Rockstar: Rockstar Vancouver nach Toronto verlegt
Max Payne 3 (Bild: Rockstar Games)

Rockstar Rockstar Vancouver nach Toronto verlegt

Nur wenige Monate nach der Veröffentlichung von Max Payne 3 schließt Publisher Take 2 das Entwicklerstudio Rockstar Vancouver. Für die meisten Angestellten bedeutet das aber wohl keinen Jobverlust - sondern Umzug.

Anzeige

Der Publisher Take 2 schließt sein Entwicklerstudio Rockstar Vancouver, wo unter anderem Bully und zuletzt das Actionspiel Max Payne 3 federführend entstanden sind. Die rund 35 Entwickler können ihre Jobs behalten und in einem neu eingerichteten Studio bei Rockstar Toronto weiterarbeiten - was allerdings einen Umzug über mehr als 4.000 Kilometer vom Westen Kanadas in den Osten bedeutet. Wer mag, kann sich laut Take 2 auch für eines der anderen weltweiten Studios bewerben. Dass das alle wollen, dürfte allerdings nicht ganz sicher sein: Anfang 2010 hatte es massive Beschwerden über die Arbeitsbedingungen bei der Entwicklung von Max Payne 3 gegeben.

Einer der Gründe für den Ausbau der Niederlassung bei Toronto ist die großzügige finanzielle Unterstützung durch die Region; Details zu den Geldern hat keiner der Beteiligten veröffentlicht. Rockstar Vancouver wurde 1998 als Barking Dog Studios gegründet und 2002 von Rockstar Games übernommen.


zZz 10. Jul 2012

vielleicht wird einfach zu viel gekifft in vancouver

Kommentieren



Anzeige

  1. Java Entwickler/in
    Robert Bosch Car Multimedia GmbH, Hildesheim
  2. SEO Manager (m/w)
    redcoon GmbH, Aschaffenburg
  3. Inhouse Spezialist SAP (m/w)
    ROTA YOKOGAWA GmbH & Co. KG, Wehr am Rhein
  4. Projektleiter/in Software für mechatronische Fahrwerksysteme
    Schaeffler Technologies GmbH & Co. KG, Herzogenaurach

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Pangu 1.0.1

    Jailbreak für iOS 8.1

  2. Gratiseinwilligung für Google

    Verlage knicken beim Leistungsschutzrecht ein

  3. John Riccitiello

    Ex-EA-Chef ist neuer Boss von Unity Technologies

  4. Android Wear

    Moto 360 und G Watch erhalten Update

  5. Digitale Dividende II

    Bundesnetzagentur will DVB-T ab April 2015 beenden

  6. Security

    Gefährliche Schwachstellen im UEFI-Bios

  7. Broadcom

    Chips für Router mit G.Fast sind fertig

  8. Canon Filmkamera

    EOS C100 Mark II mit Dual-Pixel-AF und besserem Sucher

  9. Samsung

    Galaxy-Geräte mit Knox für US-Regierung zertifiziert

  10. Sammelkarten

    Hearthstone erst 2015 auf Smartphones



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Spacelift: Der Fahrstuhl zu den Sternen
Spacelift
Der Fahrstuhl zu den Sternen
  1. Geheimmission im All Militärdrohne X-37B nach Langzeiteinsatz gelandet
  2. Raumfahrt Indische Sonde Mangalyaan erreicht den Mars
  3. Raumfahrt Asteroidensonde Hayabusa-2 ist startklar

3D-Druck ausprobiert: Internetausdrucker 4.0
3D-Druck ausprobiert
Internetausdrucker 4.0
  1. Niedriger Schmelzpunkt 3D-Drucken mit metallischer Tinte
  2. Deltadrucker Magna Japanisches Unternehmen zeigt Riesen-3D-Drucker
  3. 3D-Technologie US-Armee will Sprengköpfe drucken

Qubes OS angeschaut: Abschottung bringt mehr Sicherheit
Qubes OS angeschaut
Abschottung bringt mehr Sicherheit

    •  / 
    Zum Artikel