Zynga-Chef Mark Pincus
Zynga-Chef Mark Pincus (Bild: Stephen Lam / Reuters)

Sammelklagen Insiderhandel bei Zynga?

Schlechte Bilanzzahlen, einbrechende Aktienkurse und jetzt auch noch der Verdacht auf Insiderhandel: In den USA prüfen mehrere Anwaltskanzleien die Möglichkeit von Sammelklagen - auch Zynga-Chef Mark Pincus selbst ist im Visier.

Anzeige

Wann haben leitende Angestellte, Management und Vorstand bei Zynga von dem schlechten Geschäftsverlauf gewusst, nach dessen Bekanntgabe Ende Juli 2012 der Aktienkurs massiv eingebrochen ist? Und: Haben diese Personen infolge ihrer Einblicke frühzeitig eigene Aktienpakete verkauft - also als Insider von ihrem Wissensvorsprung profitiert? Mit diesen Fragen beschäftigen sich derzeit mehrere Anwaltskanzleien in den USA, darunter Schubert Jonckheer & Kolbe aus San Francisco, Levi & Korsinsky aus New York und Johnson & Weaver aus San Diego.

Sie suchen für Sammelklagen die Unterstützung etwa durch Aktionäre, deren Anteilsscheine wegen des mutmaßlichen Verhaltens von Zynga-Mitarbeitern an Wert verloren haben. Der Verdacht ist, dass sich die Angestellten und Manager frühzeitig von ihren Aktien getrennt haben, weil sie lange vor den normalen Aktionären von der schlechten Geschäftsentwicklung und von Terminverschiebungen für wichtige Titel wussten. Im Visier der Untersuchungen ist ausdrücklich auch der Chef und Gründer Markus Pincus. Zynga hat sich bislang nicht öffentlich zu dem Thema geäußert.

Zynga ging Mitte Dezember 2011 mit einem Aktienkurs von 10 US-Dollar an die Börse. Der Kurs stieg zeitweilig bis auf 15,91 US-Dollar - inzwischen liegt er bei 3,09 US-Dollar.


S-Talker 30. Jul 2012

Bis jetzt sind das nur unbewiesene Anschuldigungen von wahrscheinlich noch gierigeren...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT Projektleiter (m/w)
    AVL DiTEST über M & P Leading Search Partners GmbH, Fürth
  2. Facharchitektin / Facharchitekt
    Landeshauptstadt München, München
  3. Webentwickler (m/w)
    Kienbaum Management Service GmbH, Gummersbach, Düsseldorf
  4. Software Engineer (m/w)
    con terra GmbH, Münster

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Elektroautos

    Tesla will Akkufabrik in Deutschland bauen

  2. Studie

    Mädchen interessieren sich quasi gar nicht für IT-Berufe

  3. Taxi-Konkurrenz

    Uber will Gesetzesreform

  4. Star Citizen

    Virtuelles Raumschiff für 2.500 US-Dollar

  5. Patentstreit

    Samsung fordert Importverbot für Nvidia-GPUs

  6. Spieleklassiker

    Retrogolem spielt Star Wars X-Wing (DOS)

  7. Panasonic Lumix DMC-LX100 im Test

    Kamera zum Begeistern und zum Verzweifeln

  8. Kanzlerhandy

    Bundesanwaltschaft will NSA-Ermittlungsverfahren einstellen

  9. Internetsuche

    EU-Parlamentarier erwägen Google-Aufspaltung

  10. 15 Jahre Unreal Tournament

    Spiel, Bot und Sieg



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Zbox Pico im Test: Der Taschenrechner, der fast alles kann
Zbox Pico im Test
Der Taschenrechner, der fast alles kann

SE Android: In Lollipop wird das Rooten schwer
SE Android
In Lollipop wird das Rooten schwer
  1. Lollipop Android 5.0 für deutsche Nexus-Geräte ist da
  2. Android 5.0 Lollipop wird für Nexus-Geräte verteilt
  3. Android 5.0 Aktuelles Moto G ist erstes Smartphone mit Lollipop-Update

Battlefield Hardline angespielt: New Action Hero
Battlefield Hardline angespielt
New Action Hero
  1. Videostreaming Youtube startet 60-fps-Wiedergabe
  2. Electronic Arts Business-Ergebnisse und Battlefield-Termine
  3. Dreijahresplan EA will Spielervertrauen zurückgewinnen

    •  / 
    Zum Artikel