Anzeige
The Other Half mit Sailfish OS
The Other Half mit Sailfish OS (Bild: Jolla)

Sailfish-Smartphone Jolla stellt "The Other Half" vor

Jolla hat unter dem Namen "The Other Half" (Die andere Hälfte) sein erstes Smartphone mit dem Meego-Nachfolger Sailfish OS vorgestellt. Die Entwickler von Nokias einzigem Meego-Smartphone N9 bieten "Die andere Hälfte" mit 4,5-Zoll-Display ab sofort zur Vorbestellung an.

Anzeige

"The Other Half" nennt Jolla sein erstes Smartphone, das Nutzer sehr individuell anpassen können. Der Name bezieht sich zum einen darauf, dass das Smartphone das von Jolla entwickelte Betriebssystem Sailfish OS ergänzt, spielt aber auch auf die vielen Möglichkeiten zur Individualisierung des Geräts an. Es lässt sich durch auswechselbare Rückabdeckungen farblich verändern, was sich dann auch im User Interface der Software widerspiegelt.

Jollas Smartphone verfügt über ein 4,5 Zoll großes Display, einen Dual-Core-Prozessor, 16 GByte Flash-Speicher und einen Micro-SD-Kartenslot. Zudem ist eine Autofokus-Kamera mit 8 Megapixeln eingebaut. Zur Akkukapazität macht Jolla keine Angaben, allerdings kann der Akku vom Nutzer ausgewechselt werden.

  • Jollas Sailfish-Smartphone The Other Half (Bilder: Jolla)
  • Jollas Sailfish-Smartphone The Other Half
Jollas Sailfish-Smartphone The Other Half (Bilder: Jolla)

Als Betriebssystem kommt Jollas Sailfish OS zum Einsatz, das auf Meego basiert, über einen Linux-Kernel verfügt und laut Jolla komplett frei, also kostenlos und Open Source ist. Apps für Sailfish OS können mit Qt und QML entwickelt werden, es sollen aber auch Android-Apps unter Sailfish OS laufen. Damit könnten Jollas Kunden von Anfang an auf eine große Auswahl an Apps zurückgreifen.

Sailfish OS basiert zwar auf Meego, verfügt aber über ein komplett neu entwickeltes User Interface, das vor allem auf Gesten zur Bedienung setzt. Dabei soll Sailfish OS echtes Multitasking unterstützen und kann mehrere Apps in Form kleiner Widgets anzeigen, über die die Apps dann auch direkt bedient werden können.

Jollas "The Other Half" kann ab sofort unter join.jolla.com vorbestellt werden und soll bis Ende 2013 für 400 Euro ausgeliefert werden. Eigentlich sollte die Vorbestellung der Smartphones bereits Anfang Mai 2013 beginnen. Vorbesteller erhalten eine Wartenummer, mit der sie zu den Ersten gehören sollen, die das neue Smartphone später bestellen können. Dabei muss derzeit nichts angezahlt werden. Wer dennoch 100 Euro anzahlt, erhält zusätzlich ein T-Shirt und später eine Limited Edition des Geräts mit einer speziellen Rückabdeckung.


Gamma Ray Burst 22. Mai 2013

Wechselbare Akkus haben auch Nachteile: - Die Oeffnung laesst Schmutz und Feuchtigkeit...

helex 21. Mai 2013

Es gibt keine Sicherheit, das ist Dein persönliches Risiko. Du gibst der Firma damit...

Schnarchnase 21. Mai 2013

Und? Jolla nutzt dennoch Mer und nicht Meego, daher basiert es nur indirekt auf Meego...

posix 21. Mai 2013

Bleibt abzuwarten ob proprietäre Teile enthalten sind oder ob die Kontrolle des Systems...

Kommentieren



Anzeige

  1. Microsoft EnterPrise Workplace Architect (m/w)
    FRITZ & MACZIOL Software und Computervertrieb GmbH, Süddeutschland
  2. Entwicklungsingenieur/in
    Robert Bosch GmbH, Leonberg
  3. IT-Systemingenieur (m/w)
    United Monolithic Semiconductors GmbH, Ulm
  4. IT-Release Projektmanager Cross-Channel SAFe (m/w)
    Media-Saturn IT Services GmbH, Ingolstadt

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. BIS SONNTAG GÜNSTIGER: Project Cars
    19,95€
  2. Fallout 3 - Game of the Year Edition [PC Code - Steam] USK 18
    6,79€
  3. Xbox-360-Spiele für je 6,99€
    (u. a. Halo 4, Fable Anniversary, Dance Central 3, Kinectimals mit Bären)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Darpa

    Schnelle Drohnen fliegen durch Häuser

  2. Mattel und 3Doodler

    3D-Druck für Kinder

  3. Adobe Creative Cloud

    Adobe-Update löscht Daten auf dem Mac

  4. Verschlüsselung

    Thüringens Verfassungsschutzchef Kramer verlangt Hintertüren

  5. Xeon D-1571

    Intel veröffentlicht sparsamen Server-Chip mit 16 Kernen

  6. Die Woche im Video

    Sensationen und Skandale

  7. Micron

    Von 1Y-/1Z-DRAM-, 3D-Flash- und 3D-Xpoint-Plänen

  8. Hochbahn

    Hamburger Nahverkehr bekommt bald kostenloses WLAN

  9. ViaSat Joint Venture

    Eutelsat wird schnelleres Satelliten-Internet bieten

  10. SSDs

    Micron startet Serienfertigung von 3D-NAND-Flash



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Howto: Windows-Boot-Partitionen mit Veracrypt absichern
Howto
Windows-Boot-Partitionen mit Veracrypt absichern
  1. Verschlüsselung Nach Truecrypt kommt Veracrypt

Time Lab: Großes Kino
Time Lab
Großes Kino
  1. Forscher des IIS Sensoren am Körper bald ganz selbstverständlich
  2. Arbeitsschutz Deutscher Roboter schlägt absichtlich Menschen

Lockdown befürchtet: Die EU verbietet freie Router-Software - oder doch nicht?
Lockdown befürchtet
Die EU verbietet freie Router-Software - oder doch nicht?
  1. Captive Portals Ein Workaround, der bald nicht mehr funktionieren wird
  2. Die Woche im Video Mensch verliert gegen Maschine und iPhone verliert Wachstum
  3. WLAN-Störerhaftung Freifunker machen gegen Vorschaltseite mobil

  1. Re: solange kodi noch geht...

    Ach | 18:12

  2. Re: das offensichtliche fehlt: Lautstärke

    Labbm | 18:03

  3. Re: planmäßige Landschaftsverschandelung

    Atalanttore | 18:01

  4. Re: Heutzutage sind neue launcher = neues OS

    Labbm | 17:59

  5. Re: Oh eine Frau hilft bei meinem Projekt mit....

    spiderbit | 17:55


  1. 14:35

  2. 13:25

  3. 12:46

  4. 11:03

  5. 09:21

  6. 09:03

  7. 00:24

  8. 18:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel