Apple will gegen Samsungs Galaxy S3 vorgehen.
Apple will gegen Samsungs Galaxy S3 vorgehen. (Bild: Christian Schmidt-David/Golem.de)

Samsung Galaxy S3 Apple verteidigt Siri

Apple will per einstweiliger Verfügung ein Verkaufsverbot gegen das Samsung Galaxy S3 erwirken. Es geht unter anderem um ein Patent zur einheitlichen Suche, die auch Siri verwendet.

Anzeige

Vor einem nordkalifornischen Gericht will Apple den Verkaufsstart des Galaxy S3 von Samsung durch eine einstweilige Verfügung verhindern. Eine Entscheidung könnte bereits morgen fallen.

Apple wirft Samsung vor, zwei seiner Patente verletzt zu haben, darunter das US-Patent 8.086.604, das eine einheitliche Suche beschreibt, wie sie auch bei Siri und S Voice zum Einsatz kommt.

Außerdem soll Samsung gegen das Patent 5.946.647 zur Verteilung von Objekten und zum Senden von Nachrichten zwischen Objekten aus verschiedenen Prozessen über ein Proxy-Objekt verstoßen. Gegen das gleiche Patent hatte nach Auffassung eines US-Gerichts HTC verstoßen, was zu einem vorübergehenden Verkaufsverbot führte.

Verkaufsstart wird nicht verschoben

Die Entscheidung über ein Verkaufsverbot fällt Richterin Lucy Koh, die zwei Verhandlungen zwischen Apple und Samsung vorsitzt.

Apple hatte bereits am 31. Mai 2012 Richterin Koh gebeten, das Galaxy S3 in den Verfahren zuzulassen und Samsung aufgefordert, den Verkaufsstart solange auszusetzen, bis das Gericht eine Entscheidung getroffen hat. Samsung hat in seiner Replik betont, dass es den Verkaufsstart in den USA nicht verschieben werde.

Apple führt außerdem an, dass Samsungs Galaxy S3 inzwischen weltweit neun Millionen Mal vorbestellt wurde.

Baldige Entscheidung möglich

Eine Entscheidung könnte bereits morgen fallen, schreibt Blogger Florian Müller. In den USA ist der Marktstart des Samsung Galaxy S3 für den 21. Juni 2012 geplant.

Koh hatte bereits über ein von Apple verlangtes Verkaufsverbot des Galaxy Tab 10.1 entschieden. Damals durfte Samsung das Android-Tablet weiterhin in den USA verkaufen, denn Koh sah dadurch keinen großen Schaden für Apple.


San_Tropez 07. Jun 2012

:D als ob du es nicht selber besser wüsstest :D Ich etwa? wo habe ich bisher auch nur...

Lord Gamma 07. Jun 2012

Wieso mit beiden Händen was eintippen? Mit einer Hand halten und man kann das Gerät sogar...

S-Talker 07. Jun 2012

Vlingo ist die Komponente für die Spracherkennung. Um die geht es hier aber nicht. Hier...

Rulf 07. Jun 2012

hab mir jetzt das video angeschaut...da ist kein einziger hinweis auf die...

mwi 07. Jun 2012

Habt ihr euch das mal durchgelesen? Klingt nach "Gut Glück" von Google...

Kommentieren



Anzeige

  1. Software-Qualitätsmanager/in
    Robert Bosch GmbH, Crailsheim
  2. Junior Analyst Database (m/w)
    Media-Saturn Deutschland GmbH, Ingolstadt
  3. Anwendungs- / Softwareberater/-in Plattformentwicklung
    Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. Algorithmus- und Funktionsentwickler/-in Airbag
    Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. Alice im Wunderland [Blu-ray]
    6,99€
  2. TOPSELLER: Ghostbusters I & II (2 Discs) (4K Mastered) [Blu-ray]
    9,99€
  3. NEU: One - Leben am Limit [Blu-ray]
    7,97€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Medientreffpunkt Mitteldeutschland

    Netflix soll nur zwei- bis dreitausend Titel haben

  2. Xeon E7 v3 alias Haswell-EX

    Intels Performance-Trick bei Server-Chips heißt TSX

  3. Politik

    Wie wir das Misstrauen lieben lernen

  4. Microsoft Office 2016

    Der Mac profitiert von reduzierten Office-Code-Basen

  5. VR im Journalismus

    So nah, dass es fast wehtut

  6. EU-Gericht

    Sky und Skype sind zum Verwechseln ähnlich

  7. Magenta Hybrid

    Software-Update führte zu Fehler bei Telekom-Hybrid

  8. Gog.com Galaxy ausprobiert

    Die Steam-Alternative mit der Abschalt-Option

  9. BND-Affäre

    CDU nennt SPD hysterisch

  10. Echtheitszertifikat

    Microsoft zeichnet IP-Adresse bei Windows-7-Aktivierung auf



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Fire TV Stick im Test: Googles Chromecast kann einpacken
Fire TV Stick im Test
Googles Chromecast kann einpacken
  1. Amazons X-Ray im Hands On Fire TV zeigt direkt Zusatzinformationen zu Filmen
  2. Chromecast-Konkurrent Amazon verschickt Fire TV Stick bereits früher
  3. Chromecast-Konkurrent Amazons Fire TV Stick schon ab 7 Euro zu haben

Schöpfung 2.0: Bis zum Designerbaby ist es nicht mehr weit
Schöpfung 2.0
Bis zum Designerbaby ist es nicht mehr weit
  1. Luftfahrt Nasa testet verformbare Tragflächen
  2. Vorbild Tintenfisch Tarnmaterial ändert seine Farbe
  3. Keine Science-Fiction Mit dem Laser gegen Weltraumschrott

Voiceprint: Stimmenerkennung ist die neue Gesichtserkennung
Voiceprint
Stimmenerkennung ist die neue Gesichtserkennung
  1. Unsicheres Plugin Googles Passwort-Warnung lässt sich leicht aushebeln
  2. Security Die Makroviren kehren zurück
  3. Android Tausende Apps akzeptieren gefälschte Zertifikate

  1. Re: Echtheitszertifikat: Microsoft zeichnet IP...

    GGurke | 22:18

  2. Re: Deutsche Sprache?

    Captain_Koelsch | 22:17

  3. Re: 2017...

    Benjamin_L | 22:15

  4. Re: Nicht im Traum

    raskani | 22:15

  5. Re: Ja. Sehr fälschungssicher.

    narfomat | 22:11


  1. 21:29

  2. 19:05

  3. 17:40

  4. 17:34

  5. 17:19

  6. 16:51

  7. 15:56

  8. 15:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel