Abo
  • Services:
Anzeige
Bei Britecell werden die grünen Flächen des Farbfilters vor dem Bildsensor durch weiße ersetzt.
Bei Britecell werden die grünen Flächen des Farbfilters vor dem Bildsensor durch weiße ersetzt. (Bild: Samsung)

Samsung Britecell: Neuer Bildsensor soll bessere Smartphone-Fotos ermöglichen

Mit Britecell hat Samsung eine neue Bildsensortechnik für Mobilgeräte vorgestellt, die insbesondere in dunkleren Situationen für besser ausgeleuchtete Bilder sorgen soll. Dafür werden die grünen Flächen des bisher genutzten Bayer-Farbfilters durch weiße ersetzt.

Anzeige

Samsung hat auf seinem Investors Forum 2015 einen technischen Ausblick auf das kommende Jahr gegeben und dabei eine neue Kamerasensorentechnik namens Britecell vorgestellt. Britecell soll in Smartphones zum Einsatz kommen und sowohl die Bauhöhe des Kameramoduls verringern als auch die Abbildungsqualität in dunkleren Bildsituationen verbessern.

  • Die Ergebnisse eines Standardsensors und eines Britecell-Sensors im Vergleich (Bild: Samsung)
Die Ergebnisse eines Standardsensors und eines Britecell-Sensors im Vergleich (Bild: Samsung)

Zu diesem Zweck verwendet Samsung als Farbfilter nicht wie bisher den Bayer-Filter, der auf dem eigentlichen Bildsensor liegt und die Pixel schachbrettartig zu 50 Prozent grün und zu jeweils 25 Prozent rot und blau einfärbt. Stattdessen werden die grünen Pixel durch weiße ersetzt, wie Samsung-Manager Hong Kyu-shik erklärt.

Mehr Licht führt zu besser ausgeleuchteten Bildern

Dadurch soll mehr Licht auf den Sensor treffen, das soll in schummrigen Lichtsituationen für eine bessere Ausleuchtung dunklerer Bereiche sorgen. Da die grün eingefärbten Pixel fehlen, muss Samsung wohl auch die Interpolation der aufgenommenen Pixel neu berechnen.

Da mehr Licht auf den Sensor trifft, können Britecell-Sensoren Samsung zufolge zusammen mit der Streulicht reduzierenden Isocell-Technologie kleinere Pixel verwenden und dadurch die gleiche Auflösung bei kleinerer Bauweise erreichen. Laut Hong sollen die neuen 16-Megapixel-Module bis zu 17 Prozent flacher sein als bisher und 1-µm-Pixel statt wie bisher 1,12-µm-Pixel nutzen.

Ob Samsung bei seinen nächsten Top-Smartphones bereits auf die Britecell-Sensoren setzt, ist aktuell noch nicht bekannt. Der Umstand, dass die Technologie in einem Ausblick auf das Jahr 2016 vorgestellt wurde, lässt dies aber durchaus vermuten.

Auch Kodak und Sony probierten bereits weiße Pixel aus

Samsung ist nicht das erste Unternehmen, das mit weißen Pixeln anstelle der klassischen grünen Pixel des Bayer-Filters experimentiert. So haben in der Vergangenheit beispielsweise Kodak und Sony mit weißen Pixeln gearbeitet. Auch Experimente mit verschiedenen Grüntönen und anderen Anordnungen hat es gegeben.


eye home zur Startseite
Vollstrecker 20. Nov 2015

^^ Netter Versuch. Ich hab selber ein NX300 und bin damit sehr zufrieden. Ich habe kein...

Anonymer Nutzer 19. Nov 2015

Ich finde eigentlich das die Beispielbilder beide nicht besonders gut belichtet wurden.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  2. PHOENIX group IT GmbH, Mannheim, Fürth
  3. TUI Deutschland GmbH, Hannover
  4. MT AG, Ratingen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 229,99€
  2. (nur in den Bereichen "Mainboards", "Smartphones" und "TV-Geräte")

Folgen Sie uns
       


  1. Open Data

    Thüringen stellt Geodaten kostenfrei zur Verfügung

  2. Whistleblowerin

    Obama begnadigt Chelsea Manning

  3. Stadtnetz

    Straßenbeleuchtung als Wifi-Standort problematisch

  4. Netzsperren

    UK-Regierung könnte Pornozensur willkürlich beschließen

  5. Kartendienst

    Google Maps soll künftig Parksituation anzeigen

  6. PowerVR Series 8XE Plus

    Imgtechs Smartphone-GPUs erhalten ein Leistungsplus

  7. Projekt Quantum

    GPU-Prozess kann Firefox schneller und sicherer machen

  8. TV-Kabelnetz

    Tele Columbus will höhere Datenrate und mobile Conversion

  9. Fingerprinting

    Nutzer lassen sich über Browser hinweg tracken

  10. Raumfahrt

    Chinas erster Raumfrachter Tianzhou 1 ist fertig



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
GPD Win im Test: Crysis in der Hosentasche
GPD Win im Test
Crysis in der Hosentasche
  1. Project CSX ZTEs Community-Smartphone kommt nicht gut an
  2. Google Pixel-Lautsprecher knackt bei maximaler Lautstärke
  3. Tastaturhülle Canopy hält Magic Keyboard und iPad zum Arbeiten zusammen

Tado im Test: Heizkörperthermostate mit effizientem Stalker-Modus
Tado im Test
Heizkörperthermostate mit effizientem Stalker-Modus
  1. Focalcrest Mixtile Hub soll inkompatible Produkte in Homekit einbinden
  2. Airbot LG stellt Roboter für Flughäfen vor
  3. Smarte Lautsprecher Die Stimme ist das Interface der Zukunft

Routertest: Der nicht ganz so schnelle Linksys WRT3200ACM
Routertest
Der nicht ganz so schnelle Linksys WRT3200ACM
  1. Norton Core Symantec bietet sicheren Router mit Kreditkartenpflicht
  2. Routerfreiheit bei Vodafone Der Kampf um die eigene Telefonnummer
  3. Router-Schwachstellen 100.000 Kunden in Großbritannien von Störungen betroffen

  1. Was macht dann Drillisch?

    Apfelbrot | 06:52

  2. Re: Wir müssen unsere Schreib-Methoden ändern

    Apfelbrot | 06:51

  3. Re: nicht eher O2?

    Spaghetticode | 06:51

  4. Re: Schaden trägt nur der Leser!

    rocketfoxx | 06:31

  5. "Deutschland Lizenz"...

    katze_sonne | 06:19


  1. 06:01

  2. 22:50

  3. 19:05

  4. 17:57

  5. 17:33

  6. 17:00

  7. 16:57

  8. 16:49


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel