Abo
  • Services:
Anzeige
Für das Jolla-Smartphone ist eine neue Version von Sailfish OS verfügbar.
Für das Jolla-Smartphone ist eine neue Version von Sailfish OS verfügbar. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)

Sailfish OS: Update bringt sinnvoll nutzbares LTE

Mit der neuen Sailfish-OS-Version ist LTE auf dem Jolla-Smartphone jetzt vernünftig nutzbar. Zudem gibt es etliche Verbesserungen und Erweiterungen.

Anzeige

Für das Smartphone des finnischen Herstellers Jolla ist ein Update verfügbar: Die nach dem bei Kuusamo liegenden See Saapunki benannte Aktualisierung ist die siebente Version von Sailfish OS und trägt die Versionsnummer 1.0.7.16.

Mit Saapunki können Nutzer des Jolla-Smartphones jetzt unkompliziert LTE nutzen, sofern sie über einen entsprechenden Vertrag verfügen. Unser Redaktionsgerät verbindet sich nach dem Update automatisch mit dem LTE-Netz. Bisher war die Nutzung von LTE nur mit einer zusätzlichen Openrepos-App möglich, ein gleichzeitiger Empfang von SMS oder Telefonate waren nicht möglich.

  • Das erste Smartphone von Jolla (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Das Smartphone hat ein sichtbar zweigeteiltes Gehäuse. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Auf der Rückseite ist eine 8-Megapixel-Kamera eingebaut. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Das Display ist 4,5 Zoll groß. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Die Firma Jolla wurde von ehemaligen Mitarbeitern von Nokia gegründet. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Der Rückdeckel des Jolla-Smartphones kann abgenommen und ausgetauscht werden. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Im Inneren des Deckels befindet sich ein Chip, über den das Smartphone das Cover erkennt und die Farbgebung des Betriebssystems anpasst. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Die erste Ausgabe des Jolla-Smartphones wurde mit zwei Wechselcovern ausgeliefert. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Der Akku des Jolla-Smartphones ist wechselbar. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Im Inneren des Smartphones befinden sich zahlreiche Kontakte, die künftig weitere Nutzungsszenarien der Wechselcover ermöglichen. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
Das erste Smartphone von Jolla (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)

Zu den weiteren Neuerungen gehören eine Zwei-Wege-Kommunikation für Google-Kontakte, Personalisierungsmöglichkeiten des Sperrbildschirmmenüs sowie Verbesserungen beim Browser. Dieser lädt beim Wechsel von Tabs diese jetzt nicht immer wieder neu, sondern merkt sich die letzte Leseposition. Über eine "Do-not-track"-Funktion kann der Nutzer Internetseiten jetzt mitteilen, dass seine Aktionen nicht gespeichert werden sollen.

Verbesserte Facebook-Benachrichtigungen und Caldav-Unterstützung

Bisher konnten Nutzer bei Facebook-Benachrichtigungen nicht direkt im Benachrichtigungsmenü antworten oder Beiträge liken - stattdessen wurden sie auf die mobile Internetseite von Facebook geleitet. Mit Saapunki ist das über eine Unterseite ab sofort direkt möglich.

Zu den weiteren Verbesserungen gehören die Unterstützung von zusätzlichen Caldav-Anbietern wie beispielsweise Yahoo, Ordner in der App-Übersicht, erweiterte Bluetooth-Optionen und die Unterstützung von SIM-Karten-Optionen, um beispielsweise direkt ein Prepaid-Guthaben aufladen zu können.

Update wird drahtlos verteilt

Saapunki ist drahtlos über die Updatefunktion des Jolla-Smartphones verfügbar. Zunächst sollen alle "First-One"-Geräte die Aktualisierung erhalten - also die Smartphones der ersten Unterstützer. Für alle später gekauften Smartphones soll das Update wenige Stunden später verfügbar sein. Auf unserem Redaktionsgerät ließ sich die neue Sailfish-OS-Version problemlos installieren.


eye home zur Startseite
GeorgeHan 15. Okt 2014

Hallo, verschiedene öffentliche Provider unterstützen CardDAV und CalDAV. Dazu gehören...

joseejd 14. Jun 2014

Wunderbar, hab es heute herunter geladen und installiert. Habe bisher noch nicht viele...

Helites 10. Jun 2014

Ja sehr gut... man kann z.b. auch einstelle wann Sychronisiert wird (Tage / Stunden) wenn...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über OPTARES GmbH & Co. KG, Großraum München
  2. T-Systems International GmbH, Bonn
  3. Continental AG, Markdorf
  4. operational services GmbH & Co. KG, Berlin


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 149,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 5,49€
  3. 23,94€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Ransomware

    Trojaner Fantom gaukelt kritisches Windows-Update vor

  2. Megaupload

    Gericht verhandelt über Dotcoms Auslieferung an die USA

  3. Observatory

    Mozilla bietet Sicherheitscheck für Websites

  4. Teilzeitarbeit

    Amazon probiert 30-Stunden-Woche aus

  5. Archos

    Neues Smartphone mit Fingerabdrucksensor für 150 Euro

  6. Sicherheit

    Operas Server wurden angegriffen

  7. Maru

    Quellcode von Desktop-Android als Open Source verfügbar

  8. Linux

    Kernel-Sicherheitsinitiative wächst "langsam aber stetig"

  9. VR-Handschuh

    Dexta Robotics' Exoskelett für Motion Capturing

  10. Dragonfly 44

    Eine Galaxie fast ganz aus dunkler Materie



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
­Cybersyn: Chiles Traum von der computergesteuerten Planwirtschaft
­Cybersyn
Chiles Traum von der computergesteuerten Planwirtschaft
  1. Power9 IBMs 24-Kern-Chip kann 8 TByte RAM pro Sockel nutzen
  2. Princeton Piton Open-Source-Chip soll System mit 200.000 Kernen ermöglichen
  3. Adecco IBM will Helpdesk-Geschäft in Erfurt und Leipzig loswerden

Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016: Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016
Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
  1. Huawei Matebook im Test Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
  2. iPad Pro Case Razer zeigt flache mechanische Switches
  3. Thinkpwn Lenovo warnt vor mysteriöser Bios-Schwachstelle

Asus PG248Q im Test: 180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
Asus PG248Q im Test
180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
  1. Raspberry Pi 3 Booten über USB oder per Ethernet
  2. Autonomes Fahren Mercedes stoppt Werbespot wegen überzogener Versprechen
  3. Radeon RX 480 Dank DX12 und Vulkan reicht auch eine Mittelklasse-CPU

  1. Re: Desktop-Android - Clickbait at it's best!

    redbullface | 18:18

  2. ja, leider

    azeu | 18:11

  3. Re: WC`ehn müsste Linux mittelfristg (ab 2020)

    Silberfan | 18:11

  4. Re: Handzeichen ist trotzdem Pflicht

    daniel_m | 18:05

  5. Re: er hätte in Deutschland bleiben sollen ...

    caldeum | 18:03


  1. 13:49

  2. 12:46

  3. 11:34

  4. 15:59

  5. 15:18

  6. 13:51

  7. 12:59

  8. 15:33


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel