Abo
  • Services:
Anzeige
Artwork von Angry Birds
Artwork von Angry Birds (Bild: Rovio)

Rovio: Animationsfilm mit Angry Birds kommt im Juli 2016

Im Juli 2016 flattern die Angry Birds ins Kino: Dann soll der Animationsfilm fertig sein, den Rovio derzeit in Los Angeles produzieren lässt. Jetzt hat der finnische Publisher seine Geschäftszahlen veröffentlicht - vor allem beim Gewinn muss die Firma Federn lassen.

Anzeige

Die finnische Firma Rovio hat große Pläne: Im Juli 2016 soll ein computeranimierter Spielfilm auf Basis der Angry Birds in die Kinos kommen. Das Werk entstehe derzeit bei einem "Weltklasseteam" in Los Angeles. Außerdem hat Rovio mit einem skandinavischen Animationsstudio - angeblich das größte in den nordischen Ländern - im ersten Jahr bereits 42 Episodenfilme mit den wütendem Federvieh im Internet veröffentlicht, die über zwei Milliarden Mal angeschaut worden sein sollen und Einnahmen über Werbung generiert haben.

Trotzdem musste Rovio im vergangenen Jahr einen deutlichen Gewinnrückgang verbuchen: Vor Steuern hat die Firma 36,5 Millionen Euro verdient - im Jahr 2012 waren es noch 55,5 Millionen Euro. Der Umsatz ist von 152 Millionen Euro auf 156 Millionen Euro gestiegen. Das ist zwar eine kleine Steigung, allerdings hat die Firma auch stark expandiert und etwa die Belegschaft von 500 Mitarbeiter auf über 800 vergrößert.

Firmenchef Herkko Soininen bezeichnet 2013 als ein Jahr, in dem "neue Grundlagen gebaut" wurden - darunter auch die Investition ins Filmgeschäft. Rovio verdient sein Geld derzeit mit einer Mischung aus verkauften Spielen sowie dem Verkauf virtueller Güter in Free-to-Play-Games und Werbung. In Zukunft soll wohl der Anteil der Free-to-Play-Umsätze eher steigen, so die Planung. Außerdem betreibt Rovio inzwischen in Finnland, Spanien und China sechs Freizeitparks rund um seine Marke Angry Birds.


eye home zur Startseite
Endwickler 29. Apr 2014

Tja, so viele Länder mit anfänglichem U gibt es nicht: http://laendercode.net/U

LeoDerProfi 28. Apr 2014

k.T.

Endwickler 28. Apr 2014

Ihr Gewinn geht immer weiter runter und so versuchen sie eben mehr. Schon die bisherigen...

g0r3 28. Apr 2014

So schnell wie sie kommen, gehen sie auch wieder: Es sind halt keine Stammkunden. Die von...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. IAV GmbH - Ingenieurgesellschaft Auto und Verkehr, Gifhorn
  2. Worldline GmbH, Aachen
  3. operational services GmbH & Co. KG, Berlin
  4. Preh GmbH, Bad Neustadt (Saale)


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Asus GTX 1070 Strix, MSI GTX 1070 Gaming X 8G, Inno3D GTX 1070 iChill)
  2. (Core i5-6500 + Geforce GTX 1060)
  3. (täglich neue Deals)

Folgen Sie uns
       


  1. Teilzeitarbeit

    Amazon probiert 30-Stunden-Woche aus

  2. Archos

    Neues Smartphone mit Fingerabdrucksensor für 150 Euro

  3. Sicherheit

    Operas Server wurden angegriffen

  4. Maru

    Quellcode von Desktop-Android als Open Source verfügbar

  5. Linux

    Kernel-Sicherheitsinitiative wächst "langsam aber stetig"

  6. VR-Handschuh

    Dexta Robotics' Exoskelett für Motion Capturing

  7. Dragonfly 44

    Eine Galaxie fast ganz aus dunkler Materie

  8. Gigabit-Breitband

    Google Fiber soll Alphabet zu teuer sein

  9. Google-Steuer

    EU-Kommission plädiert für europäisches Leistungsschutzrecht

  10. Code-Gründer Thomas Bachem

    "Wir wollen weg vom Frontalunterricht"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
­Cybersyn: Chiles Traum von der computergesteuerten Planwirtschaft
­Cybersyn
Chiles Traum von der computergesteuerten Planwirtschaft
  1. Power9 IBMs 24-Kern-Chip kann 8 TByte RAM pro Sockel nutzen
  2. Princeton Piton Open-Source-Chip soll System mit 200.000 Kernen ermöglichen
  3. Adecco IBM will Helpdesk-Geschäft in Erfurt und Leipzig loswerden

Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016: Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016
Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
  1. Huawei Matebook im Test Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
  2. iPad Pro Case Razer zeigt flache mechanische Switches
  3. Thinkpwn Lenovo warnt vor mysteriöser Bios-Schwachstelle

Asus PG248Q im Test: 180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
Asus PG248Q im Test
180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
  1. Raspberry Pi 3 Booten über USB oder per Ethernet
  2. Autonomes Fahren Mercedes stoppt Werbespot wegen überzogener Versprechen
  3. Radeon RX 480 Dank DX12 und Vulkan reicht auch eine Mittelklasse-CPU

  1. Re: Daten-GAU

    dudida | 08:50

  2. Re: 30 Stunden auf Abruf ?!?

    Tremolino | 08:47

  3. Re: Oder einfach USB kabel

    nasenweis | 08:42

  4. Re: 350 Mio User

    Weltschneise | 08:39

  5. Re: Wer nicht Telegram nutzt

    grslbr | 08:36


  1. 15:59

  2. 15:18

  3. 13:51

  4. 12:59

  5. 15:33

  6. 15:17

  7. 14:29

  8. 12:57


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel