Rucksackfotografie: Google durchwandert den Grand Canyon für Street View
Ryan Falor steuert den Trekker mit seinem Android-Gerät. (Bild: Google)

Rucksackfotografie Google durchwandert den Grand Canyon für Street View

Ein kleines Team von Wanderern ist im Auftrag von Google im Grand Canyon unterwegs. Auf dem Rücken tragen sie einen schweren Rucksack mit einer Kamerakuppel, die ununterbrochen Aufnahmen macht. Das Bildmaterial ist für Street View bestimmt.

Anzeige

Die etwa 450 Kilometer lange Schlucht im Norden des US-Bundesstaates Arizona kann mangels Durchgangsstraßen mit Googles Street-View-Autos nicht erfasst werden. Deshalb sind Wanderer im Grand Canyon unterwegs, die Googles Trekker auf dem Rücken tragen.

Dieser Rucksack wiegt 15 kg und beherbergt in einer Plattform mehrere Kameras sowie die Stromversorgung und Rechentechnik. Die Kameraplattform befindet sich auf einem Ausleger, damit der Kopf des Wanderers nicht im Wege ist. Den Trekker stellte Google Mitte 2012 der Öffentlichkeit vor und kündigte schon damals Aufnahmen im Grand Canyon an.

Kameraplattform über den Köpfen der Wanderer

Die aus den Einzelbildern entstehenden Rundumaufnahmen sollen in Google Street View veröffentlicht werden. Gesteuert wird der Trekker, der kontinuierlich Aufnahmen der Umgebung macht, über ein Android-Handy. Den Aufnahmen von der Wanderung nach hat Google mindestens drei Personen mit dem Kamerarucksack ausgerüstet und vertraut nicht etwa darauf, dass ein einzelner Wanderer ausreichend gutes Bildmaterial mitbringt.

  • Die Wandergruppe auf dem Bright Angel Trail am südlichen Rand des Grand Canyon (Bild: Google)
  • Ryan Falor steuert  den Trekker mit seinem Android-Gerät. (Bild: Google)
  • Operationsleiter Steve Silverman (l.) und Produktmanager Ryan Falor (r.) auf dem Bright Angel Trail am südlichen Rand des Grand Canyon (Bild: Google)
Die Wandergruppe auf dem Bright Angel Trail am südlichen Rand des Grand Canyon (Bild: Google)

In dieser Woche werden Teile des Südrands (South Rim) am Nationalpark mitsamt der Aussichtspunkte Bright Angel Trail und South Kaibab Trail erreicht. Wann die Aufnahmen genau veröffentlicht werden und welche Bereiche des ausgedehnten Gebietes noch abgelaufen und fotografiert werden sollen, teilte Google nicht mit.

Der Grand Canyon, der auf der Liste des Unesco-Weltnaturerbes steht und einen 4.900 Quadratkilometer großen Nationalpark umfasst, wird jedes Jahr von rund fünf Millionen Menschen besucht.


__destruct() 28. Okt 2012

Mit whoami ließe sich da noch viel besseres / viel Besseres machen.

hubie 25. Okt 2012

Versteht mich nicht falsch, ich bin niemand der den Fortschritt aufhalten möchte, jedoch...

thorben 25. Okt 2012

also meine bw stiefel haben mir etliche hundert km treue dienste geleistet ohne eine...

Nomis est 25. Okt 2012

hätten doch schon zwei gereicht :D

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Systemadministrator (m/w)
    AKDB, Würzburg
  2. IT-Consultant Softwareentwicklung (In-House) (m/w) Systemengineering
    Mediengruppe RTL Deutschland GmbH, Köln
  3. Softwareentwickler GUI, HMI (m/w)
    GS Elektromedizinische Geräte G. Stemple GmbH, Kaufering (Raum München)
  4. Systementwickler (m/w) Connected Mobile Services
    GIGATRONIK Köln GmbH, Köln

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Südafrikanische App-Enwicklerin

    "Man findet ein Problem und überlegt sich eine App"

  2. Offener Brief

    Spielentwickler gegen Hass

  3. U3415W

    Gebogener 34-Zoll-Monitor von Dell zum Spielen

  4. Promi-Hack JLaw

    Apple will Fotodiebstahl untersuchen

  5. Kaveri ohne Grafikeinheit

    Neue Athlon-Prozessoren für den Sockel FM2+

  6. Taxi-Konkurrent

    Landgericht verbietet Uber deutschlandweit

  7. Verbraucherzentrale

    Auf Schreiben wegen Rundfunkbeitrag reagieren

  8. Filmstreaming

    Erste Preise für Netflix Deutschland sichtbar

  9. Alone in the Dark

    Atari setzt auf doppelten Horror

  10. LMDE

    Linux Mint wechselt zu Debian Stable neben Ubuntu



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Surface Pro 3 im Test: Das Tablet, das Notebook sein will
Surface Pro 3 im Test
Das Tablet, das Notebook sein will
  1. Microsoft-Tablet Hitzeprobleme beim Surface Pro 3 mit Core i7
  2. Microsoft Surface Pro 3 ab Ende August in Deutschland erhältlich
  3. Windows-Tablet Microsoft senkt Preise des Surface Pro 2

Breitbandausbau: Netzbetreiber und Regierung schachern um Netzneutralität
Breitbandausbau
Netzbetreiber und Regierung schachern um Netzneutralität
  1. Mobiles Internet Roaming-Gebühren benachteiligen Grenzregionen
  2. Digitale Agenda Bitkom fordert komplette Nutzung des 700-Megahertz-Bandes
  3. Digitale Agenda Ein Papier, das alle enttäuscht

Spiele auf dem Oculus Rift DK2: Manchmal klappt es, manchmal nicht
Spiele auf dem Oculus Rift DK2
Manchmal klappt es, manchmal nicht
  1. Oculus Rift Geld für gefundene Sicherheitslücken
  2. Virtuelle Realität Hüft-OP mit Oculus Rift und zwei Gopro-Kameras
  3. Oculus Rift Valve aktualisiert SteamVR für das DK2

    •  / 
    Zum Artikel