Abo
  • Services:
Anzeige
Das Konfigurationswerkzeug Swat soll entfernt werden.
Das Konfigurationswerkzeug Swat soll entfernt werden. (Bild: Samba/Screenshot: Golem.de)

Samba: Swat soll entfernt werden

Das Konfigurationswerkzeug Swat soll entfernt werden.
Das Konfigurationswerkzeug Swat soll entfernt werden. (Bild: Samba/Screenshot: Golem.de)

Die Samba-Entwickler diskutieren erneut, ob das Konfigurationswerkzeug Swat entfernt werden soll. Es gibt wieder Sicherheitsbedenken und keine geeigneten Entwickler, die sich darum kümmern.

Nach der jüngsten Meldung, dass die Passwortverwaltung im Konfigurationswerkzeug Swat für Samba (Samba Web Administration Tool) nicht mehr korrekt funktioniert, hat Entwickler Andrew Bartlett vorgeschlagen, Swat nicht mehr weiterzuentwickeln und aus dem Samba-Paket zu entfernen. Für das webbasierte Swat gebe es keinen geeigneten Entwickler im Team, der entsprechend sicheren Code schreiben kann.

Anzeige

Swat biete die bei weitem größte Angriffsfläche aller Samba-Werkzeuge, schreibt Bartlett. Kai Blin gebe sich zwar alle Mühe, zumindest die Richtlinien zur Vermeidung von XSS- und CSRF-Angriffen in Swat umzusetzen, aber weder er noch die anderen Mitglieder des Samba-Teams seien Webentwickler.

Swat nur als Dokumentation gut

Viel Widerstand gibt es bislang in dem Diskussionsthread nicht. Einige Anwender würden die in der HTML-Oberfläche integrierten Erklärungen zu den einzelnen Parametern vermissen. Inzwischen hat Entwickler Gregory Sloop eine HTML-Version der umfangreichen Samba-Dokumentation aus den Man-Pages zusammengestellt.

Ansonsten wird die bereits seit einigen Jahren geäußerte Kritik an Swat wiederholt: Das Konfigurationswerkzeug verhunze die Konfigurationsdatei smb.conf, mache sie unlesbar oder zerschieße sie sogar.

Webmin mit ähnlichen Problemen

Das ebenfalls webbasierte Werkzeug Webmin kämpft indes mit ähnlichen Problemen wie Swat. In der Mailingliste schlug Robert Schetterer vor, die Samba-Entwickler sollten mit dem Webmin-Team zusammenarbeiten, etwa indem die Dokumentation vom Samba-Projekt kommt und sich das Webmin-Projekt auf die Sicherheit konzentrieren könnte.

Anlass der erneuten Diskussion um Swat sind die inzwischen geschlossenen Sicherheitslücken CVE-2013-0213 und CVE-2013-0214.


eye home zur Startseite
elgooG 23. Feb 2013

Erstmal sind die Gasterweiterungen (Ich schätze mal du verwendest VMWare, oder Virtual...

Lala Satalin... 22. Feb 2013

Nein? Mit Drogen will ich nichts am Hut haben!



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Continental AG, Regensburg
  2. AMEFA GmbH, Limburg
  3. über Ratbacher GmbH, Raum Nürnberg
  4. Max-Planck-Institut für Plasmaphysik, Greifswald


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-15%) 16,99€
  2. 15,99€
  3. 6,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Raumfahrt

    Chang'e 5 fliegt zum Mond und wieder zurück

  2. Android 7.0

    Sony stoppt Nougat-Update für bestimmte Xperia-Geräte

  3. Dark Souls 3 The Ringed City

    Mit gigantischem Drachenschild ans Ende der Welt

  4. HTTPS

    Weiterhin rund 200.000 Systeme für Heartbleed anfällig

  5. Verkehrsexperten

    Smartphone-Nutzung am Steuer soll strenger geahndet werden

  6. Oracle

    Java entzieht MD5 und SHA-1 das Vertrauen

  7. Internetzensur

    China macht VPN genehmigungspflichtig

  8. Hawkeye

    ZTE will bei mediokrem Community-Smartphone nachbessern

  9. Valve

    Steam erhält Funktion, um Spiele zu verschieben

  10. Anet A6 im Test

    Wenn ein 3D-Drucker so viel wie seine Teile kostet



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Shield TV (2017) im Test: Nvidias sonderbare Neuauflage
Shield TV (2017) im Test
Nvidias sonderbare Neuauflage
  1. Wayland Google erstellt Gamepad-Support für Android in Chrome OS
  2. Android Nougat Nvidia bringt Experience Upgrade 5.0 für Shield TV
  3. Nvidia Das Shield TV wird kleiner und kommt mit mehr Zubehör

Nintendo Switch im Hands on: Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
Nintendo Switch im Hands on
Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
  1. Nintendo Vorerst keine Videostreaming-Apps auf Switch
  2. Arms angespielt Besser boxen ohne echte Arme
  3. Nintendo Switch Eltern bekommen totale Kontrolle per App

Autonomes Fahren: Laserscanner für den Massenmarkt kommen
Autonomes Fahren
Laserscanner für den Massenmarkt kommen
  1. BMW Autonome Autos sollen mehr miteinander quatschen
  2. Nissan Leaf Autonome Elektroautos rollen ab Februar auf Londons Straßen
  3. Autonomes Fahren Neodriven fährt autonom wie Geohot

  1. Re: Rollenspiele sind out

    divStar | 02:01

  2. Re: AOSP ist besser geworden?

    Pjörn | 01:59

  3. Re: Selten so einen schlechten Artikel bei Golem...

    blaub4r | 01:26

  4. Re: Zu schwer? Kontrollierte Beschleunigung würde...

    nachgefragt | 01:18

  5. Gilt wohl nur für offizielles LOS

    Wortschütze | 01:15


  1. 18:19

  2. 17:28

  3. 17:07

  4. 16:55

  5. 16:49

  6. 16:15

  7. 15:52

  8. 15:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel