Snowden in Moskau
Snowden in Moskau (Bild: AFP/Getty Images)

Sacharow-Preis Snowden für EU-Menschenrechtspreis nominiert

Edward Snowden könnte den Sacharow-Preis vom Europäischen Parlament bekommen. Wie sein Anwalt erklärte, kann sich der IT-Experte in Moskau relativ frei bewegen.

Anzeige

Edward Snowden gehört zu den sieben Kandidaten für den Sacharow-Preis für das Jahr 2013. Das gab das Europäische Parlament am Abend des 16. September 2013 bekannt. Die Liste wurde in einer gemeinsamen Sitzung des Auswärtigen und des Entwicklungsausschusses sowie des Menschenrechtsunterausschusses des Parlaments veröffentlicht, nominiert haben Snowden die Grünen.

Kandidaten für den Sacharow-Preis können von Fraktionen oder einer Gruppe von mindestens 40 EU-Abgeordneten vorgeschlagen werden.

"Der Computer-Experte, der als Vertragsnehmer für die US-amerikanische National Security Agency tätig war und Details über die Massenüberwachungsprogramme an die Medien gegeben hat, wird in den USA der Spionage angeklagt und lebt nun im provisorischen Asyl in Russland", erklärte das EU-Parlament. Seit Snowden am 1. August 2013 den Moskauer Flughafen verlassen hat, ist sein Aufenthaltsort in Moskau unbekannt. Sein Anwalt Anatoli Kutscherena erklärte dem TV-Sender RT: "Er läuft herum, er reist".

Als Favoritin für den Preis gilt die 16-jährige pakistanische Bloggerin und Kinderrechtsaktivistin Malala Yousafzai, die im Jahr 2012 von den Taliban durch Schüsse in Kopf und Hals verletzt worden war, weil sie für Schulbildung für Mädchen und Frauen eintritt.

Weitere Anwärter sind die Protestbewegung in der Türkei, der Exchef des Ölkonzerns Yukos, Michail Chodorkowski, die im Gefängnis sitzende weißrussische Oppositionelle Ales Beljazki sowie Reeyot Alemu und Eskinder Nega aus Äthiopien.

Der nach dem russischen Physiker und Dissidenten Andrej Sacharow benannte Preis wird vom EU-Parlament an außergewöhnliche Persönlichkeiten verliehen, die gegen Intoleranz, Fanatismus und Unterdrückung kämpfen. Der "Preis für die Verteidigung der Menschenrechte" ist mit 50.000 Euro dotiert. Der Preis wird am 10. Dezember 2013 vergeben.


itchow.pulse 18. Sep 2013

Bingo! So kann man es auch sagen ;O) Wobei, "... Doppelagent der die Seite gewechselt...

GodsBoss 17. Sep 2013

Leider ist es bekanntlich vollkommen unmöglich, Gesetze zu ändern, da diese gott- bzw...

BananenGurgler 17. Sep 2013

...der Nominierten ist für mich ein Gewinner, ganz gleich wer nun schlussendlich den...

Endwickler 17. Sep 2013

Interessanter Gedanke, aber was will die CIA mit einem leeren Stuhl(gang)?

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Koordinator (m/w) im Anwendungsbetrieb
    Landesamt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung, München
  2. Mitarbeiter Business Intelligence (m/w)
    Flughafen Düsseldorf GmbH, Düsseldorf
  3. Mitarbeiter für die Mitgliederbetreuung (m/w)
    DENIC eG, Frankfurt am Main
  4. Senior Software Entwickler C++/IT-Architekt (m/w)
    MVI PROPLANT Süd GmbH, München

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. VORBESTELL-AKTION: Microsoft Lumia 640 vorbestellen und 32GB-Speicherkarte gratis dazu erhalten
    (159,00€/179,00€/219,00€ 3G/LTE/XL)
  2. TIPP: Kingston HyperX Cloud Headset
    84,90€
  3. Alle PCGH-PCs inkl. The Witcher 3

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Volvo Lifepaint

    Reflektorfarbe aus der Dose schützt Radfahrer

  2. Projekt-Hosting

    Tagelanger DDoS-Angriff auf Github

  3. Samsung

    Galaxy S4 bekommt Lollipop

  4. Deutsche Bahn

    WLAN im Nahverkehr in einigen Jahren

  5. Lords of the Fallen

    Partner wirft Deck 13 "mangelhafte Ausführung" vor

  6. Galaxy S6 Edge im Test

    Keine ganz runde Sache

  7. Biohacking

    Nachtsicht wie ein Tiefseefisch

  8. Spielebranche

    Betrugsvorwürfe gegen Zynga

  9. Adaptalux

    Lichtschwanenhälse sollen winzige Fotodetails ausleuchten

  10. Illegale Onlinemärkte

    Mutmaßlicher Betreiber des Sheep Marketplace verhaftet



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Raspberry Pi 2: Die Feierabend-Maschine
Raspberry Pi 2
Die Feierabend-Maschine
  1. GCHQ Bastelnde Spione bauen Raspberry-Pi-Cluster
  2. Raspberry Pi 2 Fotografieren nur ohne Blitz
  3. Internet der Dinge Windows 10 läuft kostenlos auf dem Raspberry Pi 2

Gnome 3.16 angesehen: "Tod der Nachrichtenleiste"
Gnome 3.16 angesehen
"Tod der Nachrichtenleiste"
  1. Server-Technik Gnome erstellt App-Sandboxes
  2. Display-Server Volle Wayland-Unterstützung für Gnome noch dieses Jahr
  3. Linux Gnome-Werkzeug soll für bessere Akkulaufzeiten sorgen

Openstack: Viele brauchen es, keiner versteht es - wir erklären es
Openstack
Viele brauchen es, keiner versteht es - wir erklären es
  1. Cebit 2015 Das Open Source Forum debattiert über Limux

  1. Re: Jetzt mal ernsthaft Golem!

    Quantium40 | 14:57

  2. Re: Rechts vs. links

    dependent | 14:56

  3. Re: Motorisierter Klick ist 3 Stufig anpassbar.

    as (Golem.de) | 14:56

  4. Re: Bringt das gebogene Display denn wenigstens...

    dependent | 14:55

  5. Re: "[...] sollte zum Galaxy Note Edge greifen."

    plutoniumsulfat | 14:55


  1. 14:50

  2. 13:48

  3. 12:59

  4. 12:48

  5. 12:29

  6. 12:03

  7. 12:00

  8. 11:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel