Anzeige
Drummer mit Roboteram: präzise, zeitlich abgepasste Bewegungen
Drummer mit Roboteram: präzise, zeitlich abgepasste Bewegungen (Bild: Georgia Tech)

Robotik: Ein Schlagzeuger bekommt einen dritten Arm

Drummer mit Roboteram: präzise, zeitlich abgepasste Bewegungen
Drummer mit Roboteram: präzise, zeitlich abgepasste Bewegungen (Bild: Georgia Tech)

Pianisten werden gern aufgefordert, vierhändig zu spielen. Ein Schlagzeuger am Georgia Institute of Technology spielt dreihändig - und das ohne eine zweiten Musiker.

Es gibt Situationen, in denen eine dritte Hand praktisch wäre. Ein Schlagzeuger kann sie bekommen: Wissenschaftler des Georgia Institute of Technology in Atlanta haben einen Roboterarm entwickelt, der Schlagzeug spielt.

Der Arm ist etwa 60 Zentimeter lang und wird an der Schulter des Drummers befestigt. Der Arm kann seine Position im Raum und seine Position relativ zu den Trommeln sowie die der menschlichen Arme erkennen. Motoren sorgen dafür, dass der Stick parallel zum Fell oder zum Becken ausgerichtet ist, um sie spielen zu können. Seine Bewegungen wurden menschlichen Bewegungen nachempfunden, die per Motion Capturing aufgenommen wurden.

Anzeige

Der Roboterarm improvisiert

Derzeit steuert sich der Arm noch selbst: Er hört auf den Takt und den Rhythmus, den der menschliche Drummer anschlägt und improvisiert entsprechend. Spielt der Mensch langsam, senkt der Roboterarm das Tempo. Spielt der Mensch schneller, zieht auch der Roboterarm an.

Das ist den Forschern um Gil Weinberg aber zu wenig: Sie wollen den Arm durch Gedanken steuern. Sie haben dem Drummer bereits ein Band um dem Kopf gelegt, das dessen Hirnströme aufzeichnet. Diese untersuchen sie jetzt nach Mustern, die beispielsweise erkennen lassen, ob der Drummer schneller oder langsamer spielt. Dann könnte der Arm bereits reagieren, wenn der Drummer nur daran denkt, ein anderes Tempo anzuschlagen.

Ein Schlagzeuger spielt mit einer robotischen Prothese

Für Weinberg und sein Team ist das nicht der erste trommelnde Roboterarm: Die Forscher hatten vor zwei Jahren eine robotische Prothese für einen Schlagzeuger vorgestellt. Der Musiker hatte durch einen Unfall seinen rechten Unterarm verloren. Die Prothese hat zwei Sticks: Einen steuert der Musiker durch elektrische Muskelsignale. Der andere improvisiert dazu wie der dritte Arm.

"Wenn man Menschen mit intelligenten, tragbaren Robotern ausstattet, können sie besser mit ihrer Umwelt interagieren", sagt Weinberg. Der dritte Arm biete dem Schlagzeuger ganz neue Möglichkeiten: Der könne mehr Trommeln gleichzeitig spielen, als es ihm ohne möglich sei.

Ein dritter Arm hilft in schwierigen Situationen

Weinberg geht es mit seiner Arbeit allerdings nicht nur darum, Musikern mehr Spielmöglichkeiten zu verschaffen, sondern tatsächlich um den dritten Arm in schwierigen Situationen: Ein Arzt beispielsweise könnte bei einer Operation gut einen solchen Arm gebrauchen, der ihm die Instrumente reicht oder abnimmt, sagt Weinberg. Auch mancher Techniker könne bei seiner Arbeit gut einen dritten Arm gebrauchen.

Die Musik, sagt Weinberg, sei aber sehr gut geeignet, um einen solchen Arm zu testen. "Musik basiert auf sehr präzisen, zeitlich abgepassten Bewegungen. Sie ist das perfekte Medium, um dieses Konzept der Erweiterung des Menschen und eines dritten Arms zu erproben."


eye home zur Startseite
Garius 23. Feb 2016

Ganz normaler BBCode. Bei Bildern statt 'url' 'img' usw..

violator 23. Feb 2016

Oder einfach das was der Schlagzeuger von Def Leppard seit 30 Jahren macht, der hat auch...

Elgareth 22. Feb 2016

Dr. Octopus hat aber nur 4 Roboterarme ^_^ Macht insgesamt also 6

Garius 22. Feb 2016

So genial das auch wäre, so sinnlos ist es, wenn sich dieser Arm nicht schneller bewegen...

Kommentieren



Anzeige

  1. Senior Information Security Lead (m/w)
    TUI Business Services GmbH, Hannover oder Crawley (England)
  2. Webentwickler/-in
    ALPLA Werke Alwin Lehner GmbH & Co KG, Hard (Österreich)
  3. Automatisierungstechniker / Programmierer (m/w)
    Vogt-Plastic GmbH, Rheinfelden
  4. Service Delivery Retail IT Projektleiter (m/w)
    Daimler AG, Böblingen

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. Telekom-Konzernchef

    "Vectoring schafft Wettbewerb"

  2. Model S

    Teslas Autopilot verursacht Auffahrunfall

  3. Security

    Microsoft will Passwort 'Passwort' verbieten

  4. Boston Dynamics

    Google will Roboterfirma an Toyota verkaufen

  5. Oracle-Anwältin nach Niederlage

    "Google hat die GPL getötet"

  6. Selbstvermessung

    Jawbone steigt offenbar aus Fitnesstracker-Geschäft aus

  7. SpaceX

    Falcon 9 Rakete kippelt nach Landung auf Schiff

  8. Die Woche im Video

    Die Schoko-Burger-Woche bei Golem.de - mmhhhh!

  9. Zcryptor

    Neue Ransomware verbreitet sich auch über USB-Sticks

  10. LTE-Nachfolger

    Huawei schließt praktische Tests für Zukunftsmobilfunk ab



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Formel E: Monaco-Feeling beim E-Prix in Berlin-Mitte
Formel E
Monaco-Feeling beim E-Prix in Berlin-Mitte
  1. Hewlett Packard Enterprise "IT wird beim Autorennen immer wichtiger"
  2. Roborace Roboterrennwagen fahren mit Nvidia-Computer
  3. Elektromobilität BMW und Nissan wollen in die Formel E

Moto G4 Plus im Hands on: Lenovos sonderbare Entscheidung
Moto G4 Plus im Hands on
Lenovos sonderbare Entscheidung
  1. Lenovo Moto G4 kann doch mit mehr Speicher bestellt werden
  2. Android-Smartphone Lenovos neues Moto G gibt es gleich zweimal
  3. Motorola Aktionspreise für aktuelle Moto-Smartphones

Business-Notebooks im Überblick: Voll ausgestattet, dockingtauglich und trotzdem klein
Business-Notebooks im Überblick
Voll ausgestattet, dockingtauglich und trotzdem klein
  1. Elitebook 1030 G1 HPs Core-M-Notebook soll 13 Stunden durchhalten
  2. Windows 7 und 8.1 Microsoft verlängert den Skylake-Support
  3. Intel Authenticate Fingerabdruck und Bluetooth-Smartphone entsperren PC

  1. Ami-Free TV, wo Kreativität zum sterben hin geht.

    Thegod | 23:49

  2. Re: Welchen Sinn hat dieses System?

    maxule | 23:47

  3. Re: Passwörter sind für schutzbedürftige Daten...

    Kleba | 23:44

  4. Re: Hat nur leider den gegenteiligen Effekt ...

    violator | 23:43

  5. Re: Der Fahrer ist eindeutig schuld.

    Nico82x | 23:41


  1. 14:15

  2. 13:47

  3. 13:00

  4. 12:30

  5. 11:51

  6. 11:22

  7. 11:09

  8. 09:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel