Abo
  • Services:
Anzeige
Sony muss seine Erwartungen nach unten korrigieren.
Sony muss seine Erwartungen nach unten korrigieren. (Bild: David Ramos/Getty Images)

Rückgang der Erwartungen: Sonys Problem mit den wenig nachgefragten Kameramodulen

Sony muss seine Erwartungen nach unten korrigieren.
Sony muss seine Erwartungen nach unten korrigieren. (Bild: David Ramos/Getty Images)

Sony wird voraussichtlich weniger Smartphone-Kameramodule als erwartet absetzen - das wirkt sich direkt auf das operative Ergebnis für das gerade abgelaufene Geschäftsjahr aus. Immerhin wird es damit dennoch deutlich besser als im Vorjahreszeitraum sein.

Sony hat seine Erwartung für die operativen Erträge für das laufende Geschäftsjahr nach unten korrigieren müssen. Statt umgerechnet 2,56 Milliarden Euro (320 Milliarden Yen) rechnet der japanische Hersteller jetzt nur noch mit 2,32 Milliarden Euro (290 Milliarden Yen).

Anzeige

Hersteller fragen weniger Kameramodule nach

Grund ist eine Wertminderung durch eine geringere Nachfrage nach Sonys Kameramodulen für Smartphones. Smartphone-Hersteller ordern die Module weniger als erwartet, weshalb die Finanzierung langfristiger Anlagen neu bewertet werden musste. Daher kommt es zu einer Wertminderungszahlung von umgerechnet 477 Millionen Euro (59,6 Milliarden Yen) im gerade abgelaufenen Geschäftsjahr. Grund für die geringere Nachfrage dürften die sinkenden Wachstumsraten im Smartphone-Bereich sein. Zahlreiche Hersteller verwenden Kamerasensoren von Sony.

Die aktuelle Bilanzprognose des am 31. März 2016 geendeten Geschäftsjahres 2015/2016 sieht allerdings verglichen mit der Januarprognose etwas höhere Einnahmen vor: Sie sollen bei 65 Milliarden Euro liegen, nicht wie im Januar 2016 erwartet bei 63,3 Milliarden Euro. Dennoch sinkt das operative Ergebnis, was außer an der Wertminderung auch an sinkenden Zinsraten im Bereich der Finanzdienstleistungen liegt.

Die Bilanz des abgelaufenen Geschäftsjahres soll am 28. April 2016 veröffentlicht werden. Sollte das operative Ergebnis bei den erwarteten 2,32 Milliarden Euro liegen, wären das immer noch deutlich mehr als im Vorjahr, als es bei nur knapp 550 Millionen Euro lag.


eye home zur Startseite
DY 22. Apr 2016

man hat zwar mit dem SE ein Einstiegsphone am Start aber oha, das wird ein Blutbad !



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Ratbacher GmbH, Frankfurt am Main
  2. IT-Dienstleistungszentrum Berlin Anstalt des öffentlichen Rechts, Berlin
  3. über Ratbacher GmbH, Hamburg
  4. Anklam Extrakt GmbH, Anklam


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. ROG Strix GTX1080-8G-Gaming, ROG Strix GTX1070-8G-Gaming u. ROG Strix Radeon RX 460 OC)
  2. (u. a. London Has Fallen, The Imitation Game, Lone Survivor, Olympus Has Fallen)

Folgen Sie uns
       


  1. Android

    Google kann Größe von App-Updates weiter verkleinern

  2. Exilim EX-FR 110H

    Casio stellt Actionkamera für die Nacht vor

  3. Webmailer

    Mit einer Mail Code in Roundcube ausführen

  4. A1 Telekom Austria

    Im kommenden Jahr hohe Datenraten mit LTE

  5. Pebble am Ende

    Pebble Time 2 und Core wegen Übernahme gecancelt

  6. Handheld

    Nintendo zahlt bis zu 20.000 US-Dollar für 3DS-Hacks

  7. Großbatterien

    Sechs 15-Megawatt-Anlagen sollen deutsches Stromnetz sichern

  8. Traditionsbruch

    Apple will KI-Forschungsergebnisse veröffentlichen

  9. Cloudspeicher

    Dropbox plant Offline-Modus für Mobilanwender

  10. Apple

    Akkuprobleme des iPhone 6S betreffen mehr Geräte als gedacht



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gear S3 im Test: Großes Display, großer Akku, große Uhr
Gear S3 im Test
Großes Display, großer Akku, große Uhr
  1. In der Zuliefererkette Samsung und Panasonic sollen Arbeiter ausgebeutet haben
  2. Vernetztes Auto Samsung kauft Harman für 8 Milliarden US-Dollar
  3. 10LPU und 14LPU Samsung mit günstigerem 10- und schnellerem 14-nm-Prozess

Robot Operating System: Was Bratwurst-Bot und autonome Autos gemeinsam haben
Robot Operating System
Was Bratwurst-Bot und autonome Autos gemeinsam haben
  1. Roboterarm Dobot M1 - der Industrieroboter für daheim
  2. Roboter Laundroid faltet die Wäsche
  3. Fahrbare Roboter Japanische Firmen arbeiten an Transformers

Super Mario Bros. (1985): Fahrt ab auf den Bruder!
Super Mario Bros. (1985)
Fahrt ab auf den Bruder!
  1. Quake (1996) Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
  2. NES Classic Mini im Vergleichstest Technischer K.o.-Sieg für die Original-Hardware

  1. Re: Am besten von Hand patchen

    _BJ_ | 11:49

  2. Re: Fitbit Müll

    ChMu | 11:49

  3. Re: In Berlin nicht

    sneaker | 11:47

  4. Re: Der Grund fuer Trumps Wahlsieg

    HubertHans | 11:47

  5. Re: Jetzt wo der 3DS sowieso schon "offen" ist...

    thecrew | 11:47


  1. 11:44

  2. 11:38

  3. 11:05

  4. 10:53

  5. 10:23

  6. 10:14

  7. 09:05

  8. 07:34


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel