Anzeige
Ron Sommer im April 2008
Ron Sommer im April 2008 (Bild: Kai Pfaffenbach/Reuters)

Ron Sommer: Ex-Telekom-Chef greift Nachfolger an

Laut Ron Sommer haben seine Nachfolger im Ausland schwere Fehler begangen. In den USA hätten sie jahrelang den Ausbau des Mobilfunknetzes verschlafen. Der Verkauf der Anteile von Mobile Telesystems in Russland hätte viel Geld gekostet.

Anzeige

Der frühere Vorstandschef der Deutschen Telekom Ron Sommer wirft seinen Nachfolgern strategische Fehler vor, die viele Probleme des Telekommunikationskonzerns verursacht hätten. Sommer sagte der Deutschen Presse-Agentur, die Kritik an dem von ihm zu verantwortenden Einstieg in den US-Markt könne er bis heute nicht nachvollziehen. Die USA seien ein Traummarkt. "Der Fehler war, dass die Telekom nach meinem Weggang die USA ein paar Jahre massiv vernachlässigt hat, was Investitionen angeht. Das dürfen sie in der schnelllebigen Telekommunikationsbranche nicht."

Kritiker werfen Sommer vor, den Einstieg in den US-Markt viel zu teuer bezahlt zu haben.

Ein weiterer großer strategischer Fehler sei der Rückzug aus dem russischen Markt gewesen. Der Verkauf der Telekom-Anteile an dem russischen Mobilfunkbetreiber Mobile Telesystems (MTS) habe zwar schnell Geld in die Kassen gebracht. "Aber heute wären die Anteile doppelt so viel wert und strategisch wäre man viel weiter", erklärte Sommer. In der Zeit von 2003 bis 2005 verkaufte die Telekom ihre Anteile an MTS für rund 3 Milliarden Euro, um die Schulden des Konzerns zu senken.

Vor zwölf Jahren hatte Sommer, der am kommenden Dienstag 65 Jahre alt wird, den Chefposten bei der Telekom verloren. Wie er den Machtverlust im Jahr 2002 verkraftet habe? Sommer zögerte einen Augenblick, bevor er die Frage beantwortete. "Das war sehr schwierig", räumte er ein.

Heute ist Sommer Aufsichtsratsvorsitzender bei MTS und Aufsichtsratsmitglied beim dem indischen IT-Konzern Tata Consultancy. Der heutige Telekom-Chef Tim Höttges findet zum Geburtstag einige lobende Worte für Sommer: "Er ist es in erster Linie gewesen, der die Deutsche Telekom zu einem privatwirtschaftlichen und marktorientierten Unternehmen gemacht hat."


eye home zur Startseite
Moe479 26. Jul 2014

dass die teutsche teledoof in den vereinigten amerikanischen emiraten oder hinterm ural...

southy 25. Jul 2014

... wow: Ist das tatsächlich schon 12 Jahre her daß Ron aufgehört hat? Wahnsinn. Ich...

plutoniumsulfat 25. Jul 2014

nette Formulierung :D:D

Kommentieren



Anzeige

  1. Projektmanager / Scrum Master Vernetzte Dienste (m/w)
    T-Systems on site services GmbH, München, Gaimersheim, Leinfelden-Echterdingen
  2. Featureteamleiter im Bereich Video (m/w)
    Robert Bosch GmbH, Leonberg
  3. Cloud-Architekt/in
    Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. Leitung IT-Prozesse / Anwendungen (m/w)
    ERDINGER Weißbräu, Erding

Detailsuche



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. VORBESTELLBAR: X-Men Apocalypse [Blu-ray]
    19,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. NEU: 3 Blu-rays für 18 EUR
    (u. a. Rache für Jesse James, Runaway, The Wanderers)
  3. TIPP: Der Hobbit: Die Schlacht der fünf Heere [3D Blu-ray]
    9,99€

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Kupferkabel

    M-net setzt im Kupfernetz schnelles G.fast ein

  2. Facebook

    EuGH könnte Datentransfer in die USA endgültig stoppen

  3. Prozessoren

    Intel soll in Deutschland Abbau von 350 Stellen planen

  4. CCIX

    Ein Interconnect für alle

  5. Service

    Telekom-Chef kündigt Techniker-Termine am Samstag an

  6. Ausstieg

    Massenentlassungen in Microsofts Smartphone-Sparte

  7. Verbot von Geoblocking

    Brüssel will europäischen Online-Handel ankurbeln

  8. Konkurrenz zu DJI

    Xiaomi mit Kampfpreis für Mi-Drohne

  9. Security-Studie

    Mit Schokolade zum Passwort

  10. Lenovo

    Moto G4 kann doch mit mehr Speicher bestellt werden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xiaomi Mi5 im Test: Das fast perfekte Top-Smartphone
Xiaomi Mi5 im Test
Das fast perfekte Top-Smartphone
  1. YI 4K Xiaomi greift mit 4K-Actionkamera GoPro an

Hyperloop Global Challenge: Jeder will den Rohrpostzug
Hyperloop Global Challenge
Jeder will den Rohrpostzug
  1. Hyperloop One Der Hyperloop fährt - wenn auch nur kurz
  2. Inductrack Hyperloop schwebt ohne Strom
  3. Hyperloop Die Slowakei will den Rohrpostzug

Doom im Test: Die beste blöde Ballerorgie
Doom im Test
Die beste blöde Ballerorgie
  1. id Software Doom wird Vulkan unterstützen
  2. Id Software PC-Spieler müssen 45 GByte von Steam laden
  3. id Software Dauertod in Doom

  1. LOGO...

    Rulf | 06:06

  2. Re: Respekt für den Kläger!

    Prinzeumel | 05:51

  3. Re: So müßte Open Pandora aussehen ...

    Lightkey | 05:50

  4. Re: StudiVZ

    Prinzeumel | 05:49

  5. Re: Wie soll das funktionieren?

    baldur | 05:40


  1. 18:48

  2. 17:49

  3. 17:32

  4. 16:54

  5. 16:41

  6. 15:47

  7. 15:45

  8. 15:38


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel