Rex, The Bionic Man: 1 Million US-Dollar teures Ersatzteillager
Rex, The Bionic Man: 1 Million US-Dollar teures Ersatzteillager (Bild: Toby Melville/Reuters)

Bauch und Kopf

Anzeige

Ein implantierbares Filtersystem entfernt Schadstoffe aus Rex' Körper. Die künstliche Niere der Universität von Kalifornien in San Francisco ist voraussichtlich in der zweiten Hälfte des Jahrzehnts bereit für die ersten klinischen Tests.

Den Insulin-Haushalt des bionischen Menschen schließlich regelt eine Bauchspeicheldrüse, die 2012 von der De-Montfort-Universität in Leicester und Bedford in Mittelengland vorgestellt wurde.

Metalhead

Rex' Schädel besteht aus Titan - einem Material, aus dem bei Schädelbrüchen Teile des Kopfes ersetzt werden. Der Kopf verfügt auch über ein Innenleben: Innenohrimplantate des australischen Unternehmens Cochlear lassen ihn hören. Mit einem Retina-Implantat des US-Unternehmens Second Sight kann Rex sehen.

Die Eindrücke verarbeitet er mit künstlicher Intelligenz. Das System ist nicht so ausgefeilt, ermöglicht es Rex aber, auf eine Anfrage eine Antwort zu geben. Dazu nutzt er das Sprachsynthesesystem von Neospeech, das auch der bekannte Wissenschaftler Stephen Hawking nutzt.

Teure Menschmaschine

Ein solches hochmodernes menschliches Ersatzteillager hat seinen Preis: Knapp eine Million US-Dollar ist Rex wert. Die Komponenten wurden von den Herstellern und Forschungseinrichtungen zur Verfügung gestellt. Zusammengesetzt haben sie Richard Walker und Matthew Godden vom britischen Robotikunternehmen Shadow Robot, das unter anderem robotische Handprothesen und künstliche, pneumatisch betriebene Muskeln anbietet.

Gebaut wurde Rex für die Fernsehserie How To Build A Bionic Man, die von dem Sender Channel 4 produziert wurde. Die Menschmaschine kann zudem im Londoner Wissenschaftsmuseum bestaunt werden: Sie ist eines der Exponate der aktuellen Sonderausstellung Who Am I?. Sie wurde am 7. Februar eröffnet und läuft noch bis zum 11. März 2013.

 Roboter: Rex ist eine Menschmaschine

ichbinsmalwieder 12. Feb 2013

Nein, kann man nicht, sonst hätte man es schon getan. Aha, und die CPU ist nur zum...

theonlyone 10. Feb 2013

naja es gibt auch deutlich flexiblere Algorithmen. In aller regel sind die dann so...

theonlyone 10. Feb 2013

genau die entwicklung von Brustimplantaten ist sowieso viel wichtiger als irgendwelche...

theonlyone 10. Feb 2013

Es gibt 2 große Ziele. Einmal das bauen von Robotern, die dem Menschen die ganze...

irata 09. Feb 2013

Meinst du TextInnen? ;-)

Kommentieren


Nerdoholic / 20. Feb 2013

The Bionic Man



Anzeige

  1. SAP System Engineer (m/w)
    Geberit Verwaltungs GmbH, Pfullendorf oder Jona (Schweiz)
  2. Frontend Entwickler (m/w)
    Key-Work Consulting GmbH, Karlsruhe
  3. User Experience Designer (m/w)
    über HRM CONSULTING GmbH, Ravensburg (Home-Office möglich)
  4. IT-Mitarbeiterin/IT-Mitarbei- ter
    Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. VORBESTELLBAR: Der Hobbit 3 - Die Schlacht der fünf Heere - Extended/Sammler Edition [3D Blu-ray] [Limited Edition]
    79,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. VORBESTELLBAR: Better Call Saul - Die komplette erste Season (Steelbook) (exklusiv bei Amazon.de) [Blu-ray] [Limited Edition]
    34,99€
  3. NEU: Blu-rays je 8,97 EUR oder günstiger
    (u. a. Who am I, The Amazing Spider-Man, Frankenweenie, Larry Flynt)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Firmenchef

    Voice over LTE bei der Telekom "kommt später"

  2. Magnetfeld

    Die Smartwatch sendet Daten durch den Körper

  3. Film-Codecs

    Amazon gibt 500 Millionen Dollar für Startup aus

  4. Direkt zur CIA

    BND soll deutsche Telefonate in die USA geroutet haben

  5. RT-AC5300

    Asus' Igel- Router soll der weltweit schnellste sein

  6. Streaming

    Netflix beginnt Anfang 2016 mit HDR

  7. Datenschutz

    Spotify bessert nach - ein bisschen

  8. Kopenhagen

    Elektro-Carsharing mit der Busfahrkarte

  9. The Witcher 3

    Romantik-Optimierung per Patch

  10. RSA-CRT

    RSA-Angriff aus dem Jahr 1996 wiederentdeckt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Mad Max im Test: Sandbox voll mit schönem Schrott
Mad Max im Test
Sandbox voll mit schönem Schrott

Smart-TV-Betriebssysteme im Test: Wenn sich Streaming wie Fernsehen anfühlt
Smart-TV-Betriebssysteme im Test
Wenn sich Streaming wie Fernsehen anfühlt
  1. Not so smart Aktuelle Fernseher im Sicherheitscheck
  2. Update für Smart-TVs Neue Netflix-App streamt immer sofort
  3. Medienaufsicht Kabel Deutschland begrüßt Recht auf HbbTV-Ausfilterung

In eigener Sache: Golem pur jetzt auch im Gruppenabo
In eigener Sache
Golem pur jetzt auch im Gruppenabo
  1. In eigener Sache Golem.de-Artikel mit Whatsapp-Kontakten teilen
  2. In eigener Sache Preisvergleich bei Golem.de
  3. In eigener Sache News von Golem.de bei Xing lesen

  1. Re: treppeneffekte können aber bei fhd noch...

    Blair | 01:06

  2. Re: Romantik ging schon in Witcher 2 nicht. :/

    Alashazz | 01:02

  3. Re: Jetzt noch sinnvoll?

    DetlevCM | 00:52

  4. Re: Und das Warten geht weiter...

    Alashazz | 00:50

  5. Auflösungen von Notebooks: Fast immer zuviel oder...

    motzerator | 00:43


  1. 19:42

  2. 18:31

  3. 18:05

  4. 17:38

  5. 17:34

  6. 16:54

  7. 15:15

  8. 14:44


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel