Anzeige
ROG Swift PG348Q
ROG Swift PG348Q (Bild: Asus)

ROG Swift PG348Q: Asus' gekrümmter Ultra-Widescreen kostet 1.300 Euro

ROG Swift PG348Q
ROG Swift PG348Q (Bild: Asus)

Im ROG Swift PG348Q steckt alles drin: 3K-Auflösung im gekrümmten 21:9-Format, bis zu 100 Hz per Übertaktung, Nvidias G-Sync, eine LED-Beleuchtung und laut Asus eine starke Panel-Selektion.

Asus hat den ROG Swift PG348Q vorgestellt, einen für Spieler gedachten Monitor mit gekrümmtem Panel und Ultra-Widescreen-Format. Das Display wurde erstmals auf der Computex-Messe im Sommer 2015 präsentiert und ist seit Ende vergangener Woche im Handel erhältlich. Erste Tests bescheinigen dem ROG Swift PG348Q sehr gute Eigenschaften: Insbesondere die Qualität der Panels, die Asus laut eigener Aussage sorgfältig selektiert, scheint zu stimmen.

Anzeige

Grundsätzlich ähnelt der ROG Swift PG348Q dem schon länger erhältlichen Predator X34 von Acer: Das 34-Zoll-Display löst mit 3.440 x 1.440 Pixeln im 21:9-Seitenverhältnis auf, der Wölbungsradius des Monitors beträgt 3800R und damit weniger als bei vielen anderen Curved-Bildschirmen (je größer der Radius, desto geringer ist die Krümmung). Die Frequenz beträgt 60 Hz, kann aber per Knopfdruck auf 100 Hz erhöht werden, sofern der ROG Swift PG348Q per Displayport 1.2 und nicht per HDMI 1.4 (hier 50 Hz) angeschlossen ist. G-Sync funktioniert mit 100 Hz nur per Displayport, was bei Nvidia-Grafikkarten der 700er- oder 900er-Reihe aber kein Problem darstellt.

Im Test gelobt wird die hohe Helligkeit des Panels, das zwischen minimal 30 und maximal 324 cd/m² erreicht. Zudem beträgt die Helligkeitsabweichung vom Mittelpunkt laut PC Games Hardware nur 5 Prozent und Backlight-Bleeding, also Lichthöhe, sei nur bei absoluter Dunkelheit zu erkennen. Der maximale Kontrast liegt bei 920:1, was bei den Schwarztönen sichtbar wird.

  • ROG Swift PG348Q (Bild: Asus)
  • ROG Swift PG348Q (Bild: Asus)
  • ROG Swift PG348Q (Bild: Asus)
  • ROG Swift PG348Q (Bild: Asus)
  • ROG Swift PG348Q (Bild: Asus)
ROG Swift PG348Q (Bild: Asus)

Zur weiteren Ausstattung und den Eigenschaften des ROG Swift PG348Q zählen ein USB-3.0-Hub mit vier Ports, Stereolautsprecher mit 2 Watt, ein Kabelkanal auf der Rückseite und eine LED-Beleuchtung, die das ROG-Logo auf den Tisch projiziert. Der Monitor ist höhenverstell-, neig- und drehbar und verfügt über eine Öse für ein Kensington-Schloss. All das hat seinen Preis. Asus verkauft den ROG Swift PG348Q für 1.300 Euro - der Predator X34 ist genauso teuer.


eye home zur Startseite
Psykhe 17. Feb 2016

Warum das denn? Die Auflösung ist höherer Industriestandart. Mein normaler Monitor davor...

Danielhok 16. Feb 2016

Ich habe mir so einen Bildschirm gekauft, und ich mag ihn. Vorher hatte ich 2xBenq Gl...

NeoTiger 16. Feb 2016

Zum einen kein Vsync-"Stottern" im Spiel wenn das Spiel unter die maximale Hz Rate des...

Kommentieren



Anzeige

  1. Senior Information Security Analyst (m/w)
    GENTHERM GmbH, Odelzhausen
  2. Software Ingenieur (m/w) Embedded Systems (Antriebstechnik)
    YASKAWA Europe GmbH, Eschborn bei Frankfurt am Main
  3. IT-Systemkauffrau / -mann oder Informatiker (m/w) zur Systemadministration
    Chirurgische Klinik München-Bogenhausen GmbH, München
  4. Java EE-Entwickler (m/w)
    Topcart GmbH, Wiesbaden

Detailsuche



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Game of Thrones [dt./OV] Staffel 6
    (jeden Dienstag ist eine neue Folge verfügbar)
  2. TIPP: Der Hobbit: Die Schlacht der fünf Heere [3D Blu-ray]
    9,99€
  3. NEU: 4 Blu-rays für 30 EUR
    (u. a. Der große Gatsby, Mad Max, Black Mass, San Andreas)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Gehalt.de

    Was Frauen in IT-Jobs verdienen

  2. Kurzstreckenflüge

    Lufthansa verspricht 15 MBit/s für jeden an Bord

  3. Anonymisierungsprojekt

    Darf ein Ex-Geheimdienstler für Tor arbeiten?

  4. Schalke 04

    Erst League of Legends und nun Fifa

  5. Patentverletzungen

    Qualcomm verklagt Meizu

  6. Deep Learning

    Algorithmus sagt menschliche Verhaltensweisen voraus

  7. Bungie

    Destiny-Karriere auf PS3 und Xbox 360 endet im August 2016

  8. Vive-Headset

    HTC muss sich auf Virtual Reality verlassen

  9. Mobilfunk

    Datenvolumen steigt während EM-Spiel um 25 Prozent

  10. Software Guard Extentions

    Linux-Code kann auf Intel-CPUs besser geschützt werden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Smart City: Der Bürger gestaltet mit
Smart City
Der Bürger gestaltet mit
  1. Vernetztes Fahren Bosch will (fast) alle Parkplatzprobleme lösen

Vorratsdatenspeicherung: Vorgaben übertreffen laut Eco "schlimmste Befürchtungen"
Vorratsdatenspeicherung
Vorgaben übertreffen laut Eco "schlimmste Befürchtungen"
  1. Vorratsdatenspeicherung Alarm im VDS-Tresor
  2. Neue Snowden-Dokumente NSA lobte Deutschlands "wesentliche" Hilfe im Irak-Krieg
  3. Klage Verwaltungsgericht soll Vorratsdatenspeicherung stoppen

Rust: Ist die neue Programmiersprache besser?
Rust
Ist die neue Programmiersprache besser?
  1. Oracle-Anwältin nach Niederlage "Google hat die GPL getötet"
  2. Java-Rechtsstreit Oracle verliert gegen Google
  3. Oracle vs. Google Wie man Geschworene am besten verwirrt

  1. Re: Bluetooth muss standard werden!

    DrWatson | 20:14

  2. Re: Frauen in der EDV ...

    phybr | 20:12

  3. Re: Vorinstallierte Programme sind die Pest

    Milber | 20:09

  4. Es ist schon da!

    Harald.L | 20:08

  5. Re: Wieder nach Hause geschickt zu werden

    TheLukay | 20:06


  1. 18:37

  2. 17:43

  3. 17:29

  4. 16:56

  5. 16:40

  6. 16:18

  7. 16:00

  8. 15:47


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel