Abo
  • Services:
Anzeige
Mini Mobile Robotic Printer
Mini Mobile Robotic Printer (Bild: Kickstarter)

Robotic Printer: Mobiler Drucker rollt auf dem Papier herum

Warum fährt ein Druckkopf immer von links nach rechts, dachten sich einige Studenten, befreiten ihn aus seinem Druckergehäuse und setzten ihn kurzerhand auf einen Roboter. Der fährt nun auf Rädchen auf beliebig großen Papieren herum und bedruckt sie.

Anzeige

Der puckförmige Tintenstrahldrucker Mini Mobile Robotic Printer fährt über das auf dem Tisch liegende Blatt und bedruckt es. Dadurch ist er sehr klein, doch an der Auflösung hapert es noch. Dafür kann das Papier beliebig groß sein, auf dem er druckt.

Der Mini Mobile Robotic Printer lässt sich im Vergleich zu einem normalen Tintenstrahldrucker problemlos transportieren. Tinte, Druckwerk, Akku, Motoren und die Räder, mit denen der Drucker über das Papier flitzt, sind in dem 300 Gramm schweren Gerät enthalten.

Der Drucker wird über Kickstarter finanziert, erreicht einen Durchmesser von 11,5 cm und ist 10 cm hoch. Mit einer Akkuladung soll er ungefähr 100 Stück Papier bedrucken können. Dafür braucht er im Gegensatz zu stationären Tintenstrahlern sehr lange. Er soll ungefähr 1,2 Seiten pro Minute bedrucken können. Eine Tintenkartusche soll für etwa 100 Seiten bei der üblichen fünfprozentigen Deckung reichen.

  • Mini Mobile Robotic Printer (Bild: Kickstarter)
  • Mini Mobile Robotic Printer (Bild: Kickstarter)
  • Mini Mobile Robotic Printer (Bild: Kickstarter)
Mini Mobile Robotic Printer (Bild: Kickstarter)

Das größte Manko ist derzeit noch seine geringe Auflösung von 96 x 192 dpi, wobei seine Entwickler versprechen, dass das finale Produkt auf bessere Werte kommen wird. Das Gerät druckt aus Platzgründen nur mit schwarzer Tinte.

Der Mini Mobile Robotic Printer wird über Micro-USB wieder aufgeladen, kommuniziert mit dem Rechner oder mobilen Gerät über Bluetooth oder WLAN und soll innerhalb von 3 Stunden wieder aufgeladen sein. Unterstützt werden iOS, Android, Windows, OS X und Linux.

Auf Kickstarter hat der kleine Roboter sein Ziel noch nicht erreicht. Die Entwickler benötigen 400.000 US-Dollar, um die Massenproduktion zu beginnen. Davon sind nach einem Tag erst 162.000 US-Dollar an Zusagen eingegangen, was auch am Preis von 180 US-Dollar liegen kann, der für einen Druckroboter mindestens verlangt wird.


eye home zur Startseite
pica 12. Apr 2014

https://www.kickstarter.com/projects/1686304142/the-mini-mobile-robotic-printer sieht...

Volvoracing 12. Apr 2014

Sehr eloquent ausgedrückt.. A4, B2, US-Letter?

pica 12. Apr 2014

meiner Meinung nach * natürlich handhabbar, leicht und recht kompakt * bietet einen guten...

MarioWario 12. Apr 2014

"Hipster-Alarm"

edgario 12. Apr 2014

Man wird in der Zukunft mehr Gebrauch davon machen. Geniale Idee



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Ratbacher GmbH, Raum Frankfurt
  2. B. Metzler seel. Sohn & Co. Holding AG, Frankfurt
  3. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. Stadt Kirchheim unter Teck, Kirchheim unter Teck


Anzeige
Top-Angebote
  1. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. Xbox One Elite Controller für 99,00€ u. LG OLED 65-Zoll...
  2. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. Creative Sound BlasterX H7 USB 7.1 für 99,00€)
  3. (heute u. a. LG 4K-Fernseher u. Serien-Box-Sets reduziert u. Nintendo 2DS inkl. YO-KAI WATCH für...

Folgen Sie uns
       


  1. Apple

    Aktivierungssperre des iPads lässt sich umgehen

  2. Amazon

    Downloader-App aus dem Fire-TV-Store entfernt

  3. Autonomes Fahren

    Apple zeigt Interesse an selbstfahrenden Autos

  4. Sicherheit

    Geheimdienst warnt vor Cyberattacke auf russische Banken

  5. Super Mario Bros. (1985)

    Fahrt ab auf den Bruder!

  6. Canon EOS 5D Mark IV im Test

    Grundsolides Arbeitstier mit einer Portion Extravaganz

  7. PSX 2016

    Sony hat The Last of Us 2 angekündigt

  8. Raspberry Pi

    Schutz gegen Übernahme durch Hacker und Botnetze verbessert

  9. UHD-Blu-ray

    PowerDVD spielt 4K-Discs

  10. Raumfahrt

    Europa bleibt im All



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Named Data Networking: NDN soll das Internet revolutionieren
Named Data Networking
NDN soll das Internet revolutionieren
  1. Geheime Überwachung Der Kanarienvogel von Riseup singt nicht mehr
  2. Bundesförderung Bundesländer lassen beim Breitbandausbau Milliarden liegen
  3. Internet Protocol Der Adresskollaps von IPv4 kann verzögert werden

Quake (1996): Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
Quake (1996)
Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
  1. Künstliche Intelligenz Doom geht in Deckung

Final Fantasy 15 im Test: Weltenrettung mit der Boyband des Wahnsinns
Final Fantasy 15 im Test
Weltenrettung mit der Boyband des Wahnsinns
  1. Square Enix Koop-Modus von Final Fantasy 15 folgt kostenpflichtig

  1. Re: Wurde hier eigentlich schon darüber...

    MSW112 | 03:31

  2. Re: Genau sowas steht in den...

    LinuxMcBook | 03:04

  3. Re: Pervers... .

    Tunkali | 02:51

  4. Re: DAU-Gesetzgebung für DAUs

    LinuxMcBook | 02:34

  5. Re: Einheiten richtig umrechnen du musst

    Sarkastius | 02:19


  1. 12:54

  2. 11:56

  3. 10:54

  4. 10:07

  5. 08:59

  6. 08:00

  7. 00:03

  8. 15:33


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel