Roboter Inmoov: noch Verständigungsschwierigkeiten
Roboter Inmoov: noch Verständigungsschwierigkeiten (Bild: Gael Langevin/ Screenshot: Golem.de)

Roboter Der Humanoide aus dem 3D-Drucker

Per 3D-Druck lässt sich so manches daheim herstellen. Sogar ein lebensgroßer humanoider Roboter. Der kann nachgebaut werden: Entwickler Gael Langevin dokumentiert die Fortschritte an seinem Inmoov im Netz.

Anzeige

Inmoov ist ein lebensgroßer humanoider Roboter. Entwickler Gael Langevin hat ihn mit einem 3D-Drucker aufgebaut.

Der etwa 4,3 Kilogramm schwere Roboter besteht aus einem Kopf, einem Oberkörper und zwei Armen. Langevin hat vor gut einem Jahr mit der Entwicklung angefangen. Das erste Teil, das er fertiggestellt hat, war eine Hand. Zuletzt sind Schultern und der Torso, der Schultern und Hals miteinander verbindet, hinzugekommen.

Noch nicht mobil

Bewegt werden die Gliedmaßen über Servomotoren - etwa 20 hat Langevin inzwischen verbaut. Die Ansteuerung der Motoren erfolgt über Arduino-Boards. Sich selbst fortbewegen kann Inmoov - noch - nicht. Er steht auf dem Gestell eines Bürostuhls, unter dem immerhin Rollen sind. Langevin kann Inmoov also zumindest durch die Gegend schieben. Später soll der Roboter Beine oder ein Fahrgestell bekommen.

Langevin bringt derzeit seinem Roboter bei, Spracheingaben zu verstehen. Allerdings gibt es dabei noch Verständigungsschwierigkeiten. Oft genug fragt der Roboter nach, was Langevin gesagt hat, statt das vorgesprochene Wort zu wiederholen und eine Geste dazu zu machen. Das Wort "surrender" (aufgeben, kapitulieren) immerhin versteht Inmoov: Er spricht es nach und hebt beide Arme.

3D-Designs und Anleitung

Wer möchte, kann den Inmoov nachbauen - der Roboter ist Open Source: Langevin hat die 3D-Dateien für die aus Acrylnitril-Butadien-Styrol-Copolymerisat (ABS) aufgebauten Körperteile und eine Montageanleitung ins Netz gestellt. Die Software zur Steuerung ist das quelloffene, Java-basierte Framework Myrobotlab.

Langevin ist nach eigenen Angaben Bildhauer und Modellbauer bei der Pariser Designagentur Factices Ateliers.


attitudinized 26. Jan 2013

Damit bist du auf dem Stand der KI Forschung der 60er (naja nicht ganz) das mit dem...

Lomaxx 24. Jan 2013

Bereits nach dem zweiten Mal "You said ..." war mein Gedanke: "Ja, verdammt. Ich weiß was...

Kommentieren



Anzeige

  1. Head of Ad Management (m/w)
    Heise Medien GmbH & Co. KG, Hannover
  2. Referent/in Porfolio- / Projektmanagement
    Wüstenrot Bausparkasse AG, Ludwigsburg
  3. Senior Consultant SAP BI (m/w)
    INTENSE AG, Würzburg und Köln
  4. Project Manager (m/w)
    Gelato Group via Academic Work Germany GmbH, Oslo (Norwegen)

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. VORBESTELLBAR: PlayStation 4 - Konsole (1TB) Star Wars Battlefront Limited Edition
    499,00€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. EXKLUSIV BEI MICROSOFT: Halo 5: Guardians Limited Collector's Edition für Xbox One
    249,99€
  3. PlayStation 4 - Konsole (500GB, generalüberholt inkl. 12 Monate Herstellergarantie)
    269,00€

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Supernerds

    Angst schüren gegen den Überwachungswahn

  2. O2-Netz

    Mobilfunkkunden von Kabel Deutschland gekündigt

  3. Landkreistag

    Warum der Bund den Glasfaserausbau nicht fördert

  4. Millionen Tonnen

    Große Mengen Elektronikschrott verschwinden aus Europa

  5. Autosteuerung

    Uber heuert die Jeep-Hacker an

  6. Contributor Conference

    Owncloud führt Programm für Bug-Bounties ein

  7. Flexible Electronics

    Pentagon forscht mit Apple und Boeing an Wearables

  8. Private Cloud

    Proxy für Owncloud soll Heimnutzung erleichtern

  9. Geheimdienste

    NSA kann weiter US-Telefondaten sammeln

  10. Die Woche im Video

    Diskettenhaufen und heiße Teilchen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Helium-3: Kommt der Energieträger der Zukunft vom Mond?
Helium-3
Kommt der Energieträger der Zukunft vom Mond?
  1. Stratolaunch Carrier Größtes Flugzeug der Welt soll 2016 erstmals starten
  2. Escape Dynamics Mikrowellen sollen Raumgleiter von der Erde aus antreiben
  3. Raumfahrt Transformer sollen den Mond beleuchten

20 Jahre im Einsatz: Lebenserhaltende Maßnahmen bei Windows 95
20 Jahre im Einsatz
Lebenserhaltende Maßnahmen bei Windows 95
  1. Tool Microsoft Snip erzeugt Screenshots mit Animationen und Sprachmemos
  2. Windows-10-Updates Microsoft intensiviert die Geheimniskrämerei
  3. Vor dem Start von Windows 10 Steigender Marktanteil für Windows 7

The Flock im Test: Versteck spielen, bis alle tot sind
The Flock im Test
Versteck spielen, bis alle tot sind
  1. Lara Go im Test Tomb Raider auf Rätseltour
  2. Ronin im Test Auftragsmord mit Knobelpausen
  3. Test Til Morning's Light Abenteuer von Amazon

  1. Re: Ziel wurde bereits verfehlt...

    Mr Miyagi | 13:51

  2. Kostenlos gebe ich keinen Schrott ab

    MagentaLove | 13:46

  3. Seltsamer Titel des Artikels

    Raulsinropa | 13:44

  4. Re: Jet Force Gemini

    Gwels | 13:44

  5. Re: Ganz einfache Antwort! :)

    sneaker | 13:43


  1. 12:57

  2. 11:23

  3. 10:08

  4. 09:35

  5. 12:46

  6. 11:30

  7. 11:21

  8. 11:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel