

  8. 16:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel