HYQ: robotischer Vierbeiner mit Open-Source-Framework
HYQ: robotischer Vierbeiner mit Open-Source-Framework (Bild: IIT/Screenshot: Golem.de)

Roboter HYQ wird zum robotischen Zentaur

HYQ ist ein hydraulisch angetriebener, vierbeiniger Roboter, der am IIT in Genua entwickelt worden ist. Er läuft schon recht sicher und ist nicht so leicht aus dem Tritt zu bringen. Als Nächstes soll er Arme bekommen.

Anzeige

Zentauren sind in der griechischen und römischen Mythologie Mischwesen aus Mensch und Pferd: Auf einem Pferdekörper sitzt der Oberkörper eines Menschen. Die modernen Nachfahren der alten Römer wollen diese Wesen jetzt Realität werden lassen - in Form eines Roboters.

Hydraulically Actuated Quadruped, etwa Hydraulisch angetriebener Vierbeiner (HYQ), heißt der Roboter, den Forscher am Istituto Italiano di Tecnologia (IIT) in Genua entwickelt haben. Er sei für den Einsatz im Gelände vorgesehen und solle sich dort auch rennend und springend fortbewegen, beschreiben die Entwickler.

Linux-basiertes Steuersystem

Der Roboter ist einen Meter lang, einen halben Meter breit und knapp einen Meter hoch. Das Gewicht des Roboters beträgt 70 Kilogramm. Angetrieben wird er hydraulisch und mit Elektromotoren. Acht seiner Gelenke werden dabei von hydraulischen Zylindern, vier von Motoren bewegt. Verschiedene Sensoren wie hochauflösende Positions- und Drehmomentmesser, Drucksensoren in den Hydraulikzylindern und eine inertiale Messeinheit (Inertial Measurement Unit, IMU) koordinieren die Bewegungen. Gesteuert wird HYQ von einem Rechner mit einem Pentium-Prozessor, er läuft mit dem Linux-basierten Framework Xenomai.

Die Forscher haben den Roboter draußen auf ebener Strecke sowie auf dem Laufband mit Steigung getestet. Auf gerader Strecke schafft HYQ eine Geschwindigkeit von 7 Kilometern pro Stunde. Bergauf geht es natürlich langsamer: Auf dem Band trippelte er eine Steigung von 13 Grad mit knapp 2 Kilometern pro Stunde hoch. Nach Angaben der Forscher soll der Vierbeiner künftig sogar eine Höchstgeschwindigkeit von über 14,4 Kilometern pro Stunde erreichen.

Standfest

Die IMU, die erst kürzlich zu der Sensorik hinzugekommen ist, ermöglicht es HYQ, seine aufrechte Haltung zu bewahren und auf Hindernisse zu reagieren. So haben ihm die Forscher kleine Hindernisse in den Weg gelegt und ihn eine kleine, aber wacklige schiefe Ebene hinauflaufen lassen. Sogar eine Palette mit einer unregelmäßigen Oberfläche wirft ihn nicht um.

Ähnlichkeiten mit Alpha Dog und Big Dog 

razer 16. Mai 2012

der auch im artikel erwähnt wird..... wo auch genannt wird dass er dem sehr ähnlich...

thadrone 16. Mai 2012

Ja, über den Transportroboter von Boston Dynamics wurde hier schon einige male Berichtet...

Kelthur 16. Mai 2012

Habe mich mal in das Terrain etwas eingearbeitet und finde den Prototypen hier...

Kommentieren



Anzeige

  1. Modul Manager (m/w) SAP/MM & SAP/PP
    MBDA Deutschland, Schrobenhausen
  2. Mitarbeiter Qualitätsmanagement (m/w)
    MicroNova AG, Vierkirchen
  3. IT-Allrounder im 1st und 2nd Level IT Support (m/w)
    DATAGROUP Stuttgart GmbH, Stuttgart-Vaihingen
  4. Application Server Spezialist (m/w)
    ORDIX AG, deutschlandweit

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. PREIS-TIPP: Toshiba STOR.E Basics 1TB externe Festplatte 2,5" USB 3.0
    53,10€
  2. Ausgewähltes Speedlink Lautsprechersystem kaufen und Bluetooth-Lautsprecher gratis erhalten
  3. Seagate 8-TB-Festplatte vorbestellbar
    264,00€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. 3D-Drucker im Lieferwagen

    Amazon will Waren auf dem Weg zum Kunden produzieren

  2. Play Store

    Google integriert Werbung in die App-Suche

  3. Abenteuer erneuerbare Energie

    Solar Impulse startet zum Weltflug mit Sonnenergie

  4. Geheimdienstchef Clapper

    Cyber-Armageddeon ist nicht zu befürchten

  5. LTE-Nachfolger

    Huawei baut mit M-net in München Testnetz für 5G-Mobilfunk

  6. Top-Level-Domain

    Google kauft .app für 25 Millionen US-Dollar

  7. Umstieg auf Bitcoin

    Paypal kündigt Dotcoms Mega wegen Verschlüsselung

  8. Easter Egg

    Tesla Model S wird zu Bonds Tauch-Lotus

  9. Elon Musk

    Acht Kilometer Hyperloop für Kalifornien

  10. London

    Animierte Miniaturwelt für Apple Maps



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Lifetab P8912 im Test: Viel Rahmen für wenig Geld
Lifetab P8912 im Test
Viel Rahmen für wenig Geld
  1. Medion Lifetab P8912 9-Zoll-Tablet mit Infrarotsender kostet 180 Euro
  2. Medion Life X5001 5-Zoll-Smartphone mit Full-HD-Display für 220 Euro
  3. Lifetab S8311 8-Zoll-Tablet mit UMTS-Modem im Metallgehäuse für 200 Euro

Raspberry Pi 2: Die Feierabend-Maschine
Raspberry Pi 2
Die Feierabend-Maschine
  1. Raspberry Pi 2 Fotografieren nur ohne Blitz
  2. Raspberry Pi 2 ausprobiert Schnell rechnen, langsam speichern
  3. Internet der Dinge Windows 10 läuft kostenlos auf dem Raspberry Pi 2

Zertifizierungspflicht: Die Übergangsfrist für ISO 27000 läuft ab
Zertifizierungspflicht
Die Übergangsfrist für ISO 27000 läuft ab
  1. U-Bahn Neue Überwachungskameras können schwenken und zoomen
  2. Matthew Garrett Intel erzwingt Entscheidung zwischen Sicherheit und Freiheit
  3. Netgear WLAN-Router aus der Ferne angreifbar

  1. Re: Kim lebe wohl

    red creep | 12:35

  2. Re: IMHO: Hyperloop wird scheitern

    cepe | 12:34

  3. Re: Die Begründung ist toll

    Matthias Wagner | 12:33

  4. Re: Samsung produziert einen Bockmist nach dem...

    Cougz | 12:33

  5. Re: Die Retourkutsche zum Lobbyismus

    Matthias Wagner | 12:31


  1. 12:37

  2. 12:21

  3. 12:08

  4. 12:07

  5. 11:58

  6. 11:44

  7. 11:26

  8. 11:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel