Roboter Hytaq: Käfig als Schutz und Rad
Roboter Hytaq: Käfig als Schutz und Rad (Bild: IIT)

Roboter Hytaq fliegt und fährt

Hytaq ist ein Roboter, der fahren und fliegen kann. Er nutzt die Vorteile beider Fortbewegungsarten: Beim Fahren spart er Energie, fliegend überwindet er Hindernisse.

Anzeige

Einen Quadcopter, der nicht nur fliegen, sondern auch fahren kann, haben Forscher am Robotics Lab des Illinois Institute of Technology (IIT) in Chicago entwickelt. Hybrid Terrestrial and Aerial Quadrotor, kurz Hytaq, haben sie den Flug-Fahr-Roboter genannt.

Hytaq besteht aus einem Quadcopter, also einem robotischen Hubschrauber mit vier Rotoren, um den herum die Entwickler einen zylindrischen Käfig aus Polykarbonat und Kohlenstofffaser gebaut haben. Der Flugroboter sitzt in dessen Innerem auf einer Achse.

Der Käfig dient als Schutz für den Roboter. Eine Bruchlandung oder ein Zusammenstoß mit einem Gegenstand kann den Rotoren deshalb nichts anhaben. Vor allem aber fungiert der Käfig als Rad, auf dem Hytaq durch die Gegend fährt. Vorteil sei, dass der Roboter dann nur den Rollwiderstand zu überwinden habe, erklären die Forscher.

Vorteile von Fahren und Fliegen

Die hybride Fortbewegung nutzt die Vorteile des Fahrens und Fliegens: Fahren ist energieeffizienter als Fliegen. So lasse sich eines der größten Probleme von Quadcoptern und Drehflüglern im Allgemeinen lösen: ihre beschränkte Einsatzdauer. "Testergebnisse zeigen, dass der Hybrid-Roboter viermal so lange Strecken zurücklegen und fast sechsmal so lang im Einsatz sein kann wie ein reines fliegendes System."

Fliegen hingegen macht unabhängig von Hindernissen auf dem Boden: "Wenn ein Hindernis auftaucht, fliegt das System einfach darüber hinweg."


feierabend 29. Nov 2012

Auf glattem Untergrund würde es wohl auch reichen, in die entsprechende richtung zu...

caso 29. Nov 2012

Ich finde das schade. Alles was sich ohne direkten Kontakt zu einem Menschen...

Kommentieren



Anzeige

  1. Webentwickler (m/w)
    Kienbaum Management Service GmbH, Gummersbach, Düsseldorf
  2. Risk Analyst (m/w) (Division Payment & Risk)
    Wirecard Technologies GmbH, Aschheim (near Munich)
  3. ERP Consultants (m/w)
    Allgeier IT Solutions GmbH, Essen, Köln, Hamburg, Bremen
  4. IT-Anforderungs- und Projektmanager (m/w)
    Stadtwerke München GmbH, München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Kaspersky Lab

    Cyberwaffe Regin griff Mobilfunk-Basisstationen an

  2. Halbleiterforschung

    Neuer Memristor kann zehn Zustände speichern

  3. Transpiler

    Googles Inbox zu zwei Dritteln plattformübergreifender Code

  4. Fujifilm

    Fotobuch mit integriertem Touchscreen

  5. Teardown

    Nexus 6 kommt mit wenig Kleber aus

  6. Pinc VR

    Virtuelle Realität mit Gestensteuerung für das iPhone 6

  7. Linux-Distribution

    Less ist ein mögliches Einfallstor

  8. Mobilfunktarif

    Spotify Family ist bei der Telekom nicht nutzbar

  9. Test Escape Dead Island

    Urlaub auf der Zombieinsel

  10. Compute Stick

    Intels HDMI-Stick kommt noch 2014



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Next-Gen-Geburtstag: Xbox One und Playstation 4 sind eins
Next-Gen-Geburtstag
Xbox One und Playstation 4 sind eins
  1. Big Fish Games Bis zu 885 Millionen US-Dollar für Casualgames-Anbieter
  2. This War of Mine Das traurigste Spiel des Jahres
  3. Qbert & Co 901 Spielhallenklassiker im Onlinearchiv

Smarthome: Das intelligente Haus wird nie fertig
Smarthome
Das intelligente Haus wird nie fertig
  1. Smart Home Das vernetzte Zuhause hilft beim Energiesparen
  2. Leuchtmittel Die Leuchtdiode kommt aus dem 3D-Drucker
  3. Agora, Energy@home und EEBus Einheitliche Sprache für europäische Smart Homes

Elektronikdiscounter: Wie Preisvergleichsdienste ausgehebelt werden
Elektronikdiscounter
Wie Preisvergleichsdienste ausgehebelt werden
  1. MFAA Nvidias temporale Kantenglättung kann mehr
  2. Akoya P5395D Effizienter und günstiger Spiele-PC von Medion
  3. Piixl G-Pack Der 2-Zoll-Huckepack-Spiele-PC fürs Wohnzimmer

    •  / 
    Zum Artikel