Abo
  • Services:
Anzeige
Das Modell TL-WR841N soll jetzt schon von der DD-WRT-Sperre betroffen sein.
Das Modell TL-WR841N soll jetzt schon von der DD-WRT-Sperre betroffen sein. (Bild: TP-Link)

Befürchteter Router-Lockdown: TP-Link-Router weiterhin für Freifunk nutzbar

Das Modell TL-WR841N soll jetzt schon von der DD-WRT-Sperre betroffen sein.
Das Modell TL-WR841N soll jetzt schon von der DD-WRT-Sperre betroffen sein. (Bild: TP-Link)

In der Freifunk-Community werden neue Router-Regulierungen aus den USA und der EU wild diskutiert - angeblich droht das Ende alternativer Firmwares. Der Hersteller TP-Link gibt nach verschiedenen Berichten jetzt Entwarnung.

Erst kürzlich haben wir über die Gefahr für Freifunk durch die neue EU-Funkanlagenrichtlinie berichtet - jetzt schien es so, als ob sich die Befürchtungen der Kritiker bestätigen. Heise.de berichtet unter Bezugnahme auf einen in einem Forum veröffentlichten Support-Chat mit TP-Link-Mitarbeitern, das Unternehmen habe begonnen, bestimmte alternative Firmware auf einigen Router-Modellen auszusperren. Der Routerhersteller widerspricht dieser Darstellung jetzt auf Nachfrage von Golem.de

Anzeige

Eine Sprecherin von TP-Link schreibt, dass das Unternehmen neuerdings länderspezifische Firmwares anbieten müsse, um mit den jeweiligen Regularien konform zu sein. Diese neue Firmware könne unter Umständen Probleme mit älteren Versionen freier Alternativen wie DD-WRT machen. Doch, so schreibt die Sprecherin weiter: "Das Aufspielen wird weiterhin möglich sein. [...] Basierend auf den neuesten Source Codes kann die Open-Source-Community weiterhin alternative Firmware entwickeln. Es wurden keine weiteren Sicherheitsmechanismen seitens TP-Link implementiert." Die Anpassungen der Firmware sollen daher nur die Sendefunktion der Geräte beeinflussen: "So sind bei der Firmware für den deutschen Markt die hierzulande erlaubten Sendeleistungen und WLAN-Frequenzen ab sofort voreingestellt."

Ein Support-Mitarbeiter gab falsche Informationen

Laut dem ursprünglichen Bericht sollten nach Aussage eines TP-Link-Supportmitarbeiters mittelfristig alle TP-Link-Router von einer Firmware-Sperre betroffen sein. Es wäre dann nicht mehr ohne weiteres möglich gewesen, auf den Geräten DD-WRT oder ähnliche quelloffene Alternativ-Firmware zu installieren. Der TP-Link-Mitarbeiter bezog sich in dem Support-Chat mit einem Kunden vor allem auf eine US-Regulierung durch die Federal Communications Commission (FCC).

Die von Freifunkern kritisierte EU-Funkanlagenrichtlinie ist derzeit schon in Kraft, aber noch nicht in deutsches Recht umgesetzt. Das zuständige Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) teilte auf Anfrage von Golem.de Folgendes mit: "Die Arbeiten an der Umsetzung der EU-Funkanlagenrichtlinie dauern nach wie vor an. Es gibt keinen neuen Sachstand." Unser Überblick über die Situation behält also weiterhin Gültigkeit.

Unterdessen arbeitet das European Telecommunications Standards Institute (ETSI) daran, einen DRM-Schutz für Software-Defined-Radios zu standardisieren, wie eine Sprecherin uns bestätigte. Damit lässt sich das Aufspielen alternativer Firmware verhindern oder zumindest deutlich erschweren.

Nachtrag vom 19. Februar 2016, 14:56 Uhr

Wir haben den Artikel auf Basis einer neuen Faktenlage grundlegend überarbeitet. TP-Link hatte einen anderslautenden Bericht auf Anfrage von Golem.de dementiert. Dort hieß es, dass die Router künftig keine alternative Firmware mehr akzeptieren würden.


eye home zur Startseite
dangole 21. Feb 2016

Wieso hat sich das jetzt Deiner Meinung nach erledigt? Habe ich was verpasst? Ein paar...

dangole 21. Feb 2016

Hallo Hauke! Details spielen hier durchaus eine entscheidende Rolle. TP-LINK sagt also...

Nemesis2002 20. Feb 2016

wäre eine gute Idee. ich hab den WR841N mit der Gargoyle Router Firmware bespielt. Damit...

MeinSenf 19. Feb 2016

Die Ufos sehen sowieso viel schöner aus.

networkfreak 19. Feb 2016

Die 'neue' Faktenlage? Entschuldigung aber der FCC Lockdown ist schon aktiv! In [1] wird...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), Berlin
  2. Signavio GmbH, Berlin
  3. eins energie in sachsen GmbH & Co. KG, Chemnitz
  4. Unitool GmbH & Co. EDV-KG, Oyten


Anzeige
Top-Angebote
  1. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. Xbox One Elite Controller für 99,00€ u. LG OLED 65-Zoll...
  2. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. Creative Sound BlasterX H7 USB 7.1 für 99,00€)
  3. (heute u. a. LG 4K-Fernseher u. Serien-Box-Sets reduziert u. Nintendo 2DS inkl. YO-KAI WATCH für...

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Mit digitalen Workflows Geschäftsprozesse agiler machen
  2. Wichtige Anwendungen von automatisierter Inventarisierung
  3. Praxiseinsatz, Nutzen und Grenzen von Hadoop und Data Lakes


  1. Apple

    Aktivierungssperre des iPads lässt sich umgehen

  2. Amazon

    Downloader-App aus dem Fire-TV-Store entfernt

  3. Autonomes Fahren

    Apple zeigt Interesse an selbstfahrenden Autos

  4. Sicherheit

    Geheimdienst warnt vor Cyberattacke auf russische Banken

  5. Super Mario Bros. (1985)

    Fahrt ab auf den Bruder!

  6. Canon EOS 5D Mark IV im Test

    Grundsolides Arbeitstier mit einer Portion Extravaganz

  7. PSX 2016

    Sony hat The Last of Us 2 angekündigt

  8. Raspberry Pi

    Schutz gegen Übernahme durch Hacker und Botnetze verbessert

  9. UHD-Blu-ray

    PowerDVD spielt 4K-Discs

  10. Raumfahrt

    Europa bleibt im All



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nach Angriff auf Telekom: Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
Nach Angriff auf Telekom
Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  1. 0-Day Tor und Firefox patchen ausgenutzten Javascript-Exploit
  2. Pornoseite Xhamster spricht von Fake-Leak
  3. Mitfahrgelegenheit.de 640.000 Ibans von Mitfahrzentrale-Nutzern kopiert

Digitalcharta: Operation am offenen Herzen der europäischen Demokratie
Digitalcharta
Operation am offenen Herzen der europäischen Demokratie
  1. EU-Kommission Mehrwertsteuer für digitale Medien soll sinken
  2. Vernetzte Geräte Verbraucherminister fordern Datenschutz im Haushalt
  3. Neue Richtlinie EU plant Netzsperren und Staatstrojaner

Garamantis: Vorsicht Vitrine, anfassen erwünscht!
Garamantis
Vorsicht Vitrine, anfassen erwünscht!
  1. Gentechnik Mediziner setzen einem Menschen Crispr-veränderte Zellen ein
  2. Zarm Zehn Sekunden schwerelos
  3. Mikroelektronik Wie eine Vakuumröhre - nur klein, stromsparend und schnell

  1. Re: Genau sowas steht in den...

    LinuxMcBook | 03:04

  2. Re: Pervers... .

    Tunkali | 02:51

  3. Re: DAU-Gesetzgebung für DAUs

    LinuxMcBook | 02:34

  4. Re: Einheiten richtig umrechnen du musst

    Sarkastius | 02:19

  5. Re: Transparenz zum Kündigungstermin ist Schwachsinn!

    LinuxMcBook | 02:13


  1. 12:54

  2. 11:56

  3. 10:54

  4. 10:07

  5. 08:59

  6. 08:00

  7. 00:03

  8. 15:33


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel