Abo
  • Services:
Anzeige
Roboter Hytaq: Käfig als Schutz und Rad
Roboter Hytaq: Käfig als Schutz und Rad (Bild: IIT)

Roboter: Hytaq fliegt und fährt

Roboter Hytaq: Käfig als Schutz und Rad
Roboter Hytaq: Käfig als Schutz und Rad (Bild: IIT)

Hytaq ist ein Roboter, der fahren und fliegen kann. Er nutzt die Vorteile beider Fortbewegungsarten: Beim Fahren spart er Energie, fliegend überwindet er Hindernisse.

Einen Quadcopter, der nicht nur fliegen, sondern auch fahren kann, haben Forscher am Robotics Lab des Illinois Institute of Technology (IIT) in Chicago entwickelt. Hybrid Terrestrial and Aerial Quadrotor, kurz Hytaq, haben sie den Flug-Fahr-Roboter genannt.

Anzeige

Hytaq besteht aus einem Quadcopter, also einem robotischen Hubschrauber mit vier Rotoren, um den herum die Entwickler einen zylindrischen Käfig aus Polykarbonat und Kohlenstofffaser gebaut haben. Der Flugroboter sitzt in dessen Innerem auf einer Achse.

Der Käfig dient als Schutz für den Roboter. Eine Bruchlandung oder ein Zusammenstoß mit einem Gegenstand kann den Rotoren deshalb nichts anhaben. Vor allem aber fungiert der Käfig als Rad, auf dem Hytaq durch die Gegend fährt. Vorteil sei, dass der Roboter dann nur den Rollwiderstand zu überwinden habe, erklären die Forscher.

Vorteile von Fahren und Fliegen

Die hybride Fortbewegung nutzt die Vorteile des Fahrens und Fliegens: Fahren ist energieeffizienter als Fliegen. So lasse sich eines der größten Probleme von Quadcoptern und Drehflüglern im Allgemeinen lösen: ihre beschränkte Einsatzdauer. "Testergebnisse zeigen, dass der Hybrid-Roboter viermal so lange Strecken zurücklegen und fast sechsmal so lang im Einsatz sein kann wie ein reines fliegendes System."

Fliegen hingegen macht unabhängig von Hindernissen auf dem Boden: "Wenn ein Hindernis auftaucht, fliegt das System einfach darüber hinweg."


eye home zur Startseite
feierabend 29. Nov 2012

Auf glattem Untergrund würde es wohl auch reichen, in die entsprechende richtung zu...

caso 29. Nov 2012

Ich finde das schade. Alles was sich ohne direkten Kontakt zu einem Menschen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BRUNATA Wärmemesser GmbH & Co. KG, München
  2. Media-Saturn IT-Services GmbH, Ingolstadt
  3. Dirk Rossmann GmbH, Burgwedel
  4. Daimler AG, Sindelfingen


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. X-Men Apocalypse, The Huntsman & The Ice Queen, Asterix erobert Rom, The Purge, Shutter...
  2. 99,00€
  3. (u. a. Better Call Saul 1. Staffel Blu-ray 12,97€, Breaking Bad letzte Staffel Blu-ray 9,97€)

Folgen Sie uns
       


  1. Netzwerk

    EWE reduziert FTTH auf 40 MBit/s im Upload

  2. Rahmenvertrag

    VG Wort will mit Unis neue Zwischenlösung für 2017 finden

  3. Industriespionage

    Wie Thyssenkrupp seine Angreifer fand

  4. Kein Internet

    Nach Windows-Update weltweit Computer offline

  5. Display Core

    Kernel-Community lehnt AMDs Linux-Treiber weiter ab

  6. Test

    Mobiles Internet hat viele Funklöcher in Deutschland

  7. Kicking the Dancing Queen

    Amazon bringt Songtexte-Funktion nach Deutschland

  8. Nachruf

    Astronaut John Glenn im Alter von 95 Jahren gestorben

  9. Künstliche Intelligenz

    Go Weltmeisterschaft mit Menschen und KI

  10. Redox OS

    Wer nicht rustet, rostet



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Robot Operating System: Was Bratwurst-Bot und autonome Autos gemeinsam haben
Robot Operating System
Was Bratwurst-Bot und autonome Autos gemeinsam haben
  1. Roboterarm Dobot M1 - der Industrieroboter für daheim
  2. Roboter Laundroid faltet die Wäsche
  3. Fahrbare Roboter Japanische Firmen arbeiten an Transformers

Super Mario Bros. (1985): Fahrt ab auf den Bruder!
Super Mario Bros. (1985)
Fahrt ab auf den Bruder!
  1. Quake (1996) Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
  2. NES Classic Mini im Vergleichstest Technischer K.o.-Sieg für die Original-Hardware

HPE: Was The Machine ist und was nicht
HPE
Was The Machine ist und was nicht
  1. IaaS und PaaS Suse bekommt Cloudtechnik von HPE und wird Lieblings-Linux
  2. Memory-Driven Computing HPE zeigt Prototyp von The Machine

  1. Viel zu späte Einsicht und trotzdem keine Lösung

    Hatuja | 18:20

  2. Re: Dünne Schicht auf einer normalen Brille...

    Zuryan | 18:19

  3. Re: omfgwtfrly?

    ckerazor | 18:17

  4. Re: Im Worst-Case werden also permanent 7,3 GB an...

    Jesper | 18:17

  5. Re: GIMP

    ArcherV | 18:17


  1. 17:30

  2. 17:13

  3. 16:03

  4. 15:54

  5. 15:42

  6. 14:19

  7. 13:48

  8. 13:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel